Du bist nicht angemeldet.

226

Sonntag, 16. Oktober 2016, 23:11

Hi zusammen,

mal wieder kurze Statusmeldung.

Bin in letzter Zeit mal bisschen abgedriftet. Musst so sein. Mal wieder bisschen basteln und rumspinnen.

Werner's Schrankenposten hat mir einen Riesenspass gemacht....
[N] Schrankenpostenhäuschen...

Eine nicht Arnold Lok auf Simplex umbauen geht mir schon seit Jahren im Kopf rum. Nachdem im 160er dazu ein Eintrag war, konnt' ich nicht wiederstehen - war das auch eine willkommene Ablenkung.
http://www.1zu160.net/scripte/forum/foru…80&start=2#aw14
Die Roco V90 ist allerdings nicht mein Wunschkandidat gewesen..... aber es hat funktioniert.

Am Bahnhof ging natürlich auch bisschen was:

Decoderbau - 33 Belegtmelder, 6 Servodecoder und unser erster Hybridmelder sind fertig.



Einige davon sind bereits schon wieder verbaut....



Links Servodecoder, rechts oben Belegtmelder, rechts unten unser Neuer .... der Hybridmelder - Kann mit Strom und Benzin.... :) :)

Qutasch.

Für unser normalen Module brauchen wir nur 4 Melder. Dafür haben wir unsere Melder schon teilweise abgespeckt und können auch nur einzelne Bits melden lassen.
Wenn aber auf einem Modul eine Zusatzfunktion wie zum Beispiel ein Licht, einen Taster auswerten oder Servo ansteuern, benötigt wird, so musste bisher ein zusätzlicher Decoder unter das Modul.
Der neue Hybridmelder wird unser Standard werden. Je nach Bedarf kann dieser 1 bis alle 8 Bits als Melder auswerten, oder 4 Bits als Melder und den Rest je nach Bedarf LEDs oder Servos steuern, oder Taster auswerten,oder eine beliebige Kombination daraus.
Werd mich mal überraschen lassen, was der wieder an Eignearten mit sich bringt.

Nächste Ausstellung ist zum Glück erst Nov. 2017 in Karlsdorf.

Das erste Modul vom neuen Abst Bhf ist jetzt ganz fertig, bereits mit den neuen 12 adrigen Modulverbindungskabeln




Da ich immer gern die grösseren Probleme zuerst weghaben möchte, hab ich als nächstes gleich das letzte Modul (mit dem grössten Teil der Weichenstrassen ) angefangen. Auf den Modulen dazwischen sind überwiedgen nur noch gerade Gleise. Das sollte recht flott von der Hand gehen.



Servos und Weichenmechaniken sind schon alle drin - im Moment ist wieder Strippen anklemmen angesagt. Meine Begeisterung hält sich in sehr bescheidenen Grenzen.....
Im Hintergrund sieht man die 3 Module vom alten Abst. Bhf. hochkannt stehen. Die werd ich als nächstes zurückbauen.


Drehscheibenmechanik und Steuerung laufen inzwischen auch.

Damit lässt sich aus dem Traincontroller über den SX Bus und einen Schrittmotortreiber die Drehscheibe mit Schrittmotoerantrieb steuern.
Ich hab dazu einen Prototyp gebaut, bei dem Drehbühne auf einer massiven 8mm Welle befestigt ist.
Die Verbindung Bühne zur Welle ist auch justierbar, so das die Bühne exakt im 90 Grad Winkel zur Welle eingestellt werden kann.
Die Welle läuft in 2 Kugellagern, welche in einem Rahmen unter der Bühne montiert sind.
An diesem Rahmen wird an 4 Punkten die Grube befestigt und justiert, wobei der gesamte Rahmen wiederum an 4 Punkten unter der Platte befestigt und justiert wird.
Damit sollte dann dieses leidige Gehüpfe der Loks, wenn sie auf die Bühne fahren, erledigt sein.

