Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. Mai 2013, 20:37

Glacier Express von Kato...

Hallo zusammen,

am Dienstag habe ich endlich den seit Okt. letzten Jahres vorbestellen Glacierexpress von Kato bekommen. Wie der Zug real und im Modell aussieht, brauche ich hier nicht zu beschreiben, man findet genug Bilder im Netz. Aber ich habe ja, wie ihr wißt auch auch einen gewissen Hang zur Schmalspur. Deswegen gibt von mir hier einfach mal ein paar Vergleichsfotos... zuerst mit Spur N Modellen, und dann mit Nm Modellen. Leider ist meine Schlosser Ge4/4 III noch nicht begonnen, sonst hätte ich einen direkten Vergleich machen können. So bleibt mir nur das Fahrgestell...

So genug gelabert... Jetzt kommen die Bilder...













gleich gehts weiter...

2

Donnerstag, 2. Mai 2013, 20:41

wichtigste Frage:
Kann man ihn umspuren :D :whistling:

3

Donnerstag, 2. Mai 2013, 20:43

Teil 2...

hier ein Kato GEX-Wagen im Vergleich zu einem N-Track BEX-Wagen:










... auf zu Teil 3...

4

Donnerstag, 2. Mai 2013, 20:46

Teil 3...

hier mußte mein Selbstbau-RhB-Kroko Ge 6/6 zum Vergleich herhalten...









Fortsetzung folgt...

5

Donnerstag, 2. Mai 2013, 20:51

jetzt ist Schluß...

abschließend noch ein Vergleich des Kato-Modells mit dem Fahrgestell der Schlosser Ge 4/4III






Viel Spaß beim Bilder schauen.




Gruß

Werner


PS: meine Meinung zu dem Zug: gagagage..........l... *ggg*

6

Donnerstag, 2. Mai 2013, 22:30

@Marco,

im Prinzip ja, zumindest die Wagen... man bräuchte nur passende Drehgestelle. Die Räder der Kato-Wagen haben einen Durchmesser von 4,4mm... Die Räder, welche meinen Nm-Bausätzen beiliegen, habe ich mit 4,3mm Durchmesser gemessen. Das nimmt sich nichts... Müßte man "eigentlich nur" das DG schmäler machen und andere Radsätze verbauen. Die DG sind auch recht einfach aufgebaut, keine KKK, Kupplungsaufnahmen einfach an den DG befestigt. Stellt sich nur die Frage, ob man dann noch die N-Klaue gegen den quasi Nm-Standart von Microtrains tauschen will.

Denk bei der Lok wirds aber nicht so einfach, da ja hier das Getriebe mit in den DG steckt.



Gruß

Werner

7

Donnerstag, 2. Mai 2013, 22:39

Hallo Werner,

Sieht schon gut aus, der neue Zug aus Japan (haha) aber sind die Wagen nicht doch zu groß um sie umspuren zu können ?
Ich mein auch von der Länge des Wagons. ?(
Die N-Track Wagen sehen etwas eher nach Schmalspur aus oder irre ich mich ?

Gruß Norbert

8

Donnerstag, 2. Mai 2013, 22:49

Hallo,

hier mal die Originalmaße der GEX- und BEX-Wagen (Quelle web-seiet Stadler)

GEX:

Länge über Puffer 18‘500 mm
Drehzapfenabstand 12‘830 mm
Kastenlänge 17‘700 mm
Fahrzeughöhe 3‘695 mm
Fahrzeugbreite 2‘680 mm
Drehgestellachsstand 1‘800 mm


BEX:
Länge über Kupplung 16‘450 mm “
Fahrzeugbreite 2‘650 mm “
Fahrzeughöhe 3‘540 mm “
Dienstmasse, tara 18 t 18,2 t (18 t)
Drehgestellachsstand 1‘800 mm



Gruß

Werner

9

Samstag, 4. Mai 2013, 14:01

Servus Werner,

von den "Kurzkupplungen" hast du sicherlich schon gelesen ...

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

10

Samstag, 4. Mai 2013, 14:56

Hallo Volker,

ja hab ich... und bereits bestellt... *ggg*



Gruß

Werner

11

Donnerstag, 15. August 2013, 21:19

Hallo zusammen, Hallo Marco...

ein paar Beträge weiter oben hast du gefragt
"wichtigste Frage:

Kann man ihn umspuren :D :whistling:"

Inzwischen weiß ich mehr, die Antwort heißt ja, man kann. Die Firma AB-Modell bietet hier verschiedene Optionen an, vom fertig umgespurten Set über den kompletten Umbau bis hin zu Tauschradsätzen für die Wagen. Bzgl. der Tauschradsätze möchte ich mal Hernn Bange zitieren:

"...Versuche, die Spur der Drehgestelle durch Herausschneiden oder -fräsen eines Teilstücks zu erreichen sind zwar machbar, allerdings ist das Zusammenfügen der Teile sehr diffizil und möglicherweise auf Dauer nicht sonderlich haltbar. Zudem passen klassische Z-Radsätze nicht wirklich hinein, da die Vertiefungen für die Achsspitzen etwas zu stark ausgeprägt sind. Wir haben daher Achsstahl genommen, gekürzt, angespitzt und mit Z-Radscheiben versehen. Das funktioniert schnell und ist relativ unkompliziert. Allerdings gibt es solche Achsen nirgendwo zu kaufen, so dass wir einige Sätze bei einem Hersteller speziell für uns anfertigen lassen... "

Damit diese Tauschratsätze in die DG passen, muß am DG folgende Anpassung gemacht werden:



(Bild mit freundlicher Genehmigung von AB-Modell)

Ich denke diese Anpassungen sind für einen versierten Bastler machbar. Ich habe mir auf jeden Fall schon mal Tauschachsen bestellt und werden meine Wagen damit umbauen und hier wieder berichten.

Der Umbau der Lok ist natürlich schwieriger, weil ja hier die Achsen dem Antrieb dienen...

Hier noch ein Bild, welches mir Herr Bange freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, da ja meine Ge4/4III noch nicht begonnen ist. Es zeigt den direkten Vergleich der Schlosser-Lok (links) zur Kato-Lok (rechts).






Gruß

Werner

König Laurin

unregistriert

12

Freitag, 16. August 2013, 15:33

Frage

sind das schon die neuen Z-Gleise, welche hier zum Vergleich heran gezogen wurden?



fragt



Laurin

13

Freitag, 16. August 2013, 15:42

Das dürften die Z Gleise von Rohukan sein.

Danke Werner für den Beitrag. Bisher hab ich noch keinen GEX, aber jetzt wird er doch interessant ;)

Grüsse,
Marco

14

Freitag, 16. August 2013, 16:19

Tut mir leid, aber : vertan, vertan :S

15

Freitag, 16. August 2013, 16:21

Hallo,

ich denk Marco liegt richtig... siehe hier... Ich habe paar Microtrains Z-Gleise, die sehen definitiv anders aus.


@Marco

Wenn du direkt in Japan bestellst, dann kommst du um einiges günstiger weg, als wenn du in Deutschland kaufst. Hier bekomst du das Basic-Set, das neue Start-Set und das Ergänzungsset. Kommt dann halt noch Porto und Einfuhrumsatzsteuer (glaub sind 19%) drauf. Ich habe mit paypal bezahlt, ging alles problemlos.



Gruß

Werner

Ähnliche Themen