Du bist nicht angemeldet.

Elfenkönig

unregistriert

166

Mittwoch, 25. März 2015, 08:02

@mNNikla,

habe gerade Deinen Beitrag zur Schienenreinigung gelesen. ATF ist ja ein Getriebeöl, wenn ich Tante Gockles Suchmaschine glauben schenke. Ist es wirklich das, womit Du Deine Schienen sauber machst? Oder ist das nur eine Namensgleichheit?

Wäre sehr nett, wenn Du mir mal Details nennen würdest. Ich habe in Zukunft eine Vereinsanlage in N zu betreuen, da könnten Verschmutzungen eine Rolle spielen.

Einen Gruß

Dieter

Elfenkönig

unregistriert

167

Mittwoch, 25. März 2015, 08:03

@maNNikla,

habe gerade Deinen Beitrag zur Schienenreinigung gelesen. ATF ist ja ein Getriebeöl, wenn ich Tante Gockles Suchmaschine glauben schenke. Ist es wirklich das, womit Du Deine Schienen sauber machst? Oder ist das nur eine Namensgleichheit?

Wäre sehr nett, wenn Du mir mal Details nennen würdest. Ich habe in Zukunft eine Vereinsanlage in N zu betreuen, da könnten Verschmutzungen eine Rolle spielen.

Einen Gruß

Dieter

168

Mittwoch, 25. März 2015, 09:51

Hallo zusammen,
das mit dem ATF-Öl(Automatik Getriebeöl) zur Reinigung der Schienen ist super :thumbup: ! Wir hatten mit unserer N-Modul Anlage am 21/22 März Austellung(www.rmcev.de/termin/Fruehjahrsausstellung2015.html)
Wir mußten nicht einmal die Schienen reinigen. Wir hatten ein Gastverein der mit seinen Spur 1 Modulen Fahrbetieb hatte Dampflok die rauchgeneratoren hatten die ständig benutzt wurden.
Früher mußten wir pro Austellungstag 2-3 die Schienen reinigen, weil sich das verbrannte Destilat unsere Schienen verunreinigte.

MfG
Bernd :)

Elfenkönig

unregistriert

169

Mittwoch, 25. März 2015, 18:19

Hallo Bernd,

wie funktioniert das mit dem Getriebeöl? Welches, Wieviel davon? Wie arbeiten damit?
Kannst Du mir bitte aus dem Schatz Deiner Erfahrungen etwas mehr erzählen?

Bitte, bitte

Elfenkönig

170

Mittwoch, 25. März 2015, 19:06

Servus Dieter (Elfenkönig),

wenn du von Klaus keine Antwort bekommst, liegt das einfach daran, dass er in den Beiträgen #158 und #160 (in diesem Thread) sich schon detailliert über die Anwendung und Folgen des Mittels geäußert hat.

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

171

Donnerstag, 26. März 2015, 08:10

Hi zusammen,

......oder daran, das ich nicht jeden Tag hier rein schau !! :)

Wobei, genau betrachtet, hat Dieter eigentlich Bernd gefragt!!

@ Dieter

ich versuch jetzt mal, hier ein Dossieranweissung zu erstellen.
So hab ich das gemacht:

ATF Öl ( das rote Automatiköl, meins ist von Esso, Suffix A, schon betimmt 15 Jahre alt, hatte halt noch einen 20 Liter Kanister rumstehen ), füll ich in eine kleine Flasche.
Dann einen Lappen auf den geöffneten Verschluss der Flasche, diese einmal kurz auf den Kopf stellen und wieder zurück, dann ist der Lappen an der Stelle gut voll mit Öl.
Den lappen zieh ich über der Flaschenöffnung noch mal ab, so das möglichst wenig Öl am Lappen hängt.
Damit die Schienenköpfe abreiben. Da am Lappen ja fast nix an Öl dran ist, nicht wundern, wenn die Schienen NICHT ölverschmiert sind.
Ich hab in Menge ca. 1% meiner Schienen damit abgerieben, das war jetzt vor ca. 4 Wochen.
Seither hab ich eine Kontaktsicherheit - das hat schon was von Miraculix's Zaubertrank !!
Nur ein auf den Plastikherzstücken meiner Fleischmann Weichen wurde die Kontaktsicherheit leider auch nicht besser !! :) :)

Gruss Klaus

PS: @ Bernd - hat mir leider am Wochenende nicht gereicht zu euerer Ausstellung. War unterwegs in Sachen Mobalaster. Sorry, hab mein Maul wohl zu weit aufgerissen
wie hab ich früher den Mädels ins Poesiealbum geschrieben..... reden ist silber...... ( aber mit Gold hab ich's nicht so )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maNNikla« (26. März 2015, 08:10)


