Du bist nicht angemeldet.

16

Montag, 10. September 2012, 13:19

Hallo Roland,



Zitat

... und er ist auf ausdrücklichem Wunsch des Landesfürsten so angelegt worden, dass er seinen Tunnel hat. Ansonsten hätte er dem Bahnbau durch sein Fürstentum nicht zugestimmt

Das sind die Aussagen, bei denen ich mir immer die Möglichkeit einer Zeitreise wünsche ;) .

Wer sagt denn, ausser dem Autor des von dir erwähnten Buches, daß sich die Sache wirklich so verhalten hat. Was hätte der Landesfürst persönlich für Vorteile von dieser Lösung gehabt?

Na das fällt jetzt in den Bereich des St. Spekulatius ;)

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

17

Montag, 10. September 2012, 14:18

@Roland
ist alles richtig, was du schreibst :thumbup:
Ferdi's jetzige Lösung finde ich klar besser - mir ging es doch darum, einen 90°Tunnel genau unter einer Burg à la Noch in Frage zu stellen....
Dein Einwand bzgl. der Ausrundung ist natürlich auch richtig, aber hier könnte man durchaus recht einfach etwas verbessen, wie es z.B. im mittleren Bild im roten, rechten Bereich angedeutet ist (im Finish z.B. eine gemauerte Wand).

@Volker,
Hilft nix: ich denke, daß man über den Autor und das Zitat nicht streiten sollte - in der Regel sind derartige Dinge heute recht gut belegbar!
Vielleicht war der gute Heinrich auch nur ein guter Kaufmann, wurde durch die Tunnelstrecke doch nun die Gesamtstrecke durchaus länger, und auch die gab es damals nicht umsonst - abes das ist nun wirklich Spekulation ;)

Gruß
Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

18

Montag, 10. September 2012, 15:01

Hallo Frank,
hast ja Recht. Nur so ganz unkommentiert möchte ich die Aussage

Zitat

... in der Regel sind derartige Dinge heute recht gut belegbar!

nicht stehenlassen.
Okay, ist jetzt OT:
Gerade in der heutigen Zeit ist es IMHO umgekehrt (siehe B. Wulff ;) ). Wie schnell verselbstständigt sich da eine Meldung. Gerade letzte Woche kam im TV ein Bericht überVerschwörungstheorien: Sehr interessant.
Warum soll es denn früher harmloser gewesen sein? Da wird möglicherweise schon ein Neider etwas erfunden haben ... (ach lassen wir das ;) )

Jedenfalls gefällt mir Ferdis Modul nun allemal besser. (Wenn ich ihn jetzt noch dazu bringe, seinen Wasserfall wegzulassen "ggg")

bis dahin
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

19

Montag, 10. September 2012, 20:19

Hallo,
@ Volker
warte doch mal ab wie es wird .


und wieder ein wenig weiter,

der Burgberg ist grundiert. Die ersten Teile der Ruine eingearbeitet sowie die Sägemühle plaziert.

Gruß Ferdi

20

Montag, 10. September 2012, 20:57

Hallo Frank,

die Strecke wurde durch den Tunnel kürzer, aber es mussten zwei Brücken gebaut werden. Ich habe gerade noch einmal im Buch nachgesehen, der Tunnel war 290 m lang und unterquerte auch Häuser (ist auf einem Bild zu sehen). Weiterhin wurde er für zwei Gleise angelegt, wobei wohl nie ein zweites Gleis verlegt wurde (habe zumindest beim kurzen durchsehen jetzt nichts gefunden).

Tunnel im Bogen sind gar nicht so selten. Mein Tunnel hat einen 80°-Bogen und ist nach konkretem Vorbild gebaut, die vorgefundene Landschaft ließ da gar keine andere Möglichkeit zu. Ich habe ihn lediglich gekürzt, was bedingt durch den bei der Moba üblichen zu kleinen Radien (bei mir 400mm) auch ohne weiteres ging.

Bei solchen hohen Bergen, wie sie Ferdi gebaut hat, finde ich einen Tunnel immer realistischer, als aus der Not geborene überhohe Stützmauern, die dann alles retten sollen. Fragt mal einen Statiker, welch großer Aufwand besteht, eine hohe Stützmauer gegen Einsturz zu sichern.

Morgen habe ich eine dienstliche Begehung zur "Rettung" einer sich verschiebenden Stützmauer an der Standseilbahn in Dresden. Die Mauer ist ca. 5- 6 Meter hoch. Der Berg drückt.

Im von mir erwähnten Einschnitt der Zackenbahn wurden während des Betriebes ständig neue Stützmauern terassenförmig angelegt, um zu verhindern, dass Geröll auf die Bahninie stürzt.

Ferdi hat gerade ein Bild eingestellt, glücklicherweise ohne hohe Stützmauern. :thumbsup:

Gruß
Roland

21

Dienstag, 11. September 2012, 21:33

Das sieht jetzt richtig gut aus !
Und danke für den Tip mit der LED.

Claudio

22

Donnerstag, 13. September 2012, 17:14

Hallo und Danke für eure Meiningen,

es geht dann mal weiter. Nachdem ich wegen dem Grundieren der Felsen im Chat schon meine Prügel bekommen habe, habe ich mal weilter mit Farbe rumgekleckert.
Gruß Ferdi

23

Sonntag, 23. September 2012, 12:53

und mitlerweile ein wenig weiter gebaut.
Sogar Volker sein Wasserfall ist vorhanden :-)

Gruß Ferdi

24

Dienstag, 25. September 2012, 19:35

und wieder ein Schritt weiter.
An der Vorderkante des Moduls entsteht ein Laubwald.

Gruß Ferdi

25

Mittwoch, 26. September 2012, 18:11

S u p e r !!

26

Mittwoch, 26. September 2012, 18:33

Servus aus dem "Gebirge",

man stelle sich vor, dieser verkackte hässliche Tunnel wäre über den Gleisen gewesen, ...

a.) ... nicht auszuhalten!

und

b.) ... was wäre uns optisch entgangen???


Und da ich ja nicht richtig gucken kann (gestern im Chat bewiesen), habe ich Gottlob den Wasserfall auch noch nicht gesehen. :D

Schön geworden Ferdi!!!

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

27

Mittwoch, 26. September 2012, 19:05

danke euch,

ist aber noch nicht fertig und der wasserfall ist da ggg
Gruß Ferdi

28

Mittwoch, 26. September 2012, 19:45

Sehr schön, Ferdi!
Gefällt :thumbsup:

Grüße,
Marco

29

Freitag, 28. September 2012, 19:58

So die letzten Bilder der Serie.

Für mich ist es jetzt soweit fertig.
Eventuell noch hier und da ein paar Preiserlein aber sonst bleibt es so.





Gruß Ferdi

30

Freitag, 28. September 2012, 20:15

Hallo Ferdi,

ich sag mal, gut geworden :thumbsup: .

Lothar