Du bist nicht angemeldet.

16

Dienstag, 28. August 2012, 13:43

Mit den Laufbrettern ist wohl so ne Sache. Es gab bei meinem Elternhaus und dem Haus meiner Tante keine Laufbretter am Dach, sondern oben im Spitzboden nochmals eine Kehröffnung.


Hallo Werner,

bei kleineren Häusern (vor allem Siedlungshäuschen aus den 30ern) wurde in dieser Hinsicht oft zu ungunsten nutzbarem Wohnraum gespart und die Reinigungsöffnungen ins Haus verlegt. Die Folgen hatte dann irgendwann die dritte Generation zu tragen, wenn der Schornsteinkopf versottet war, oder es zu Schornsteinbränden gekommen ist.

Bei Mehrfamilienghäusern, wo Öfen in mehreren Etagen an einem Schornstein hingen, waren oft umfangreiche Laufbrettanlagen auf dem Dach.

Die Herstellung solcher Anlage ist doch sehr einfach. Es sind kleine Drahtstüzen ins Dach unterhalb des Schornsteins einzusetzen, auf welche dann ein kleines Stücl Polystyrol als Brettchen aufgeklebt wird-fertsch!

Neben den Schornstein kommt ein kleines Dachfenster, hersgestellt aus farblosem Polystyrol mit aufgemaltem Rahmen und Fensterkreuz, so angeordnet, der Schornsteinfegen von ihm das Laufbrett erreichen kann.

Bastelzeit: 5min

Effekt: keine langweiligen Dächer mehr

Gruß

Roland

17

Dienstag, 28. August 2012, 14:27

Hallo Roland,

"langweilige Dächer" ist ein Argument.... werds mir mal durch den Kopf gehen lassen...



Gruß

Werner

18

Dienstag, 28. August 2012, 21:50

Guten Abend,

also wenn ich mich auch mal äußern darf...

Die H Verstrebungen gefallen mir besser, mag aber auch daran liegen dass NRW recht nah liegt, vielleicht bis fast unten und mit einer Umrandung wie bereits vorgeschlagen.

Zu den Gauben muss ich sagen, da gefällt mir eine Große besser als zwei, denn sie müßten m. M. nach auch Parallel zu dem unteren Fenster und der Türe angeordnet werden.

Eine kleine Terrasse hat doch eigentlich fast jedes Häuschen, oder?

Den Rest muss ich noch mal wirken lassen.
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

19

Mittwoch, 29. August 2012, 10:30

Hallo Hase,

erstmal schön, daß ma von dir hier auch nach längerem wieder was liest... *ggg* Ich oute dich jetzt mal als Hausbesitzer, damit meine Antworten klar werden.
Wenn dir die H-Verstrebungen besser gefallen und das Fachwerk bis auf einen Sockel runter gehen soll, dann mach ich das so, kein Problem. Ich werde mir im I-Net noch ein paar Bilder von NRW-Fachwerkhäusern anschauen und dann mal einen Entwurf hier zur Diskussion stellen. Für den Sockel muß ich mir noch was überlegen bzw mal bei meinen Mauerplatten nachsehen. Hab im Mom. was Richtung Sandsteinsockel im Kopf, aber auch bzgl Sockel sollten Vorbildfotos zu finden sein.
Das Thema Dachgauben. Es ist sicher kein Problem 2 Gauben (fensterbreit und türenbreit) genau über Fenster und Türe anzubringen falls es dir doch besser gefällt als eine Große. Und was auf der anderen Seite??? " Kleinere (fensterbreit) genau über den Fenstern??? Oder hier (auch) nur eine Große??? Oder gar keine?
So nur zum Thema Terasse. Die erste Frage die sich mit stellt ist, wohin? Ich weiß nicht, ob eine Terasse an den Stirnseiten gut aussieht, da ich finde, daß eine Terassen an einer Stirnseite dieses eh schon so schmale Häuschen noch mehr in die Länge ziehen würde. Für mich kämen deshalb im Moment nur die Längsseiten in Frage. Als nächstes würde sich dann die Frage stellen, welche der beiden Seiten? Die Seite mit den 2 Fenstern, von denen eines dann zur Terassentüre werden müßte (wie mach ich das, wo bekomme ich ne Türe her?) oder auf der Seite mit der Haustüre, die dann auch als Terasssentüre benutzt wird (Terasse wurde nachträglich angebaut).


