Du bist nicht angemeldet.

136

Dienstag, 3. Dezember 2013, 19:15

Hi Klaus,

ich wünsch dir viel Erfolg beim Finden und Beheben der Störungsquellen :thumbup: :thumbup: :thumbup:

So hartnäckig, wie du beim Bauen sein kannst, bist du sicher auf der Fehlersuche. Insofern mache ich mir nicht wirklich Sorgen ...

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

P.S.:
Sekt genießen is übrigens viel leckerer, als ihn sinnlos reinzukippen ;)

137

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 21:59

Hi zusammen,

mal wieder ein Lebenszeichen.
@ gerhard's PS - ist schon klar - aber es knallt schneller !! :)

Werd jetzt über Weihnachten die Anlage aufbauen ( nein nicht um den Tannenbaum rum und erst recht nicht drunter - hab keine Lust, 200 Füsse abzusägen ).

Dann gehts an Testen.

Danke an Peter für die SX Input. Ich hab jetzt kapiert, wie die Rückmeldung funzt und hab auch schon einen Plan, was alles getestet wird.

Euch allen ein schöne Weihnacht, einen guten Rutsch, auf das im neuen Jahr alles besser wird und nie mehr falsche Meldungen kommen !! :) :)

Klaus

138

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 22:28

Noch kurz einen hinterher schieben !! :)

hatte am Anfang irgendwo geschrieben- nach dem Bahnhof ist dann erst mal Schicht im Schacht mit Modulbau.

War wohl nix.

Dave wollte mit seiner Moba weiter machen. Kastenbauweise 1x2m. Holzrahmen war schon fertig. Dann kam er auf die Idee, diesen zu trennen, weil die Module so schön handlich sind.

Daraufhin hab ich ihm 2 Module, ohne Ausschnitte für die untere Trasse, die ich nicht mehr verwenden konnte, vereerbt.
Im Raily einen Gleisplan nach seinen Vorgaben dazu gezeichnet, ausgedruckt und Dave hat alles glücklich eingeladen.

Nach 2 Tagen kam ein Anruf. Dave. Hmmm - 2 Meter 40 sind doch bisschen kurz ( vorher hatte er nur 2m ), und er hätte auch noch bisschen mehr Platz für insgesamt 4 Module.

Also kurzerhand den Raily Plan bisschen gestreckt, noch 2 Modulkästen gebaut und er hat alles glückstrahlend eingeladen.

Diesmal hat es immerhin 3 Tage bis zum Anruf gedauert. Hmmm, wäre es viel Aufwand, seine Segment in die Modulanlage zu integrieren??
Bisschen Diskussion ( war bisschen mehr als nur ein bisschen - Dave ist Analogfahrer ).

Jetzt haben wir noch mal 2 Module gebaut als Übergang - so können wir dann seine beiden Zwischenmodule mit den beiden Übergangsmodulen in die Anlage einbauen.

.......... und Dave ist kein Analogfahrer mehr !! :) :)

So mal eben. Bin gespannt, wie das weitergeht.

Gruss klaus

139

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 22:58

... oki - dir is einfach nimmer zu helfen ...
;) ;) ;)


Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

Schöne Weihnachstage auf jeden Fall und ein störungsarmes 2014!

140

Freitag, 20. Dezember 2013, 17:02

Hallo Klaus,
die Zeit macht nur vor dem" Teufel halt ;) , sondern auch vor Dir :thumbsup: !
Klaus, du bist ein "Moba-Verrückter" :thumbup:

Gruß
Bernd

141

Samstag, 21. Dezember 2013, 10:39

Hi zusammen

@ Bernd
Hey ehrlich ich wollt das nicht !! :) :) :)

Schöne Weihnacht

142

Samstag, 12. April 2014, 20:59

Hi zusammen,

muss mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben.
Nach den Problemen mit den vielen falschen Meldungen auf der Anlage, die uns in Karlsdorf und Keltern zum Teil Lahm legten, haben wir im letzten halben Jahr einiges probiert, um unseren SX Bus in den Griff zu bekommen.
Die Versuche waren auch teilweise erfolgreich, ich konnte in den letzten Wochen schon öfter mal regen Zugbetrieb auf der Anlage sehen,aber es gab noch immer falsche Meldungen. Zwar nicht mehr so viele und so häufig wie in Karlsdorf und Keltern, aber halt immer noch nicht ganz frei von Falschmeldungen.
Helmut war noch damit beschäftigt, die Software unserer Belegtmelder so zu ändern, das diese kein taktsynchrones Signal zwischen Gleis und Sx Bus mehr benötigen. Hatte aber bisher noch nicht wirklich funktioniert.
Heute haben wir zum ersten Mal die Anlage mit 2 Zentralen betrieben und es hat endlich fehlerfrei funktioniert.
Der Abstellbahnhof und der gesamte Bahnhof ( alles was auf dem Bild noch ohne Gelände ist und die 4 Module mit Gelände rechts unten im Bild ) sowie der Booster Kreis für die gesamte Anlage, wurden über eine Zentrale gesteuert, während der ganze hintere Schenkel und der grosse Bogen ( alles was auf dem Bild schon mit Gelände versehen ist ) über eine zweite Zentrale geschaltet und gemeldet wurden.