Elfenkönig

unregistriert

172

Donnerstag, 26. März 2015, 12:14

Herzlichen Dank Klaus,

von dieser Sorte Öl gibt es inzwischen etliche Sorten und spezielle Anwendungsbereiche. Meine Frage kam also nicht von ungefähr. Dafür bekommt mabn das Zeug heute bereits in Literflaschen.
Ich werde es mal damit veruchen:
http://www.ravenol.de/produkte/verwendun…xron-f-iii.html

Nach Deinen Schilderungen müßte danach ja für wochenlange Ruhe auf den Gleisen gesorgt sein. Und das, Klaus, wäre wirklich wünschenswert. Meinst Du, dass das auch klappen könnte, wenn ich meine Putzzwerge (Noch) damit tränke und über die Anlage fahren lasse, oder würde das schon wieder zuviel von dem Zeug auftragen?

Nochmals vielen Dank

Elfenkönig

173

Donnerstag, 26. März 2015, 18:13

Hi Dieter,
hab ich mir auch schon überlegt, aber noch nicht probiert, da ich bis jetzt noch keinen Bedarf zu "nachölen" sehe.
Zuviel auf den Gleisen ist warscheinlich auch nicht gut. Befürchte, das es dann evtl. doch Probleme mit der Traktion geben könnte.
Versuch macht kluch. Maximal ist ein paar Stunden Gleise putzen angesagt.
Ich will im nächsten Schritt mal alle Putzzwerge ausbauen. Die putzen ja die Gleise und damit evtl auch das Öl weg.
Im Moment unternehme ich allerdings überhaupt nichts. Ich will sehen, wie lange die " letzte Ölung" hält.

Gruss Klaus

174

Donnerstag, 26. März 2015, 19:43

Hallo Klaus,
macht nichts, wird sch irgend wann klappen ;) .Aber mit dem ATF Öl war ein super Tip!

Gruß
Bernd :)

175

Mittwoch, 8. April 2015, 19:08

Hi zusammen,

mal wieder einen kleinen Lagebericht.

Grünzeuchs wächst und gedeiht ( zumindest das funktioniert vollautomatisch !! :) :) )



Moba läuft bis jetzt ganz ordentlich, die nächste Ausstellung kann kommen.

Bis heute noch kein ATF " nachgeschmiert " und sie läuft noch immer sowas von kontaktsicher, macht richtig Freude, einschalten und losfahren, nix mehr mit 1 Stunde lang putzen.

Am letzten Samstag hab ich meine Tomix Radsatz Reinigungsgleise still gelegt. Jetzt bin ich mal sehr gespannt, ob und wie lange die Anlage noch weiterläuft, oder ob man gar keinen Unterschied merkt.

Für die Ausstellung in Frankreich hab ich meine Franzosen reaktiviert.

orange TGV ( alte Baureihe ) 10 teilig

blauer TGV ( alte Baureihe ) 2x 6 teilig im Doppelspann

blauer TGV ( neue Baureihe ) 2x 10 teilig im Doppelspann

Im Moment steht Feintuning bei den Zugfahrten.
Der zusätzliche Abstellbahnhof unter dem Bahnhof hab ich leider noch nicht komplett fahrbereit, fehlen noch bei 4 Modulen die Trassen mit den Gleisen und Weichenstrassen.
.....aber, es werden schon Pendelzugfahrten in die bereits vorhandenen Gleisstummel statt finden ( so denn uns die Anlage nicht doch noch in letzter Minute ein Schnippchen schlägt !! )

Ihr wisst ja......ich lass mich überraschen.....

Gruss Klaus

176

Mittwoch, 8. April 2015, 19:32

Hi Klaus,

danke für den Zwischenbericht ... das mit den ausbleibenden Kontakprobs find ich einfach richtig klasse!

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

177

Montag, 20. April 2015, 08:13

Hallo zusammen,

neuer Lagebericht - Souffelweyersheim lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Feintuning im Bereich im Bereich Zugfahrten teilweise abgeschlossen.

Kriechgeschwindigkeiten auf den minimalsten Wert eingestellt, Brems - und Anfahrrampen im Traincontroller deutlich verlängert.
Jetzt "kriechen" die Züge im Bahnhof wirklich bis zum Haltepunkt und brauchen zum Beschleunigen eine Strecke von ca. 2-3 m.