So jetzt überleg mal schön... *ggg*



Werner



PS: alle anderen dürfen natürlich auch mit überlegen...

20

Freitag, 31. August 2012, 07:02

Hallo Werner,

früher war es üblich vorm Haus zu sitzen, direkt an der Türe.

Dort traf man sich mit Nachbarn und lud sie zu was auch immer ein. :D
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

21

Freitag, 31. August 2012, 08:11

früher war es üblich vorm Haus zu sitzen, direkt an der Türe.

Ja das kenn ich auch so und hier nannte bzw. nennt man das "Lugenbankl" (Lügenbank, da hier der Dorf Tratsch und Klatsch verbreitet wurde). :D

Im Grunde kannst die Terrasse hinbauen wo Du willst, da es ja auch von der Umgebung des Hauses abhängt. Viele Grundstücke sind lang und schmal.
vielleicht wäre auch eine Möglichkeit ums Eck, somit kann man übder die Haustüre zur Terrasse gehen und ist aber doch nicht auf der Vorderseite.

Georg
Grüße aus Tirol

......zurück zum Ursprung........

Hogos Mobawelt . .

22

Freitag, 31. August 2012, 11:56

Terasse

Hallo,

um es dem Hausbesitzer bequem zu machen, müsste die Terasse eigentlich vom Wohnzimmer aus erreichbar sein. Also eine zweite Tür einbauen. Und da würde ich die Terasse auf die Süd- oder Westseite legen, damit sich die schöne Hausherrin auch mal sonnen kann. Und den Sichtschutz zum neugierigen Nachbarn nicht vergessen. 8)

Es muss bloß noch festgelegt werden, wo an dem Häuschen die Süd- und Westseite liegen. ;)

Gruß

Roland

23

Freitag, 31. August 2012, 12:40

Hallo Ihr,


also das mit der Bank ist gebongt... das hat was... Irgendwo gibts/gabs auch so Gartenbänke und Biertischgarnituren , war sogar was in Messing... Ich zitiere: "hat da jemand mal nen Tip für mich?" Da muß ich dann mal forschen.

Terasse vor dem Haus, bzw seitlich wäre ne Idee... ebenerdig mit dem Eingang oder eine Stufe höher? Pflaster oder Schotter?

Zum Thema Fachwerk. Ich werd mir mal hier ein paar Fachwerkhäuser ansehen, von der fränkischen Version gibt es ja genug bei mir um die Ecke in der Altstadt. Mal sehen was ich finde. Ich werde dann evtl paar Bilder machen.



Gruß

Werner

24

Freitag, 31. August 2012, 14:49

Irgendwo gibts/gabs auch so Gartenbänke und ............. "hat da jemand mal nen Tip für mich?"
klar doch Werner, dir kann geholfen werden hier zB---->klick


Grüße aus Günne,
Dirk

25

Samstag, 1. September 2012, 16:32

Hallo zusammen,

irgendwie hab ich grad den Durchhänger und komm nicht so richtig weiter...


"komm, oh Muse und küsse mich!!!"




*verzweifeltschau*

Werner

26

Mittwoch, 5. September 2012, 06:30

Guten Morgen,

also Sockel waren hier früher gerne mal geklinkert oder gemauert und die Terrassen waren i. d. R. ebenerdig mit dem Hauseingang und von vorne, wo auch Blumen zu finden waren, während man hinterm Haus immer sein eigenes Gemüse angebaut hatte, weil es ja billiger war und nicht soviele Geschäfte in der Nähe zu finden waren.

Auch die Gaube würde ich auf der Haustürseite eher ansiedeln.

In meiner Umgebung war es dann auch immer üblich hinterm Haus für weitere Nahrungsquellen zu sorgen, wie ein Hühner- oder Kaninchenstall und auch mal ein Schuppen, denn früher gab es meist keinen großen geräumigen Keller.