Dadurch ist der SX Bus unter der Anlage jetzt in 2 Busbereiche aufgeteilt, bei denen die jeweilige Bus Leitungslängen deutlich kürzer sind.
Und auf einmal lief die Anlage ohne falsche Meldungen. Ich könnt' 'nen Freundentanz aufführen.
Jetzt ist mir viel wohler.
Jetzt wird noch mal ein paar Tage getestet und danach der Abstellbahnhof ebenfalls auf eine eigene SX Zentrale umgerüstet.

Gruss (extrem freudig)
Klaus

143

Samstag, 12. April 2014, 21:16

Hallo Klaus,

das klingt ja vielversprechend !!!

Ich wünsch dir / euch, dass es wirklich die Länge des Busses war, die die Falschmeldungen verursachte.

Dann viel Erfolg weiter mit mehreren getrennten Busbereichen. Zentralen hast ja bestimmt genug ...

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

144

Samstag, 12. April 2014, 21:51

Hallo,

nehmt Ihr für die Buskabel LIYCY 4x0,25?

Peter

145

Sonntag, 13. April 2014, 12:46

Hallo Klaus,

Klasse :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .
Dann kommem ich bestimmt nach Karlsdorf, dieses Jahr :)

Gruß
Bernd

146

Sonntag, 13. April 2014, 18:03

Hi zusammen,

@ Gerhard
im Moment kommen die Zentralen ( CC2000 mit MDVR Interface ) vom Testmodul und vom Carsystem zum Einsatz.
Wenn es denn mal richtig rund läuft, soll die Haupt Zentrale ( Müt )durch eine RMX und die Nebenzentralen durch RMX 852 ersetzt werden.

@ Peter
ich bin mehr so der Mann für's Grobe - Holz und Mechanik.
Unser Bus Kabel besteht aus 5x 0,25qmm mit Abschirmung. Ob das jetzt wirklich LIYCY heisst - ????

@ Bernd
na das freut mich ja riesig. Schick mir vorher ne Mail, dann komm ich auch!! :) :) :)

Schönen Restsonntag
Gruss Klaus

147

Sonntag, 17. August 2014, 14:19

Hi zusammen,

mal wieder ein kleines Lebenszeichen abgeben. :)

Dieses Jahr geh ich es Mobmässig etwas ruhiger an.

Habt ihr wohl auch an meiner nicht mehr so häufigen Anwesenheit im Chat bemerkt.

Anlage steht seit Januar aufgebaut zum Testen. Inzwischen arbeiten 3 Zentralen zum Schalten und Melden.
Noch immer die Müt und 2 CC 2000. Aber die RMX kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.

Unsere Belegtmelder haben nun einige Software Änderungen erhalten, so das diese jetzt auch an verschiedenen Zentralen sicher Melden.
Im Moment arbeiten wir gerade an der Kurzschluss Erkennung. Nach ca. 15-16 Modulen wird ein Kurzschluss nicht mehr sicher erkannt ( trotz 1,5qmm Ringleitung ).
Ganz schlimm wird es, beim Wechsel zwischen den Booster Bereichen. Ist ein Booster Bereich wegen Kurzschluss abgeschaltet und es kommt ein Zug vom Nachbar Booster bereich an, so überbrückt dieser die beiden Bereiche. Es reicht nicht, das die Lok darüber fährt, es reicht aber auch nicht, um den 2 ten Booster ab zu schalten.
Ergebnis - es bruzzelt. Hat mich inzwischen die Radsätze einer Arnold 103, einen TGV Steuerwagen und aktuell einen VT 11.5 Zwischenwagen gekostet, die nur verschmorten Radsätze und Drehgestelle zähl ich mal gar nicht auf.

Aktuell haben unsere Belegtmelder eine neue Software erhalten, die auf einer seperaten Adresse den Kurzschluss bzw. Spannungseinbruch melden. Mit den Sigalen aus den verschiedenen Booster Bereichen werden dann entweder alle Booster abgeschaltet oder alle Zugfahrten sofort runtergebremst und abgehalten ( damit die Züge nicht entgleisen ) und dann, nach 1-2 Sekunden die Booster abgeschaltet.