Der Antrieb läuft extrem leise, mit einstellbarer Geschwindigkeit und einstellbaren Brems und Beschleunigungsrampen.

Eigentlich wollte ich den Alukreuzrahmen später mal, wenn meine CNC Fräse fertig ist ( sie läuft schon, im Moment ist das aktuelle Thema CAD un CAM, sowie ein Werkzeugwechsler und ein paar Gedankenlosigkeiten ausbügeln ), aus dem Vollen fräsen, aber, man kennt es ja - ein Provesorium hält meistens am längsten....

Der Prototyp - die Schraubzwingen sind die Behelfsstandbeine....



Ansicht von oben....



...und von Unten



Von Oben:
die Grube
In dem Spalt zwischen Grube und Alukreuz sieht man grad noch ein Stück der Grubenlagerung
der Alurahmen mit der Aufnahme für die Kugellager darunter
das Zahnriemenrad - Übersetzung hab ich jetzt grad nicht im Kopf - glaub so um die 1:5
Schaltnocken für den Referenzschalter (der Nocken kommt später wieder weg, der ist dann am Schleifring dran)

Die Scheibe mit den Schleifkontakten ist noch nicht montiert, aber auch schon fertig.
Diese hat 12 Kontaktbahnen die mit jeweils einem Schleifer rechts und links der Welle abgegriffen werden - beidseitig abgreifen, damit sich die Platte nicht verzieht.



links unten ist nicht beschissen gesägt - das gibt später den Schaltnocken für den Referenzschalter. Die Flanken müssen noch etwas steiler werden, sonst ist die Streuung bei der Referenz zu gross.
Als Schleifkontakte hab ich alte Kammrelais zerlegt und deren Schaltkontakte werden dann meine Kontaktschleifer. Hab welche gefunden, die haben pro Kontakt 2 Kontaktpunkte ( da kommt meint "Kontaktsicherheitsfetisch" wieder durch.... :) ). Dadurch werden pro Kontaktbahn insgesamt 4 kontaktpunkte laufen. Mit der Anzahl der Kontaktbahnen war ich erst mal grosszügig - wer weiss, welche Spinnereien uns noch einfallen - und dann soll's nicht dran scheitern, das uns ein Kontakt fehlt...

So weit für heute.

Gruss Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maNNikla« (16. Oktober 2016, 23:11)


227

Montag, 17. Oktober 2016, 07:55

Uiuiui Klaus ...


mit Kleinigkeiten gibst du dich schon lange nicht mehr ab.

Mal wieder ein gigantischer Bericht bzw. ein Bericht über ein gigantisches Projekt.

Freu mich heute schon drauf, alles live und in Funktion zu sehen.

Ich wünsch dir gutes Durchhaltevermögen und viel Erfolg! :thumbup: :thumbup: :thumbup:


Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

228

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:09

Hi Gerhard,

ich würd ja gern Kleinigkeiten, aber ich hab kein Mikroskop.....

Hab heute eine Mail von einem ganz lieben Moba Kollegen bekommen......

....ich kopier die ganze Mail einfach mal hier rein.........und versteh die Welt nicht mehr............



Lieber Klaus,



was bin ich froh, dass ich mich mit der riesigen Größe N befassen kann;

da haben selbst Klorollen beachtliche Größe.



https://www.youtube.com/watch?v=RDGp8T2TRtA



https://www.youtube.com/watch?v=JSgfQ2rJItA



Spaß beim Gucken



Dieter




Gruss Klaus
...der Monster Riesen Designer

....und ihr sagt ich spinn' wegen einer läppischen Klopapierroll.... :) :) :) :)

229

Freitag, 21. Oktober 2016, 21:47

... iwi neigts du bissi zum Extremen, lieber Klaus !!! ...

