Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 28. August 2012, 19:40

Bahnhofsgebäude für das Modul saerdnA

Hallo zusammen,

da ihr alle eure Häuschen so schön selber baut und ich ein Freund der selbstgebauten Dinge auf Mobas bin, möchte ich euch mein Bahnhofshäuschen zeigen.


Als erstes habe ich mehrere Modelle in verschiedenen Größen aus Papier gebastelt, bis endlich eines (ich hoffe) mit den richtigen Proportionen gefunden war.





Nun habe ich ein Grundtorso des Gebäudes aus 3mm Balsaholz gebastelt. Mein Gebäude soll Fachwerk bekommen, deshalb habe ich nun stundenlang aus 1mm starkem Balsaholz viele kleine Splitter abgeschnitten und die dann gebeizt.



Hier ein Bild mit der ersten mit Fachwerk versehenen Wand:




Mit diesem Stand bin ich dann ganz stolz am WE nach Hause gefahren und habe es der Familie gezeigt.......



sagt doch mein Sohn, "das stimmt so aber nicht "



8|

also schnell mal ein wenig diskutieren, abreißen und neu machen:





Nun musste habe ich
die Gefache einzeln gefüllt. Als Füllmaterial habe ich Moltofil aus der Tube genommen, das hat den Vorteil, nicht so schnell hart bzw. trocken zu werden wie angerührter Gips oder Spachtelmasse. Das war recht mühsam, mit einem kleinen Spachtel ganz vorsichtig das Zeug so in die kleinen Felder (4mm x 6mm) zu bekommen, dass das Holz nicht drunter leidet oder eingesaut wird.


Nach zwei Tagen voller rumspachteln musste das ganze erst einmal trocknen (das scheint bei Moba irgendwie immer störend aufzutreten)





Am nächsten Morgen sah das Haus dann so aus




8| ...... X( ..... :cursing:


Die Feuchtigkeit in der Spachtelmasse hat die Beitze aus dem Holz gesogen und nun sieht das ja richtig bescheiden aus ;(





Was nun ?(







Es blieb mir nichts anderes übrig, als das Holz noch einmal mit Farbe zu behandeln (wieder einmal das berühmte Lederbraun ein wenig abgewandelt) und danach jedes der Gefache mit Deckweiß einzeln, mit einem sehr kleinen Pinsel anmalen. Zeitansatz dafür: ca. 4 Std pro Seite.





Da dieses Gebäude auf Felsen steht und trotzdem einen Keller bekommen sollte, ist so einer schnell aus dicken Natursteinen geritzt.





Vor dem nächsten Schritt noch schnell ein Kellerfenster (vom Schorsch) einbauen:





Ein Dach soll ja auch drauf. Hier wurden ebenfalls erst einmal ein paar Papiermodelle gebastelt, bis letztendlich diese fertige Grundkonstruktion entstand:




Mein Bahnhof soll ein Blechdach bekommen, deshalb habe ich mir mehrere Tage verschiedene Blechdächer von alten Bauerhöfen angesehen. Wie soll man das umsetzen ? Die Blechplatten sind ca. alle 50cm mit einem Falz versehen, der die Dinger stabiler machen soll. Nach reiflich Überlegungen habe ich mich entschlossen nur jeden zweiten Falz darstellen zu wollen. Dazu habe ich 0,4 mm starken Telefondraht im Abstand von 5mm auf das Dach geklebt und dann anschließend Alufolie da drauf tapeziert.





Da Farbe und Luftpinsel nicht mit in EB waren, habe ich das Haus als nächstes erst einmal gealtert.









Hmmmmmm















Nach viel gemeinsamen Hmmmmmm mit Georg habe ich mich entschlossen, dass das nichts ist und ich das noch einmal neu machen werde......







Also, Grundierung drüber, Grundfarbe Grau drauf brushen, Rost verteilen




OK, das gefällt mir dann schon besser.



noch schnell einen Schornstein, ein Kaminrohr und einen Schneefang drauf




Regenrinnen und Fallrohre dran machen.......




soweit ist das Hauptgebäude fertig,



und es geht mit dem Aufenthaltsraum weiter.

hier mal n Schnappschuss von der ersten Stellprobe





nun können die Preiserlein das Gebäude verlassen und bei Regen auch im Warteraum auf die Züge warten.





Bei einem unserer Treffen haben wir mal angesprochen, dass es auch nett wäre, wenn die Gebäude eine Inneneinrichtung haben.



OK, dann los !



Auf dem nächsten Bild seht ihr den Warteraum des Bahnhofs und hinter den Scheiben die Fahrpläne, eine Treppenstufe in Alarmgelb und wer ganz genau hinsieht, kann auch in der rechten Fensterscheibe die Tür zur Schalterhalle erkennen.

(Fahrpläne von MTX aus der 40 Jahre alten Startpackung, Fenster & Türen von HOGO)






Als nächstes habe ich mal (so auf die Schnelle) den Güterschuppen dazu gebastelt.





andere Seite




Zum Glück sind in den Bausätzen vom Schorsch immer n paar Dinge mehr als man braucht, so hatte ich hierfür noch schicke Tore :D


Ich hoffe euch gefällt der Bahnhof.