Austellungstermine gibt es im Moment noch keine - erst wollen wir das kleine Miststück sicher beherrschen und betreiben können.

Einzig Karlsdorf im Okt / Nov 2015 werden wir bestreiten, ist es doch die Ausstellung von unserem eigenen Verein.

bester Mobagruss :) :) :) Klaus

PS: und geniesst die klausfreie Chatzeit - ich komm wieder - das könnt ihr als Versprechen oder als Drohung sehen !!! :) :)

148

Mittwoch, 10. September 2014, 01:53

Hi zusammen,
mal wieder ein Lebenszeichen von mir - und von der Anlage.

Inzwischen hab ich schon ein paar Mal für 1-2 Stunden neben der Anlage gesessen und musste trotz regem Betrieb ( 18 Züge unterwegs ), nicht ins Geschehen eingreifen.
So langsam macht es wieder Freude.

Für unser Notaus und Kurzschluss Problem ( in beiden Fällen werden uns die langen Züge zum Verhängnis, da diese an kritischen Punkten, sprich engeren Radien im Untergrund, bei den Vollbremsungen gerne mal entgleisen ).

Notaus wird inzwischen nicht mehr im Traincontroller geschaltet, sondern, kann über kleine Funksender von allen Bedienern geschaltet werden. Dabei wird dann der ganze PX Bus auf eine zweite Zentrale umgeschaltet. Diese ist nicht an den Computer angeschlossen und gibt auf alle Adressen Fahrstufe 0 aus. Die Loks bekamen im Decoder ein kleine Bremsrampe programmiert. Dadurch bremsen jetzt beim Notaus alle Züge erst innerhalb von ca. 2-3 Sekunden bis zum Stillstand und danach werden sofort die Booster komplett abgeschaltet. Zusätzlich wird eine der 3 Steuerungszentralen ausgeschaltet, was wiederum dazu führt, das TC sofort das Programm stoppt ( Einfrier Modus ) und alle Zentralen ausschaltet. Dadurch gehen gehen keine Bremspunktberechnungen verloren. Dies ist am Anfang passiert, PX Bus war auf die "Bremszentrale geschaltet, Booster nach ca. 2-3 Sek. stromlos, aber TC lief weiter, dadurch auch die Bremsrampen Berechnugen. TC hat nach Ablauf der Rampenberechnung die Fahrstrassen Verriegelung aufgelöst, auf der aber noch der stromlose Zug stand. War zwar nicht so oft der Fall, aber wenn, dann gab es ein Heiden Chaos.

Das Wiedereinschalten geht auch über die Handsender aller Bediener. Dabei wird der PX Bus wieder auf die Hauptzentrale umgeschaltet, die zuvor über den Funksender ausgeschaltete Zentrale wird wieder eingeschaltet, wodurch TC wieder alle Zentralen einschaltet und in den normalen Betriebs Modus wechselt.
Die Züge beschleunigen wieder mit der im Lokdecoder einprogrammierten Rampe auf die vom TC vorgegebene Geschwindigkeit.

Funktioniert bis jetzt nach 1 Woche testen sehr zuverlässig und nahezu ohne Entgleisungen beim Notaus.

Jetzt wird noch die " Kurzschlusserkennung " in diese Schaltung mit eingebunden, dann, so hoffen wir, sollte auch das Thema "verschmorte Drehgestelle und Achsen " erledigt sein.

Im Moment (man weiss ja nie, was sich das kleine Miststück noch an Übeltaten einfallen lässt :) ), seh ich der nächste Ausstellung in Karlsdorf recht optimistisch entgegen.

Ist schon eine (sorry) geile Ansicht, wenn auf einer Bahnhofsseite gleichzeitig 2 Züge rein und 2 Züge raus fahren.

freudiger Gruss Klaus

149

Freitag, 10. Oktober 2014, 00:10

Hi zusammen,
nachdem es bei ferdis Bahnhof so gut voran geht - schon teilweise Gelände drauf - muss ich doch auch mal wieder ein kleines Statement zu meinem Bahnhof abgeben, damit mir niemand vorwerfen kann, ich wäre in den Trödelmodus verfallen !! :) :)

Inzwischen läuft die gesamte Anlage schon recht zuverlässig.

Und damit es einem nicht zu wohl wird - meldet sich schon das nächste neue Problem an.

