Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 16. April 2013, 12:33

"Fremdfirma"

Hallo zusammen

Auf der Suche nach neuen belgischen Loks für meine Märklinanlage, habe ich mich auch mal bei Roco umgeschaut.

Tolle verschiedene Modelle haben die im Angebot.

Aber wie machen die sich auf Märklin M-Gleis im Analogbetrieb?
Wie robust sind sie?
Hat einer Erfahrungen damit, hab schon im WWW gelesen und untersichiedliches gefunden.

(Märklinisten sind schwer zu überzeugen)
Bitte um Erfahrungsberichte

VG Jürgen

2

Dienstag, 16. April 2013, 21:02

Servus Jürgen,

wie du sicher weisst, bin ich überzeugter N - Bahner und ich habe so meine Gedanken zu den eingefleischten Märklinisten ;)

Allerdings kann ich dir von meinem ehemaligen Chef berichten, der eine alte Märklinanlage (M - Gleise) wieder instandgesetzt hatte und auf dieser auch mit Roco - Loks unterwegs war. Und das ohne irgendwelche Einschränkungen.

Ein anderer guter Bekannter hat im letzten Jahr eine Märklin - Anlage gebraucht gekauft (mit Rollmaterial) und die "Fremdfabrikate" fahren auch dort 1A.

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Dienstag, 16. April 2013, 21:16

Kann mich volker nur anschliessen, viele Kumpels von mir haben märklin und da laufen fremdfabrikate wie Fleischmann roco Liliput und so.



gruss michael

4

Mittwoch, 17. April 2013, 13:39

Hallo

Volker, Michael

Erst mal schon mal Danke!
Manche " Gedanken zu den eingefleischten Märklinisten" kenne ich,
aber nur eins meine Gleise haben Pickel ich nicht!

Danke bis dann
Grüsse Jürgen

5

Mittwoch, 17. April 2013, 17:21

;) Wer hat denn was von "Pickelbahnern gesagt? ;)
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

6

Sonntag, 20. Oktober 2013, 15:03

Hallo zusammen

Nun habe ich eine Fleischmann 218er mit Sound.
Fährt gut braucht aber immer einen Moment bis zum anfahren.
Sie ist im Berg ( Ausfahrt Schattenbahnhof ) etwas schwäscher als die Märklin Loks

Ansonsten verträgt sie sich mit den Märklin Brüder.

Viele Grüße, Jürgen

Verwendete Tags

Modellbahn, Neuanschaffung