(du solltest net solche youtube-videos gucken, das bringt dich nur auf dumme gedanken)

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

230

Samstag, 22. Oktober 2016, 08:52

Hi Gerhard,

ich bleib auf dem Boden der (1:160) Tatsachen...... versprochen !!! :) :)

..... ich denk, das ist auch ziemlich ungesund........Alice im Wunderland.......und aus Versehen Alice eingeatmet....

ne ne ne - meine GGB ( gut guck Brille ) mit einer 6 fach Lupe drüber muss reichen - ist besser für die Lunge.....

ich mach jetzt schon, mit der ganzen Test und Entwicklungszeit, ca 15 Jahre an der Moba rum.
....und ich denk, wenn nix Gravierendes dazwischen kommt, hab ich vieleicht noch 15-20 Jahren.

Ich hab mich damit arrangiert, das ich die Anlage nicht bis ins kleinste Detail durchgestaltet kann,
sonst bekomm ich den Bahnhof nie fertig.....

grinsender Gruss Klaus

PS: vielleicht muss ich mal mit Dieter ein " Ensters Wörtchen " reden, damit er mir nicht mehr solche Links schickt..... :) :)

231

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:43

Hallo Klaus,

mit deiner "Jahresrechnung" sprichst du ein spannendes Thema an.
Wieviel Jahre braucht mein Projekt und wieviele bleiben mir eigentlich?

Klar weiß keiner, wieviel Zeit noch bleibt (zum Glück).
Aber ein realistischer Blick auf die Träume und die begrenzten Ressourcen schadet bestimmt nicht ... ;)


Beste MobaGrüße
Gerhard

232

Montag, 24. Oktober 2016, 16:39

Hi Gerhard,

da gibt es noch andere "spannende" Themen, die mich beschäftigen.

Welchen Wert hat die Anlage und wie kann ich diesen nachweisen, z.B. für den Fall das mir auf dem Weg zu einer Ausstellung ein LKW in meinen Anhänger reindonnert.
Das einzig Positive dabei ist dann, das der Anhänger mit den Kisten und Modulen warscheinlich ein sehr gutes Medium ist, um kinetische Energie zu vernichten, und somit meine Chance steigt, so einen Unfall zu überleben.
Welchen Wert kann man dann einer Versicherung gegenüber, für die Holzspäne und Elektroschrott, geltend machen???? Da muss man ja fast schon aufpassen, das man nicht noch Gebühren für Sondermüllentsorgung zahlen muss.... :) :)

Dies wird einer der nächsten Baustellen - eine möglichst komplette Dokumentation über den Materialwert der gesamten Anlage. Zum Glück trag ich meinen Scheitel bis zu den Ohren,
sonst würden sich mir alle Haare stellen.... :) :)

.....und zwischendurch - noch bisschen Moba basteln.....

Gruss klaus

233

Samstag, 26. November 2016, 00:26

Hi zusammen,

nicht das jemand denkt die Moba wäre eingemottet...

Abstellbahnhof sind inzwischen 3 Module komplett fertig, die beiden mit den langen Weichenstrassen sogar schon im TC eingepflegt.
Das vierte bin ich grad am Strippen verklemmen. Sobald dies fertig ist, kann der Neue in Betrieb gehen ( noch ohne Verlängerung ).

Der alte Abstellbahnhof ist inzwischen Geschichte. Komplett zurückgebaut bis auf's nackte Holz, mit den 3 Modulkästen wird im nächste Schritt der Neue Abst. Bhf verlängert.

Gruss Klaus

234

Dienstag, 20. Dezember 2016, 00:43

Hi zusammen,

mal wieder 'ne kleine Statusmeldung:

Verkabelung am neuen Abst Bhf geht voran - allerdings etwas schleppender als gdacht.

Dafür wird der "alte Abst Bhf" bereits wieder zum Leben erweckt. Mit diesen 3 Modulen wird der "neue Abst Bhf" verlängert.
Auf einem dieser 3 Module ist der Gleisbau bereits komplett abgeschlossen.

Könnte klappen, das der neue Abst Bhf mit Verlängerung im Januar betriebsbereit ist.

Mal kucken, was das neue Jahr so bringt.

Wünsch euch allen eine schöne Weihnacht und einen schwungvollen Rutsch!!

