Du bist nicht angemeldet.

[N] Re 460

1

Freitag, 14. Dezember 2012, 21:55

Re 460

Hallo zusammen

Am 28.Januar 1992 wurde die erste der 119 der Re 460 den SBB übergeben, die heute ausschliesslich der Division Personenverkehr zu Verfügung steht, die zuverlässig und leistungsfähig das Rückrat des inländischen Intercity Verkehr bilden. Der italienische Star Designer Pininfarina entwarf das elegante Design. Durch die Formgebung und das rote Farbkleid erhielt die Lok bald den Uebernamen "Coki Büchs" (Cola Dose).

Die Maschinen erfreuen uns mehr oder weniger durch gelungene Werbeloks .

Die BLS bestellte ebenfalls 18 Maschinen, die als Re 465 eingereiht wurden, weil sie ca. 15 % höher Leistung und eine grössere Anzugskraft besitzen.

Ebenso wurden 20 Maschinen nach Finnland, 22 Maschinen nach Norwegen und 2 Maschinen nach Hongkong/China geliefert.

Technische Daten

Bezeichnung Re 460 Re 465 Anzahl Fahrz. 119 18 Leistung 6100kW 7000kW Anfahrzugkraft 300kN 320kN Geschwindigk. 230km/h230km/h

Quelle: Ralph Bernet, Moderne Schweiz. Lokomotiven und Triebwagen

Als Minitrix und Kato 1993 die Modelle auslieferten, entschied ich mich für das Kato Modell wegen den besseren Fahreigenschaften. Ich besitze kein Modell der Re 460 von Mtx und kann dieses Modell nicht vergleichen mit Kato und Fleischmann. Das Kato Modell besitzt eine Betriebseinleitung, die mit allen wichtigen Ersatzteile mit Bestellnummern versehen ist.Leider steht in der Anleitung kein Wort, wie die Demontage des Chassis erfolgen soll. Beim Waschzettel des Flm Modell sind die wichtigsten Sachen erklärt, aber dafür keine Ersatzteile aufgelistet. Beide Modelle sind sehr sauber bedruckt. Die Dachpartie ist verglichen mit anderen Loks sowieso sehr "glatt" nur 2 Aussparungen für die Pantos, die ihm gesenkten Zustand fast nicht sichtbar sind. Der Panto vom Kato Modell ist schlicht desolat. Die Wippen der Stromabnehmer sind viel zu grob und das Schleifstück steht nie waagrecht, weil fast nicht beweglich ist. Hier hat das Flm Modell einen sehr dezent Panto. In schwarz und auf die richtige Höhe begrenzt. Das Flm Modell kann nicht auf Oberleitungsbetrieb umgestellt werden. Beim Kato Modell liegt jedem Modell ein kleiner Schraubenzieher bei. Ein Teil vom Dach ist abnehmbar. Dort befindet sich eine kleine Schraube zum Umstellen auf Oberleitungsbetrieb. Das Flm Modell besitzt eine Kurzkupplungskulisse. Ebenso ist die Kupplung abnehmbar und man kann eine Schürze( die sind beigelegt) einsetzen. Das Kato Modell besitzt 3 weisse Spitzenlichter und einer beleuchteten Lampe als Schlusssignal mittels Glühlämpchen. Das Flm Modell wird durch LED beleuchtet. Bei der Spitzenbeleuchtung brennen vorbildsgerecht je die beiden 2 inneren Lichter und das obere Spitzenlicht und hinten brennen die beiden äusseren roten Lampen. Für den Einsatz mit Steuerwagen ist diese Beleuchtung korrekt. Die Lichter lassen sicht auf der Platine mittels Dippschalter abschalten. Die Lampenfassung sind beim Flm Modell sehr zierlich und vorbildlich. Beim Kato Modell sind sie sehr klopig ausgeführt. Die Fahreigenschaften der Modelle sind fast identisch, wobei das Flm Modell etwas schneller ist. Das Fahrgeräusch ist bei beiden sehr leise und es besteht bei Stromunterbruch ein Auslauf dank Schwungmasse.

Mein Fazit

Es braucht schon etwas Mut, ein drittes Modell auf den Markt bringen.Es hat sich gelohnt. Das Modell kann voll und ganz überzeugen. Optik und Fahreigenschaften sind hervorragend. Besonders möchte ich den zierlichen Panto hervorheben. Ich hoffe, auf viele schöne Werbeloks. Ich werde in Zukunft nur noch das Flm Modell kaufen, das auch noch billiger ist als die Konkurrenz.



Gruss Schorsch

Links Flm Modell, rechts Kato Modell

hier sieht man den Unterschied der Pantos