Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 14. September 2012, 18:02

Rätsel 139

Hallo,

ich schildere hier mal einen interessanten Lebenslauf einer einst stolzen Dame.

Ihr Lebenslauf beginnt am 12. März 1911 in Mitteldeutschland. Schon 1912 machte sie ihre erste große Reise zu einer Ausstellung nach Turin. Danach wieder ein kurzes Intermezzo in Mitteldeutschland, um 1914 zu einer Ausstellung nach Malmö zu gelangen. Nach ihrer Rückkehr kam sie über Mitteldeutschland nach Schlesien. Dort blieb sie bis 1922. Danach kam sie wieder nach Mitteldeutschland, wo sie aber keiner mehr haben wollte und sie dann 1923 nach Bayern geschickt wurde. Auch dort wollte man den einstigen Star zweier internationaler Ausstellung nicht haben und schickte sie wieder nach Mitteldeutschland zurück. Kurz darauf meldeten sich die Badener und wollte sie haben und sie bekamen sie auch. In Baden konnte sie 5 Jahre lang beweisen, das sie nicht nur Ausstellungstauglich ist. Sie erhielt dort auch noch als Einzige dieser Bauart einen neuen Namen, ihre Schwestern waren da schon alle ausgemustert. 1928 kam sie dann nach Berlin in ein Museum. Im 2. Weltkrieg wurde sie leicht beschädigt. Nach dem 2.WK waren die Zuständigkeiten für sie unklar, so dass sie im Freien abgestellt, ausgeplündert wurde. 1984 wurde sie von einem neugegründeten Berliner Museum übernommen, die sie aber nicht wieder aufbauen wollten und sie so weiter vergammeln ließen. Heute stehen die traurigen Reste noch in diesem Museum.

Sie und ihre gleichartigen Schwestern hatten einen Antrieb, welcher später nicht wieder angewandt wurde.

Wie hieß die Dame? Insgesamt ist sie zweimal umbenannt worden, mir reicht eine der 3 Bezeichnungen.

Gruß
Roland

2

Sonntag, 16. September 2012, 11:08

Moin Roland,

vermutlich denkst du an die zweite der drei für die Versuchstrecke Dessau–Bitterfeld bestellten elektrischen Schnellzuglokomotiven

- bei der Ablieferung 1911 als WSL 10502 (WSL=Wechselstrom-Schnellzug-Lokomotive)
- ab 1912 als ES 2 (ES = Elektro-Schnellzuglokomotive)
- ab 1927 als E 00 02

Leider sind nur noch Reste dieser Lok erhalten,
schönere Bilder aus der aktiven Zeit gibt es bei hier bei DSO

..und einen Baubericht des H0-Modells von Westmodell

Gruß Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

3

Sonntag, 16. September 2012, 13:34

Hallo Frank,

richtig, es handelt sich um die ES2, spätere E 00 02.

Die gibt es auch in N von Tonfeld.

Mein Tonfeld-Modell, was allerdings noch etwas überarbeitet wurde. Herr Tonfeld hat das Fahrwerk aus einer Fleischmann E 32 umgebaut und dabei den Schrägstangenantrieb der E 32 gelassen. Ich habe mir aber die Lok vor allem wegen des Vertikalstangenantriebes gekauft. Also wurde aus dem Schrägstangenantrieb ein Vertikalstangenantrieb gemacht. Kleinere Korrekturen auf dem Dach erfolgten auch noch.

So Frank, kannst Dir ein neues Rätsel einfallen lassen.

Gruß
Roland

Ähnliche Themen