Bei regem Betrieb auf der Anlage, ist der Rechner fleissig damit beschäftigt, die einzelnen Züge zu bremsen oder zu beschleunigen, was wohl schon bisschen die Rechenleistung fordert.
Das macht er auch ganz ordentlich. Nur bei der Anzeige auf dem Bildschirm schwächelt er ein wenig. Will ich auf irgendeinen Zug, Weiche oder sonstirgenwas draufklicken, um es zu aktivieren, dauert es teilweise mehrere Sekunden, bis das Symbol reagiert.
Klartext heisst das: wenn ich aus Versehen oder Dummheit oder sonst einem Grund im Abstellbahnhof eine falsche Zugfahrt starte, meinen Fehler aber gleich bemerke und die Zugfahrt wieder stoppen möchte ( das geht normalerweise noch innerhalb des Blocks, als bevor der Zug an die Ausfahrtweichenharfe kommt), dann dauert das bei viel Betrieb auf der Anlage teilweise so lange, das der ganze Zug ( wohlgemerkt mit Zuglängen von 1,5 - 2,5m) schon aus dem Abstellbahnhof draussen ist.

Wie steht es im " Zauberlehrling " ? Die Geister die ich rief, werd ich nun nicht wieder los. Aber das mit dem Besen, Besen sei's gewesen - klappt bei mir zur Zeit noch nicht so wirklich richtig.

Jetzt am Wochenende kommt bekommt mal, versuchweise, ein ziemlich neuer und schneller Rechner mit 4 Kern Prozessor das Sagen, mal sehen ob der das besser in den Griff bekommt.

Also keine Sorge....... kein Trödelmodus..... und auch absolut keine Langeweile!! :) Aber an Gelände ist noch lange nicht zu denken. :) :)

Gruss Klaus

150

Freitag, 31. Oktober 2014, 12:53

Hi zusammen,
Kleine Statusmeldung zwischendurch, ohne Bilder(auf der Anlage hat sich dieses Jahr eh nichts getan, nur darunter :-) ).

Im Moment schuchen wir noch einen Fehler.
Während des Fahrbetriebs kommen doch mal hin und wieder Kurzschlüsse vor. Zu 95% steckt das die Steuerung problemlos weg.
Die restlichen ca. 5% haben es aber in sich. Dann gehen ganz kurz alle Meldungen an. Da dies aber nur im Fahrbetrieb vorkommt, sind natürlich immer gerade ein paar Zugfahrten am laufen. Für diese Zugfahrten hat TC schon die Weichenstrassen gestellt und die nachfolgenden Blöcke reserviert.
Kommen dann kurz alle Meldungen, geht TC davon aus, das diese durch die Züge ausgelöst wurden. Also haben in diesem Moment lt.TC alle Züge das Ende ihrer Zugfahrt erreicht und die Nachfolgezugfahrt wird gestartet.
Tatsächlich steht der Zug aber noch im Bahnhof( am noch nicht vorhandenen Bahnsteig) Dann geht das Chaos aber noch weiter.
Da der Zug lt. TC bereits das Endeder Bahnhofausfahrt erreicht hat, wird die Nachfolgezugfahrt zum Anlagenende (Kehrschleife) gestartet und die zuvor belegte Ausfahrtweichenstrasse aufgelöst.
Tatsächlich fährt der Zug am Bahsteig los, fährt in die Weichenstrasse, die inzwischen aufgelöst und meistens schon für eine andere Zugfahrt gestellt wurde und schon hat man wieder den nächsten Kurzschluss.

Das Problem mit der Rechnergeschwidigkeit ist wohl auch gelöst. Mit Helmuts Quad Core Rechner funktioniert es problemlos.
Mein normaler Duo Core Rechner hat inzwischen etwas mehr Arbeitsspeicher bekommen, dadurch wurde es etwas besser, aber nicht wirklich zufriedenstellend gut.

Die Notabschaltung hat sich sehr bewährt. Dadurch, das die Züge vor dem Abschalten erst heruntergebremst werden entgleist nichts mehr.
Wenn wir beim Einschalten der Anlage vergessen auch die "Nothalt"Zentrale einzuschalten, dann haben wir nachdem ersten Nothalt regelmassig jede Menge Entgleisungen.

Wenn dieser (hoffentlich) letzter Fehler behoben ist, dann werde ich den kleinen Scahttenbahnhof unter dem Bahnhof fertig bauen, dann könnte mit etwas Glück vielleicht noch in diesem Jahr das erste zarte Gelände auf einem Modul spriesen.

Aber wie war der Songtext von Rudi Carell "lass dich überraschen"...... :)

Gruss Klaus