Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 14. Januar 2012, 17:01

Digitalisierung VT25 (MAN-Schienenbus) von Hobbytrain

Hallo,

Vor den Weihnachtsfeiertagen habe ich mir einen MAN-Schienenbus (VT25) von der Firma Hobbytrain zugelegt.

Da dieses Modell nur analog angeboten wird, ging es nach Weihnachten ans Digitalisieren des Modells.

Zum Einsatz kam der Mikro-Lokdecoder 0,5 A DH05B für SX1, SX2 und DCC von Döhler & Haass.

Und nun zum Einbau.

Durch Spreizen an der Unterseite (mittig) des Gehäuses lässt sich dieses problemlos von Fahrgestell trennen. Auf der Motorplatine ist sofort die NEM-Schnittstelle mit einem Winkelstecker und einer daran angelöteten Miniaturplatine zu erkennen (im Bild ist der Winkelstecker bereits abgezogen).





Auf dieser Miniaturplatine befinden sich auf der Vorderseite Leiterbahnen, die für den Digitalbetrieb entfernt werden müssen. Ich habe diese vorsichtig mit einer Schlüsselfeile entfernt.

Weiterhin ist der erste und zweite Pin (von rechts gesehen) des Winkelsteckers mit einer Lötbrücke versehen. Diese ist ebenfalls zu entfernen, so dass kein Pin mehr mit dem anderen Kontakt hat.

Jetzt noch den Decoder anlöten und damit sind die Arbeiten zur Digitalisierung bereits beendet.



Zum Schluss noch ein Hinweis zur Programmierung:

Da entweder unter der Motorplatine oder zwischen den Kontaktfedern des Motor wohl ein Entstörkondensator eingebaut ist, konnte ich den Decoder im SX1-Betrieb nicht sofort auslesen.
Nach dem Tipp eines Fachmanns einmal einen Widerstand in Reihe in die Stromversorgung des Testgleises einzufügen (Widerstandswert 46 Ohm) konnte nun der Decoder problemlos ausgelesen und programmiert werden.

Fazit dieser Digitalisierung:

Einfach und auch für jeden Anfänger zu realisieren.

Grüße

LokJo
»LokJo« hat folgendes Bild angehängt:
  • VT25_2 [800x600].jpg

2

Samstag, 14. Januar 2012, 17:12

Hallo LokJo,

ein sehr guter Beitrag zum Thema "Digitalisieren". :) :)

Wie sind den Fahreigenschaften von dem VT25??

Gruß

Bernd :)

3

Sonntag, 15. Januar 2012, 08:38

Hallo Bernd,

die Fahreigenschaften sind prima.

Der VT läuft leise und ist bereits werkseitig keine Rennsemmel.
Durch den - gegenüber den Ürdinger Schienenbussen - längeren Radstand
habe ich bislang noch keine Aussetzer gehabt.

Gruß

LokJo

4

Sonntag, 15. Januar 2012, 11:54

Hallo Joachim,
Das schaut ja sehr gut aus.
könntest du noch ein Bild von dem VT in dem 1 Beitrag reinsetzen?