Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 4. November 2012, 20:54

Generatorwagen der NEG, die zweite...

Hallo zusammen...

ihr kennt ja Volkers Beitrag über den Generatorwagen der NEG und seinen Baubericht . Nun hatte ich neulich mal wieder ne schlaflose Nacht und in solchen Nächten da hab ich oft komische Ideen. Naja und da fiel mir eben dieser Wagen wieder ein. Frank hatte in dem Baubericht erwähnt, daß der "Roco-Wagen (Gls 205)" wohl als Grundmodell geeignet wäre. So einen hatte ich da... Also dann mal los...

Als erstes wurde der Wagen komplett zerlegt.



Beim Betrachten der Bilder des Originals habe ich dann festgestellt, daß sich am Fahrwerk so Verstrebungen (ka wie das richtig heißt, ich habs inzwischen gelernt... es heißt Sprengwerk) befinden, die am Modell fehlen. Also müssen die natürlich hin. Dazu habe ich in die Unterseite des Fahrwerks 4 Löcher à 0,6mm gebohrt



und pro Loch mit Sekundenkleber ein 0,5mm x 0,5mm evergreen Profil eingeklebt.



Darüber habe ich ein kurzes Stück Rechteckprofil -auch wieder 0,5- geklebt, dessen Enden ich vorher abgeschrägt und schon leicht nach unten gebogen hatte.



Nachdem der Kleber über Nacht ausgehärtet war, habe ich die Enden nach weiter nach unten gebogen und mit einem Tropfen Sekundenkleber auf dem Unterteil verklebt.


2

Sonntag, 4. November 2012, 21:04

weiter gehts...

Ich hab dann später festgestellt, das diese Verstrebungen etwas zu groß waren. Also habe ich sie nochmal entfernt und die senkrechten Streben etwas kürzer gemacht. Damit war ich dann zufrieden.



Das Vorbild hat ja auf der einen Seite, auf der sich auch diese Türe befindet, eine Bühne. Auf einer Börse bekam ich dann diesen Wagen in die Finger.



Dessen Bühne schien mir geeignet.



Ich habe dann auf der einen Seite die Puffer abgetrennt und die Pufferbohle um ca 2mm verlängert. Das Ergebins sieht dann so aus.



Die Bühne probehalber draufgesetzt, paßt...


3

Sonntag, 4. November 2012, 21:14

und noch weiter...

ja das paßt,



dachte ich, bis ich bei Kuswa das hier entdeckte



eine Bühne in Messingätztechnik, viel feiner als die vom Minitrix-Modell. Naja und da bekanntlich das Bessere des Guten Feind ist, tja da mußte die Minitrixbühne weichen...



Die Puffer habe ich dann mit UHU-plus 5min eingeklebt. Zuvor wurde allerdings noch ein gewölbten Pufferteller gerade gefeilt.


Das Fahrwerk war nun fertig...


4

Sonntag, 4. November 2012, 21:34

der Wagenkasten...

als nächstes kam dann der Wagenkasten dran.

Zuerst wurde auf der eine Seite der Bereich der Schiebetüre ausgefräst und bei allen Lüftungsklappen -bis auf eine- diese Betätigungshebel mit einem scharfen Scalpell entfernt.





In die verbleibenden Öffungen für die Klappen habe ich ein Stück Polystyrol eingeklebt und um mir das Spachteln und Schleifen zu sparen, ein Stück 0,13mm Polystyrolfolie mit Sekundenkleber darüber geklebt.



Im obigen Bild habe ich auch schon probehalber diese Lüftungslamellen eingesetzt. Dazu wurden ebenfalls evergreen-Profile mit Bretterstruktur verwendet. Das paßt ganz gut finde ich...

Auf der Gegenseite werden nur die Öffnungen der Lüftungsklappen verschlossen. Auch hier wurden zuvor diese Betätigungshebel entfernt.




gleich gehts weiter...

5

Sonntag, 4. November 2012, 21:43

Nun hatte ich neulich mal wieder ne schlaflose Nacht und in solchen Nächten da hab ich oft komische Ideen ...
Hallö Werner,

soll ich dir nun zukünftig wirklich noch einen guten Schlaf wünschen, oder doch lieber so manche schlaflose Nacht??? Fragen über Fragen ...

Supi Bericht und Fotos. Klasse und weiter so!

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

6

Sonntag, 4. November 2012, 21:46

weiter mit dem Wagenkasten...

Auf der Seite mit der Schiebetür fehlt beim Modell die Aufstiegsleiter. Aber es gibt ja evergreen-Profile *ggg*. Aus 0,25x0,5 und 0,25x0,75 habe ich eine solche Leiter zusammengeklebt.



Auf der einen Stirnseite, die mit der Bühne, befindet sich eine Türe. Betrachtet man sich das Vorbild, so sieht man, daß es eigentlich nur der Rahmen ist, was man da sieht. Das macht die ganze Sache fürs Modell einfacher. Aus 0,13mm Polystyrol dünne Streifen geschnitten und eingeklebt. Ein kurzer Steifen als Türschild und ein noch dünnerer als Türklinke...