Bis zum nächsten mal und allen ein frohes Basteln,

Dirk

2

Dienstag, 28. August 2012, 22:47

Hallo Dirk,

Dein Bahnhofsgebäude sieht sehr realistisch aus. Klasse Arbeit.

Gruß
Roland

3

Mittwoch, 29. August 2012, 10:08

Hallo Dirk,

Hervoragendes Gebäude - das ist Modellbau vom Feinsten! :thumbsup:

Dann werde ich mich mal dran machen und auch mal ein Pappmodell entwerfen :whistling: und dann sehen, was draus wird!
Beste Grüße

ANdreas

4

Mittwoch, 29. August 2012, 10:34

Hallo Dirk,


gefällt mir sehr gut!!! :thumbup:




Gruß

Werner

5

Mittwoch, 29. August 2012, 11:46

Sehr schön gebaut.
Hmm wieso bietet Hogo eigentlich keine gelaserte Holzplatte mit Balken in verschiedene Stärken an ?
Gruß Ferdi

6

Mittwoch, 29. August 2012, 13:34

wieso bietet Hogo eigentlich keine gelaserte Holzplatte mit Balken in verschiedene Stärken an ?

ich nehme an, weil seblstgemachte einem echten Gefache am ähnlichsten kommen in ihrer Art krumm & schief zu sein :whistling:


Grüße aus EB,
Dirk

7

Mittwoch, 29. August 2012, 14:26

Ja der Zahn der Zeit und nur grobe Gattersägen in der Herstellung :thumbsup:
Gruß Ferdi

8

Mittwoch, 29. August 2012, 14:35

Tja ihr zwei, warum macht er das nicht?

Zum Einen hat Dirk nicht ganz unrecht (möglich wäre es aber dies auch so zu machen) und zum Anderen, kann ich dann so eine Platine mit den Balken nicht verschenken und müsste was verlangen.
Die meisten wo sowas machen, spalten lieber Zündhölzer in mühsamer Arbeit, als einen Cent auszugeben.

Daher gibt es das nicht. Wenn es jedoch trotzdem einer will, ich mache es gerne.

Georg
Grüße aus Tirol

......zurück zum Ursprung........

Hogos Mobawelt . .

9

Mittwoch, 29. August 2012, 16:01

Tja ihr zwei, warum macht er das nicht?

Zum Einen hat Dirk nicht ganz unrecht (möglich wäre es aber dies auch so zu machen) und zum Anderen, kann ich dann so eine Platine mit den Balken nicht verschenken und müsste was verlangen.
Die meisten wo sowas machen, spalten lieber Zündhölzer in mühsamer Arbeit, als einen Cent auszugeben.

Daher gibt es das nicht. Wenn es jedoch trotzdem einer will, ich mache es gerne.

Georg


:thumbsup:
Mal erlich, Materialkosten, Laserfixkosten und auch Zeit sind immer so eine Sache. Das du die nicht umsonst weggeben kannst dürfte den meisten klar sein.
Ich bin an so einer oder zwei Platine interesier in verbindung mit der Fensterplatine dürfte dies gut sein.
Desweiteren denke ich das noch andere an sowas Interesse haben. Man kann daraus ja auch gut Bauholzstapel etc. machen.
Gruß Ferdi

10

Mittwoch, 29. August 2012, 18:13

:thumbsup:
Mal erlich, Materialkosten, Laserfixkosten und auch Zeit sind immer so eine Sache. Das du die nicht umsonst weggeben kannst dürfte den meisten klar sein.
Ich bin an so einer oder zwei Platine interesier in verbindung mit der Fensterplatine dürfte dies gut sein.
Desweiteren denke ich das noch andere an sowas Interesse haben. Man kann daraus ja auch gut Bauholzstapel etc. machen.
Ok, ich schau mir das mal an Ferdi. ;)

Georg
Grüße aus Tirol

......zurück zum Ursprung........

Hogos Mobawelt . .

11

Donnerstag, 30. August 2012, 11:13

So Ihr, dann mal hier ein Ergebnis.

Danke Dirk, dass ich Deinen Fred dafür verwenden darf ;)

Es gibt eine Bastelplatine mit 40 Balken in der Länge von 50mm.
Davon sind je 20 Stück mit 1mm und mit 0,8mm Breite. Die Stärke beträgt 0,7mm.



Tja und wie schon angekündigt, würde das Ding € 5,90 kosten.

Georg
Grüße aus Tirol

......zurück zum Ursprung........

Hogos Mobawelt . .

12

Donnerstag, 30. August 2012, 12:42

8o



hmmmmmmm







die muss dann auch auf meine Liste :D


Grüße aus EB,
Dirk

13

Donnerstag, 30. August 2012, 13:25

WAS SOOOO TEUER !!!


Duck und weg


ich hab sie schon auf meiner liste gesetzt
Gruß Ferdi