Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 3. November 2012, 16:39

Kurzkupplungskinematik nachrüsten

Hallo,

wenn man ältere Wagen kurzkuppeln will, benötigt man natürlich eine Kurzkupplungskinematik. Fleischmann bietet eine sehr teure und nur mit Fleischmann-Kupplungen verwendbare Kinematik an.
Von der Firma Peho gibt es für TT eine sehr preiswerte Kinematik (2,60€/Stück), welche man auch in N verwenden kann.

Der Einbau der Peho-Kinematik in gedeckte Güterwagen ist einfach, man kann si im Wagen unterbringen und dann nur den Aufnahmestift aus dem Wagenboden herausschauen lassen und die Normaufnahme dann aufstecken. Eng wirds aber dann schon, wenn der Wagen Bremserbühnen hat. Ich habe mich daher für eine kleine Anpassung der Kinematik entschlossen und baue sie bei allen Wagen in den Wagenboden ein.
An der Kinematik ist der vordere Abstandshalter abzutrennen, das geht mit einer Trennschleifscheibe sehr gut. Danach wird die Kinematik am Wagenboden mit ca. 1,5mm Abstand zur Außenkannte angezeichnet und das Stück aus dem Wagenboden ausgeschnitten. Auf den Ausschnitt kommt oben ein Stück Polystyrol (bei G- und O-Wagen) bzw. bei Kesselwagen entweder die Bremserbühne oder ein Stück Riffelblech.


Danach kann die Kinematik eingeklebt werden. Aufpassen, dass seitlich kein Kleber eindringt!

In die Kupplungsaufnahme muss jetzt ein neues Loch Durchmesser 1,1mm gebohrt werden. Die genaue Lage muss man durch probieren ermitteln. Das Loch muss dann noch mit einer Nadelfeile etwas aufgerieben werden, so dass die Kupplungsaufnahme straff auf den Stift der Kinematik aufzuschieben geht.


Ich verwende die Tilligkupplung, da muss an den Pufferbohlen in der Mitte noch ein weig Material weggenommen werden, damit sich der Kupplungshaken heben lässt.


Gekuppelt sehen die Wagen dann so aus, ich finde, besser und vor allem sicherer als mit der GFN-Erbse.

Gruß
Roland

2

Samstag, 3. November 2012, 18:13

Servus Roland,

danke für deine anschaulichen Umbauberichte die ich auch als TT-ler gerne mitverfolge.

Zur Tillig-Kupplung gibt es eine kompatble Ausführung von Kühn. Diese hat einen kleinen Zusatzsteg um das ungewollte Entkuppeln bei Höhenunterschieden (können u.a. auch an Steigungswechseln oder Modulübergängen auftreten) zu vermeiden - Kühn-Nr. 74900.

Gruß - Bernie
Früher war mehr Lametta !