So, nun hoffe ich zur allgemeinen Verwirrung beigetragen zu haben. :D 8)
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

27

Mittwoch, 5. September 2012, 12:16

Hallo Hase,


habe ich dich recht verstanden? Geklinkerte Sockel bei einem Fachwerkhaus? Falls ja, wäre das ein Schritt nach vorne, weil Klinkermauerplatten hätte ich da."die Terrassen waren i. d. R. ebenerdig mit dem Hauseingang und von vorne" bringt mich auch ein weiter. Zum Schluß noch "Auch die Gaube würde ich auf der Haustürseite eher ansiedeln". Auch das ist ne gute Info für mich. Also werd ich die kleine Gaube über die Haustüre machen und eine etwas größere über dem Fenster, ebenfalls auf dieser Seite.

ICH DANKE DIR, OH MEINE MUSE, FÜR DIESE 3 KÜSSE!!! *ggg*

Jetzt muß nur die Lust zum Bauen wieder zurückkommen und dann gehts weiter.

Ahhhh, da fällt mir nochwas ein bzgl. Fachwerk. Ich hab mir hier in Fo mal ein wenig die Fachwerkhäuser angeschaut. Ich habe 2 unterschiedliche Varianten gefunden, zum einen gibt es Häuser, bei denen sind die Fachen mit den Balken bündig, zum anderes gibt es welche, da stehen die Fachen über den Balken mal mehr, mal weniger heraus. Daß die Fachen tiefer liegen als die Balken habe ich nicht gefunden. Auch habe ich Mischformen gefunden, da stehen am gleichen manche Fachen hervor und manche nicht. Für mich wäre also ein Fachwerk aus "Microwood Furnierpapier einseitig" mit 0,1mm Stärke akzeptabel. Hab mir mal was bestellt, mal sehen wenn es da ist.



Gruß

Werner


28

Sonntag, 23. September 2012, 23:35

Fachwerkspielereien...

Ich habe mal das Microwood ausprobiert. Es ging ganz gut und die 0,2mm Dicke kann ich auch noch akzeptieren. Das Ganze ist ja nur ein Versuch um zu sehen wie es wirkt und wie es zu verarbeiten ist. Die Streifen habe ich mit Hin- und Wegkleber aufgeklebt, damit sie später wieder entfernt werden können. Das Holz muß natürlich dunkelbraun bis schwarz werden und die Wände weiß...

Was meint ihr dazu???







Gruß

Werner

29

Dienstag, 25. September 2012, 20:31

Fachwerkspielereien, die zweite...

Hallo,

ich habe jetzt einen weiteren Versuch gemacht und habe noch eine Längsseite mit Fachwerk versehen, um mal zu sehen wie es da wirkt. Die "Balken" wurden vorher mit einer Mischung aus lederbraun und schwarz dunkel gefärbt. Auf der Vorderseite habe ich das nachträglich gemacht, man sieht hier deutlich die helleren Schnittkanten, => man sollte die Schnittkanten vor dem Aufkleben einfärben.

So und jetzt würden mich euere Meinungen dazu interessieren...








Gruß

Werner

30

Dienstag, 25. September 2012, 21:20

Servus Werner,

jetzt habe ich ziemlich lange überlegt was mir beim Anschauen des Gebäudes irgendwie "sauer aufstößt" ...

hhhhhhhhmmmmmm, ich glaub' zu wissen was nicht zusammenpasst:

Der Steinsockel (ziemlich einmütig, auch von mir gefordert / gewünscht) sitzt falsch :(
Der Sockel gehört nicht unten an's Haus sondern unter das Haus. (Der Abstand zu den Fenstern ist zu knapp)
So ein Steinsockel ist IMHO eigentlich die Deckke des Kellers. Sollte kein Keller vorhanden sein, so liegt auf jeden Fall der Fußboden des EG auf diesem Sockel, soll heissen: der Sockel "versteckt" die unterste Balkenlage.

So mein Senf erstmal ...

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

Ähnliche Themen