Gruss Klaus

235

Dienstag, 20. Dezember 2016, 23:25

danke für den Statusbericht, Klaus!

Und dir natürlich auch schöne Festtage und nur das Allerbeste für 2017 - mobamäßig und privat und überhaupt ... :thumbsup:

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

236

Montag, 26. Dezember 2016, 02:32

Hi zusammen,

kleine Weihnachtsbastelei, die ich schon lange vor mir herschieb - wie so Vieles....

Ich möchte als Nächstes, nach dem Abst. Bhf., die Bahnsteige bauen. Der erste Prototyp ist schon teilweise montiert.

Vorher müssen aber noch am Bahnhof an den ganzen Modultrennkanten und an den Schieneverbindungen die fehlenden Schwellen einfügen werden. Die dafür von Peco vorgesehenen Schwellenstücke passen nicht, da ich an den Modulenden meine Schienen auf MS Schrauben verlöte. Da iss dann halt nix mehr mit "drunterschieben".

Deshalb werden die Schwellen aus Flexgleisabfällen zurechtgeschnippelt, so das ein Schwellenband in die Mitte vom Gleis und 2 Schwellenbänder je auf die Seite geklebt werden. Nach dem Schottern und colorieren fällt das fast nicht mehr auf, das da gestückelt wurde.

Einzig die Schwellenbänder zurecht zu schneiden ist eine Strafarbeit.....

Dafür hab ich mir jetzt ein kleines Helferlein gebaut. So eine Art Schlagschere. Funzt jetzt recht gut und geht auch ziemlich schnell von der Hand ..... bzw. vom Messer... :)

Das Ausgangsmaterial:



Davon sollen die linken, mittleren und rechten Schwellenstücke herausgeschnitten werden, so das jeweils noch ein schmaler Steg stehen bleibt, der die Schwellen miteinander verbindet. Sonst müsste man ja jede Schwelle einzeln einkleben.
Ich brauche meistens Stücke mit 2-3 Schwellen, selten auch mal welche mit 4 Schwellen.


Das kleine Helferlein:



Der Messerhalter aus 2 Aluteilen, mit der Fräse bisschen bearbeitet, damit ein Messer, bestehend aus den kleinen Abbrechklingen, gespannt werden kann.



Bisschen Ansichtsgedöns:










Die eigentliche Arbeit:



Erster Anschlag gesetzt.



Werkstück eingelegt



.....und geschnitten.

Ein Kunststoffstück als zweiter Anschlag und die Schwellen eingelegt





Das Kunststoffstück werd ich noch mal überarbeiten, der an den Schwellen verbleibende Steg ist mir noch zu breit.

Eina zurechtgeschliffenes Abbrechmesser als dritten Anschlag, mit diesem werden die äusseren Schwellen geschnitten:





Das ist das Ergebnis und kann jetzt eingeklebt werden:





Gruss Klaus

237

Montag, 26. Dezember 2016, 20:01

Hi zusammen,

heute gleich mal einen Schienestoß "beschwellt" und "bebahsteigkantet".

Leim noch feucht und ohne Farbe. Nachdem Farbe auf dem Schotter und den Schienen ist, sieht man wohl kaum noch was von dem " Stückwerk ".




























Gruss Klaus

238

Dienstag, 27. Dezember 2016, 10:34

goil :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

239

Montag, 30. Januar 2017, 00:10

Hi zusammen,

jetzt am Wochenende zum ersten Mal den neuen Abstellbahnhof (noch in der kurzen Variante mit nur 4 Modulen) aufgebaut und erster Funktionstest.

War noch sehr ernüchtend. Belegtmelder haben nicht so funktioniert wie sie sollten.

Also wieder auf ein Neues, und suchen woran es liegt.
Ich hab dieses mal noch einmal die Decoder innerhalb der Module nach der MÜT Norm mit 10 pol. FLACHBANDKABEL und Stiftleisten verkabelt.
Ist wenig Arbeit und geht schnell, deshalb wollte ich noch mal probieren, ob es bei kurzen Kabellängen funktioniert.
Damit hatten wir ja schon mal Probleme, wenn die Kabel zu lang waren, bzw einmal hatte das Flachbandkabel eine falsche Rasterung,
Mal sehen, ob es daran liegt.....

