Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 16:01

IC-Pack/Fahrradwagen Dmsdz

Hallo,

diese Woche hatten wir es im chat doch mal von diesem IC-Pack/Fahrradwagen dmsdz. Ich hatte ja vor einiger Zeit damit angefangen mir so einen Wagen zu bauen. Da ich im Mom noch mit meinem Husten kämpfe und deswegen zu Hause bin, habe ich ein bischen daran weitergebastelt. Als Basiswagen habe ich den Gepäckwagen 8190 von Fleischmann genommen. Der Umbau ist relativ einfach, es müssen nur 2 Fenster und 2 diagonal gegenüberliegende Türen verschlossen werden und am Wagenunterteil im Bereich der "verschlossenen" Türen kleinen Kunststoffstücke eingesetzt werden. Am Dach werden die Regenrinnen entfernt. Das ist auch schon alles was zu machen ist. Aber seht selbst:

Als erstes wird der Wagen komplett zerlegt: und anschließend entlackt. Dazu habe ich DLE90 von Lux genommen.

Dann werden die Fenster mit Kunststoffstücken verschlossen und verspachtelt .

Hier
ist der Wagen bereits grundiert und probehalber zusammengesteckt. Man kann links gut die "verschlossene" Türe und das Kunstoffstück welches ich im Wagenuntertil eingestezt habe, erkennen. Die Türe kann man recht einfach "verschließen", indem man mit einem scharfen Messer den einen Haltegriff, die Türumrandung und den Öffner entfernt. Diese Teile sind nämlich nur aufgespritzt, es ist kein "zuspachteln" nötig. Rechts waren die beiden Fenster, die verschlossen wurden.

Hier noch ein Bild von der anderen Seite .

Ich habe dann noch die DG gegen solche eines IC-Wagens getauscht und die Trittstufen dort an den DG entfernt, wo auch die Türen verschlossen wurden. Man kann sicher auch die originalen DG des Wagens lassen, so groß sind die Unterschiede auch nicht finde ich.
Der nächste Schritt wird nur sein den Wagen lichtgrau zu lackieren. Auf der Messe in Stg habe ich mit einem KSH aushgemacht, daß er mir diesen verkehrsroten Streifen mit DB-Keks als Decal macht. Inzwischen habe ich auch ein Bild der Wagenbeschriftung gefunden. Auch diese werde ich mir wohl als Decal von ihm machen lassen. Wenn's soweit ist werde ich wieder davon berichten.


Gruß
Werner

2

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 16:02

Hallo,

ich habe den Wagen dann gestern lichtgrau RAL7035 (von elita) lackiert, aber das Grau kommt mir im Vergleich zu dem Grau der Gfn-IC-Wagen zu hell vor, wobei die Gfn-Wagen auch etwas heller sind als das Lichtgrau auf dem RAL-Farbfächer. Ich will aber die Farbe einigemaßen so haben, daß sie zu den Gfn-Wagen paßt. Mal sehen was ich da mache. Ich habe ja noch lichtgrau von RST da, oder ich mache die elita nen Tick dunkler.

Hier noch paar Bilder:



und meine Spritzkabine :-)))




Gruß

Werner

3

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 16:03

Hallo,

ich habe heute dann nochmals bissi "Farbenforschung" betrieben und hab auch was gefunden. Bei dem elita lichtgrau hatte sich ein Satz am Boden des Glases gebildet, der von außen nicht zu erkennen war. Habe ich bemerkt als ich mit einem Rührstäbchen (aus Holz für Kaffee z.b. bei MC-D) im Glas gerührt habe. Nach heftigem Aufrühren wurde die Farbe dann auch dunkler, so daß ich im Großen und Ganzen jetzt zufrieden bin, nachdem ich alles nochmal lackiert habe.
Als nächstes kommt dann das Dach und die Stirnseiten des Wagen dran, die werden Fenstergrau (RAL 7040) und danach die DG und Wagenunterteile Schwarzgrau (RAL 7021).



Gruß

Werner

4

Montag, 3. Januar 2011, 21:53

Hallo zusammen,

mal noch ein paar Neuigkeiten zu dem IC-Packwagen-projekt. Da ich ja mit dem Grau noch immer nicht zufrinden war, habe ich auf eine Abfallstück mal das Grau von RST probiert. Und ich habe gefunden, daß das paßt besser. Also den Wagen einfach nochmal neu spritzen. Gesagt, getan und schei.... wars. Die Lackierung am Wagenkasten war nicht sauber, es gab Schlieren usw. Die Dachkanten und der Wagenboden waren komischerweise aber ok. Was war nun die Ursache??? Für mich gibt es 2 Möglichkeiten die vllt zusammen das ganze noch verschlimmert haben. Zum einen war möglicherweise die RST-Farbe etwas zu dick und/oder die RST-Farbe hat die darunterliegende elita-Farbe angelöst (weil zu dick?). Naja, hab das ganze dann mal zur Seite gelegt und mich kräftig geärgert. Gestern bin ich dann hergegangen und hab den Wagenkasten mit DLE-90 wieder komplett von allen Lackschichten befreit. War zwar ne rießen Sauerei, aber es ging. Jetzt bin ich wieder hier:



Auf einen neuen Versuch...

