Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 12. Mai 2012, 13:32

Große Maschinenteile

Hallo zusammen

Nach einem Brand in meinem Drucker, dachte ich mal schauen was man noch davon gebrauchen kann.

Hier ist etwas Ladegut aus, Teile des Papiertransportes.

Erst mit Cromlack einfärben

Mit Bastelspan verkleiden und auf einem Wechselboden
mit einem Transportgestelle verladen




LG
Jürgen

2

Donnerstag, 24. Mai 2012, 16:51

Hallo Jürgen...

auf solche Ideen muss mal ersteinmal kommen.

Das sieht sehr gut aus. :thumbsup:
In diesm Sinne


Viele Grüße aus der Oberpfalz :thumbsup:

von

Rainer

3

Donnerstag, 12. Juli 2012, 11:54

Maschienenteile Nr.:2

Hallo zusammen

Nun im Sommer ist man ja nicht so oft beim Mobahnen anzutreffen.
Aber wo ist der Sommer? Also weiter bauen.

Als Ausgangmaterial dienten wieder Teile des abgefackelten Druckers

Nach dem Reinigen und Lackieren
wurde es mit dünnen Holzleisten beklebt
Aus Zündhölzern und Bastelspan ein passendes Gestell gebaut
Verladen und durchs Lademaß geschoben: passt, wackelt und hat Luft



Zum Einsatz kam auch wieder ein Wechselboden ([allg] Wechselboden für offene Güterwagen )

Viel Spass beim Nachmachen
vG
Jürgen

4

Dienstag, 11. September 2012, 15:36

Hy Leute

Nun nach langer Zeit ist die Ladung fertig.
oder doch nicht?
Eine Holzkiste für die Kleinteile usw.




Die Kiste besteht aus einem Holzblock
dieser ist mit Bastelspan beklebt und Bretter geritzt
Verstrebungen aus Bastelspan

Ich finde der Erste Eindruck ist OK.
Aber hat die Box nicht zu wenig verstrebungen?
Da die Größe ca. die eines VW T1 entspricht.
Bitte um eure Meinungen!

vG
Jürgen

5

Mittwoch, 12. September 2012, 19:29

Servus Jürgen,

je nachdem - wenn in der Kiste nicht angenommenerweise tonnenschwere Teile sind, erscheint mir die Verstärkung ausreichend. Allerdings würde ich unter den Boden noch 2 Querbalken montieren - die "Bodenfreiheit" erleichtert dem Ladepersonal die Arbeit (Gabelstapler- oder Ladegurte-Einsatz)

Etwas Verschmutzung würde sich ebenfalls nicht schlecht machen - in der Praxis sehen solche Kisten schon nach kürzestem Einsatz "mitgenommen" aus

Gruß - Bernie
Früher war mehr Lametta !

6

Mittwoch, 12. September 2012, 20:56

Hallo Jürgen,

klasse Ideen, habe sie leider zu spät gefunden. Meinen defekten Drucker habe ich vor einer Woche verschenkt :wacko: .

Gruß
Roland

7

Mittwoch, 12. September 2012, 21:11

Hallo Roland,

Zitat

Meinen defekten Drucker habe ich vor einer Woche verschenkt :wacko: .


Naja, Jürgen bastelt aber eigentlich in H0, da müsstest du dich dann aber nach anderen Teilen in so einem Drucker umsehen ... ;)

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

8

Mittwoch, 12. September 2012, 22:45

Hy

Erst mal danke für eure Überlegungen.

Balken, mach ich noch hatte ich vergessen,
bei der Größe denke ich mal 4 oder 5 St.

H0 gegen N macht doch nichts Hauptsache die Teile passen auf´m Wagen.
So ein Drucker gibt doch mehr her, habe noch ne Kiste voll.

Nachteil ;) dieser Ladung: dauert ca. 3 - 4 Stunden ohne Trocken

VG
Jürgen

9

Donnerstag, 13. September 2012, 19:03

Hy ich noch mal

Wechsel Ladung Große Maschinenteile:



Jetzt muß ich noch den Wagen "verwittern" lassen
dann müßte es passen.

vG
Jürgen

10

Donnerstag, 13. September 2012, 21:09

hallo Jürgen,

nicht nur den Wagen. Das Holz von der Kiste auch
Gruß Ferdi

11

Donnerstag, 13. September 2012, 21:21

Das Holz von der Kiste auch

Hallo,

Holz braucht eine Weile, bis es verwittert. Ich fahre täglich mit der DB vom Bahnhof Friedrichstadt aus nach hause, wenn da solche Ladungen auf den Waggons sind, sieht das Holz meist noch sehr frisch aus. Wenn es verwittert ist, dürfte der Inhalt dann auch verrostet sein. ;) In unserer Wegwerfgesellschaft wird doch jedes mal eine neue Kiste gebaut, wenn ein Maschienenteil verschickt wird. Die Rückführung leerer Kisten zum Maschinenbauer ist doch bestimmt teurer, als eine neue Kiste.

meint
Roland

12

Samstag, 14. September 2013, 10:55

Improvisieren

Genau so etwas ist es, was ich stets favorisiere. Angesichts so manchen ebay - Angebotes in Sachen "Ladung" kann ich nur lächeln, wenn jemand derartig geforderte Beträge dafür hinlegt. Es gibt für nahezu einen jeden ständig gute Gelegenheiten, hervorragend passende Teile zu finden - und dies meistens aus der Demontage vorgenannter Gegenstände, bevor der Rest entsorgt wird.

13

Samstag, 14. September 2013, 11:47

Hallo,
nana, die "Innereien" werden meist noch gesondert verpackt und wenn es korrosionsgefährdet ist meist mit passenden Mitteln eingesprüht oder verpackt (VCI, Trockenmittel).

Verpackung vor allen Dingen nach Übersee ist immer eine Geschichte für sich...

Peter

Verwendete Tags

Ladegut, Wechselladung