ATF lässt grüssen!! :)

Endlich mal relativ frei von sonstigen diversen Fehlern die Züge beobachten können, um festzustellen, welcher noch Mucken macht.
Und siehe da, bei einigen gab's hin und wieder mal Entgleisungen oder Microkurzschlüsse, meistens auf den Peco DKWs ( und von denen gibts im Bahnhof ja zur Genüge), obwohl inzwischen alle frei gekratzt sind.
Radsatzmasse kontrolliert und durchweg war die Spurweite meistens zu gross. Alle eingestellt und in den letzten 2 Tagen hatte ich so gut wie keine Entgleisungen bzw. Microkurzschlüsse mehr.
Die Microkurzschlüsse (Booster schaltet kurzzeitig aus und ein Ruck geht durch alle Züge in diesem Boosterbereich) sind wegen der Zuglängen ja auch wieder Auslöser für Entgleisungen.

Den ersten Lokzug bestehend aus 7 Roco 101er in Betrieb genommen. Musste ich aber sofort auf 5 Loks reduzieren, weil unsere Kurzschlusserkennung in den Kehrschleifen ausgelöst wurde.
Dafür hab ich aber eine Vermutung, woher unser "Tannenbaumproblem" bei den Meldungen kommen könnte. Muss ich noch bisschen testen.

Im Moment bin ich mit der Funktion der Anlage im "grossen ganzen" sehr zufrieden.

Souffelweyersheim kann kommen.

Gruss Klaus

178

Sonntag, 26. April 2015, 12:27

So.......es gibt etwas zu vermelden....

einen Fortschritt....
.....und einen herben Rückschlag.....

Der Fortschritt:
Die Ursache vom Tannenbaumproblem (während des Betriebs gehen kurz alle Meldungen an, dadurch stellt der Traincontroller die Züge an die Stellen, wo sie hin sollen, aber noch nicht sind und danach ist dann ein leichtes Chaos auf der Anlage, mit Zugfahrten in inzwischen aufgelöste und anderst gestellte Weichenstrassen, mit den darauf folgenden Kurzschlüssen und erneuten Entgleisungen) ist festgestellt.
Mein Lokzug mit 6 Stück Roco 101er hat es uns gezeigt. Wenn der Zug anfährt und beschleunigt ( Stromverbrauch hab ich jetzt noch nicht genau gemessen, schätze aber so im Bereich von 0,5 bis 0,75 A ), dann gehen in diesem Modul kurz alle Melder und gleich wieder aus. Jetzt im Nachhinein ist uns aufgefallen, das unser Tannenbaumproblem immer nur dann aufgetreten ist, wenn wenn starker Betrieb im Bahnhof herrscht. Dazu fahren wir gut die Hälfte unserer Züge mit 2 Loks, sei es in Doppeltraktion, Doppelspann oder Sandwich.
Zum Glück ist aber auch schon die Lösung dafür klar.
Dieser Fehler tritt nur im Bahnhof, mit unseren älteren taktsynchronen Eigenbau Melder auf. Die neueren taktsynchronfreien Melder ( auf dem Rest der Anlage ), reagieren nicht darauf.
Für die Ausstellung in Souffel bleibt dann wohl der Lokzug im noch nicht vorhandenen Lokschuppen.
Dazu muss sich noch zeigen, ob die Anlage unter "Ausstellungsbelastung", mit dem ganzen Handyfunkgedöns und sonstigen Störungsquellen immer noch so sicher läuft, wie bei mir in der Halle.
Dann erst werden wir entscheiden, wo und wie es mit dem Bau weitergeht.
Wobei das "wo" eigentlich schon ziemlich fest steht.
Am Abstellbahnhof werden alle FLM Magnetspulenweichen mit Kunststoffherzstücken durch Pecos mit leitenden Herzstücken und Servoantrieb ersetzt (natülich auch die restlichen Gleise, da die Geometrie der Weichen nicht identisch ist).

Der Rückschlag:
Hab mein Seemoos wohl zu früh ausgewildert. Das sind aber auch Mimöschen. Einmal nachts bisschen kalt und schon sind fast alle erfroren.
Jetzt bleiben die mal bis nach den Eisheiligen im Wintergarten und dann werd ich sehen, ob davon noch etwas lebt. Anscheinend reagieren die sehr allergisch auf Temperaturen < 5-8 Grad.
Da lieb ich doch meine Technik. Mir ist noch nie eine Schraube erfroren.

Gruss Klaus

179

Sonntag, 26. April 2015, 12:36

Servus Klaus,

tja, da hast wohl die alte Bauerregel nicht beachtet, Pflanzen erst nach den Eisheiligen (kalte Sophie 15.Mai) rauspflanzen. Aber ich denk, jetzt weißt das auch. Jetzt paß schön auf den Rest auf...


Gruß

Werner

180

Donnerstag, 30. April 2015, 23:45

Hi zusammen,

Lokzug darf doch mit, allerdings stark reduziert auf eine Lok.

Quatsch - auf 3. :)

Gruss Klaus