Werner

5

Mittwoch, 5. Januar 2011, 13:50

Hallo zusammen,

ich habe mal ne kleine Nm-Pause eingelegt und mich weiter um den Packwagen gekümmert und ihn komplett neu lackiert. Hier mal Bilder vom Lackieren des Daches:

zuerst wird abgeklebt:

als nächstes lackiert

dann das Ergebnis:


Bin ganz zufrieden damit...




Gruß

Werner

6

Mittwoch, 5. Januar 2011, 13:53

und noch ein paar Bilder:

Ich habe den Wagen mal probehalber zusammengebaut, allerdings ohne die Verglasung, da es etwas Fummelei ist, die wieder heraus zu bekommen. Hier mal die Seite, auf welcher 2 Fenster verschlossen wurden und zwar eines zwischen ganz rechtem Fenster und Türe und das andere zwischen rechtem Rolltor und rechtem Fenster:



Auf dieser Seite wurde nichts verändert außer daß, wie auf der anderen Seite auch, die jeweils auf dem Bild linke Tür "verschlossen" wurde:




Damit sind die Lackierarbeiten vorerst abgeschlossen. Jetzt fehlen nur noch die roten Streifen und die Wagenbeschriftung. Beides lasse ich gerade bei N-Spur-Blaulicht als Decals machen. Wenn sie drauf sind und der Schutzlack drüber gibts wieder Bilder...



Gruß

Werner

7

Donnerstag, 4. April 2013, 18:33

Hallo zusammen,

der große WoltLab meint:

"Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 820 Tage
zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Erstelle ggf. ein neues Thema.
"

Hmmm recht hat er scho, zumindest teilweise, denn die 820 Tage stimmen wohl, aber ist das Thema wirklich schon veraltet? *ggg*

Ich habe nämlich heute damit begonnen, die roten Streifen als Decals draufzumachen. Es hat ja ganz gut geklappt, ist aber was ganz anderes als z.B. die Decals von Volkers Generatorwagen aufzubringen. Die Streifen gehen nämlich z.B. über diese Rolltore und da ist dann schon bissi Fingerspitzengefühl notwendig, damit das dann auch nach was ausschaut. Aber Micro-Set und Micro-Sol helfen dabei. Die Längsträgerbeschriftung, die schon drauf war, habe ich wieder abgemacht, die war Schwarz und das hat mir gar nicht (mehr) gefallen. Beim Vorbild ist diese Beschriftung Grau (RAL 70??, gehts scho wieder los mit den Farbnummern?). Außerdem war die Beschriftung des Längsträgers nicht vollständig. Das gibt wohl nochmal Arbeit für Herrn Nothaft. Und damit ihr auch was davon habt, gibts heute ein Bild vom Wagen mit dem roten Streifen.






Gruß

Werner

8

Donnerstag, 4. April 2013, 20:17

Hallo Werner,

Hast Du wirklich gut hinbekommen, gefällt mir sehr gut. :thumbup:

Gruß Norbert

9

Mittwoch, 6. November 2013, 21:07

Hallo zusammen,

und es hat nochmal ein halbes Jahr gedauert, bis die Decals drauf waren... Die Decals sind bissi zu groß geworden, aber ich kann noch damit leben. Auch sonst bin ich ganz zufrieden mit dem Wagen. Eben mal was anderes...









Gruß

Werner

10

Mittwoch, 6. November 2013, 21:10

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

11

Donnerstag, 7. November 2013, 08:27

:thumbsup: Echt schön anzusehen !!! :)
mfg ntrail

12

Donnerstag, 7. November 2013, 19:01

Hi Werner,
toller Wagen :thumbup: :thumbup:

Gruß und bis bald!
Bernd

13

Donnerstag, 7. November 2013, 20:24

Hallo Werner,

Wie man sehen kann bist Du Modellbahnmäßig wieder aktiv geworden :thumbup:
Den Wagon hast Du wirklich gut hinbekommen :thumbsup: :thumbsup:


Gruß Norbert

14

Samstag, 9. November 2013, 11:13

Schoenes Modell Werner 8o
LG
Marcus

Verwendete Tags

Dmsdz, Eigenbau, Fahrradwagen, N