Auf der entgegengesetzten Stirnseite wird ebenfalls für die Lüftungslammellen ausgefräst und aus 1mm Rundmaterial ein Auspuff in einem zuvor gebohrten Loch befestigt.



So sieht jetzt der Wagenkasten von oben aus.


7

Sonntag, 4. November 2012, 21:58

Servus Werner,

da du den (zugegeben bei weitem nicht so schnieken) Umbau von mir erwähnst. könntest du ihn aber trotzdem auch ordentlich verlinken ... :P :P :P

nixfürungut
Volker


P.S.: das "Gestell" unter dem Waggon nennt man (glaube ich) "Sprengwerk"
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

8

Sonntag, 4. November 2012, 22:03

Wir nähern uns dem Ende...

Irgendwie sind mir bei den Arbeiten am Wagenkasten diese Nietenreihen an den Ecken verlorengegangen *ggg*. Zum Glück hatte ich sowas in Messing von einem Nm-Bausatz übrig. Also habe ich diese Nietenreihen an allen Ecken entfernt und diese Messingstreifen mit den Nieten aufgeklebt. Der Vorteil war, daß bei 2 dieser Streifen noch Haltegriffe dran waren. Diese Streifen habe ich dann auf der Seite, auf der sich die Bühne befindet, befestigt.



An beiden Stirnseiten habe ich dann noch jeweils 2 0,5mm Löcher gebohrt und Rundmaterial eingeklebt. Das soll später die Rücklichter darstellen.

Hier nochmal ein Rundgang um den Wagen...

Lüftungsseite...



Seite mit der Schiebetüre... Achso ja der Zettelkasten ist auch von Kuswa...



Stirnseite mit Lüftung und Auspuff...



Stirnseite mit Bühne und Türe...





so das wars... viel Spaß beim nachbauen...




Gruß

Werner

9

Sonntag, 4. November 2012, 22:07

@Volker... scho passiert... *ggg*



Gruß

Werner

10

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:46

Hallo zusammen,

Volker hat mir heute seinen Wagen vorbei gebracht, nachdem ich ihm angeboten hatte, den Seinigen mit zu lackieren, wenn ich das bei meinem Wagen mache.
Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage nach den Farben. Ok Rot mit weißem Band... Aber welches Rot? Welches Weiß? Ist es das "Weiß" de IC-Wagen? Ok das wäre dann richtigerweise "Lichtgrau". Ist das rot das Verkehrsrot der Sreifen bei den IC-Wagen? Weiß jmd näheres oder hat schon jmd den Wagen im Original gesehen und kann die Farben im Vergleich zu den IC-Wagen beschreiben? Oder weiß jmd sogar den RAL Farbton?


Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar...


Gruß

Werner

11

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 18:18

Hallo Werner,

ich habe gerade noch einmal geschaut und einige Fotos ausgegraben, die dir vielleicht bei der Entscheidung helfen können.





..es bleibt trotzdem schwierig..

Gruß Frank


PS:
noch aussagekräftigere Fotos gibt es hier, demnach scheint die Farbgebung des Generatorwagen tatsächlich dem IC zu entsprechen...
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

12

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 18:39

Hallo Frank,

danke für die Bilder und den Link... Ja du hast recht, es bleibt schwierig, zumindest was das Weiß des Streifens anbelangt. Das Rot ist meiner Meinung nach definitif das Verkehrsrot, wie es auch bei den Streifen der IC-Wagen verwendet wird. Das Dach schaut mir auf den Bildern auch verdammt nach dem Lichtgrau aus, also auch kein Thema. Nur dieser Streifen. Der is halt gar nicht so weiß bzw lichtgrau, der geht meiner Meinung nach ins Beige... oder kommt das von den roten Flächen, welche den Streifen mehr beige aussehen lassen...



*weitergrübelnd*

Werner


PS. blöd, daß ich da nicht mal kurz hinfahren kann und einen RAL-Fächer hinhalten kann... :-(

13

Mittwoch, 2. Januar 2013, 18:06

Hallo zusammen,

ich habe heute doch tatsächlich von der NEG eine Antwort auf die Frage nach dem Farbton bekommen. Klasse Service und auch von dieser Stelle Danke. Die Lackierung ist im Moment feuerrot (Ral 3000, aus der Zeit bei der AKN) mit einem lichtgrauen (Ral
7035) Streifen. Nach der nächsten Überholung wird das feuerrot
möglicherweise durch rubinrot (Ral 3003, NEG Farbton) ersetzt.

Das ist doch schon mal eine Aussage...


Gruß

Werner

14

Mittwoch, 2. Januar 2013, 21:37

Hallo Werner

Alle achtung für dein umbau, hast du ja super hinbekommen.

Sowas trau ich mir gar nicht zu.



gruss michael

15

Mittwoch, 2. Januar 2013, 22:41

und auch bei meinem Generatorwagen tut sich was...

ich habe das Fahrwerk schwarz lackiert und das Bühnengeländer gelb...








Gruß

Werner

Ähnliche Themen