Begeisterung hält sich in Grenzen....

Gruss Klaus

240

Sonntag, 26. Februar 2017, 01:05

Hi zusammen,

heute hat die Anlage wieder die ersten Zucker gemacht.

Die diversen kleinen Fehler sind behoben.
Problem waren die China Servos. Die ziehen wohl etwas mehr Strom als die guten alten ES 05 ( von diesen haben wir ca 70 Stück, je 8 pro Decoder, unterm Car System und hatten noch nie Probleme beim Einschalten ).
Anderst beim Abstellbahnhof. Dort sind unter anderem 4 Decoder mit je 8 Servos verbaut. Beim Hochfahren der Anlage bricht die Spannung kurz ein und die Prozessoren hängen sich auf und machen dann jede Menge Unfug auf dem Bus.
Lösung ist recht einfach. Der Stützkondensator auf den Decodern wird von 470 kleinen Fahrrädern auf 2200 erhöht, dann fahren die sauber hoch.

Ein anderes Problem mit den China Servos hat sich aber abgezeichnet. Das die Qualität stark schwankt war schon lange klar. Von einer 10er Lieferung wandert meistens 1 oder 2 Stück in die Tonne.
Jetzt haben aber die Servos unterm Abstellbahnhof ein anderes Problem. Normalerweise haben die Servos eine Nennspannung von 4,8 V. Die meisten Servos funktionieren auch noch, wenn auch bisschen schwächer und nicht ganz so schnell mit 3,7 V, bzw bis zu einer Spannung von 6,5 V.

Die unterm Abstellbahnhof haben aber mit Spannungen unter 5,2V ein Problem. Dann stellen sie nicht mehr präzise und brummen ständig an den Endstellungen, was dann wieder einen deutlich höheren Stromverbauch nach sich zieht.
Über 5,2 V stellen die sauber und brummen nicht mehr. Also kurzerhand die Servodecoder raus, die 5V Spannungsregeler durch 6V Typen ersetzt und fertig war mit dem Gebrumme.

Hab vor kurzem wieder 10 Stück von genau exakt den gleiche Servos bekommen. Die arbeiten jetzt wieder sauber und präzise bei allen Spannungen zwischen 4,5 und 6 V.

Ich trauer schon bisschen den ES 05 nach. Von denen sitzen ca. 170 Stück seit bis zu ca. 8 Jahren unter der Anlage. Und bis heute musste ich grad mal 1 oder 2 Stück austauschen. Da war die Qualität noch deutlich besser und gleichmässiger.

Heute dann denn die erste Zugfahrt vom Abstellbahnhof zum Bahnhof stattgefunden. Anlage stand jetzt knapp ein Jahr aufgebaut aber ohne Betrieb in der Halle. Ihr glaubt nicht, was nach einer halben Rund an Dreck an den Rädern hing.
An einem Wagen so viel, das die Radscheiben schon breiter wurden und sich in Drehgestellblenden veklemmten. Werd morgen erst mal dien Gleise absaugen und bisschen nachölen....

Und Helmut hatte auch eine Überraschung dabei. Kam der doch heute morgen tatsächlich mit 'ner nagelneuen RMX 950 USB Zentrale an.

Jetzt ist das Kapitel mit SX 1 und Müt wohl auch erledigt.

Muss nur noch das ganze Notabschaltungsgedöns bisschen angepasst werden.

Ich geh denn mal inne Heia und werd morgen meiner dunklen Macht ihren neuen magischen Zyklonstaubsauger entführen.

Drückt mir die Daumen, das sie es nicht merkt. Könnte übelste Konsequenzen haben. Aber was macht man nicht alles in der Not für die Moba..... :) :) :)

Gruss Klaus