Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 21. Dezember 2013, 16:57

alte Lok gefunden...

Hallo zusammen,

ich hab heute beim Weihnachtsaufräumen ne alte Lok gefunden... *ggg* Die hat wohl etwas gelitten...













Gruß

Werner



PS. irgendwie war dieser Mattlack doch nicht so richtig matt... *grml*

2

Sonntag, 22. Dezember 2013, 15:36

... ich weiß net... ich weiß net... irgendwie gefällt sie mir net... :wacko:
irgendwas paßt net... ;(
und glänzen tut sie mir auch zuviel... :huh:

*grml*


grübelnder Gruß...

Werner

3

Sonntag, 22. Dezember 2013, 16:32

Hallo Werner

Sieht aus wie ein Bausatz von Revell , Kannst die ja ins BW stellen als Reparatur. :D

gruss Michael und schöne feiertage

4

Sonntag, 22. Dezember 2013, 21:44

Hallo,

oder z-gestellt.... die sahen schon traurig aus - erinnere mich an St. Arnold, da standen lange Zeit z-gestellte Dampfloks rum bevor es einmal durchs Stahlwerk ging




Peter

5

Sonntag, 22. Dezember 2013, 21:46

Hallo Werner,

Wenn Dir die Lok nicht gefällt dann unterzieh sie doch einer Revision. :wacko:

Gruß Norbert

6

Montag, 23. Dezember 2013, 09:06

Hallo Werner,

die Räder sind zu grob. Durchbrochene Radsterne und schmale Laufflächen, das wär doch was, oder? ;) :D

Grüsse,
Marco

7

Montag, 23. Dezember 2013, 09:19

Hallo,

@Marco ja, da magst recht haben mit den Rädern... Ich hatte halt noch so ne alte Mtx 01er rumliegen und da hab ich mir halt gedacht, machst mal was. Wollte eigentlich nix groß investieren in so ne Schrottlok.

Jetzt hab ich auch herausgefunden, was mich da noch stört. Der Klarlack hat einiges von dem "Rost" weggenommen, ich denk ich muß da nochmals mit "Rostpulver" ran. Und das glänzende muß auch noch weg...

Aber zumindest der Versuch mit den Lackabplatzern hat geklappt. Hab das bei den Plastikmodellbauern gefunden. Ist ganz einfach:
Und zwar zuerst die Lok rostbraun lackieren... wenn der Lack trocken ist, die Lok feucht machen und mit paar Krümel Salz oder Zucker bestreuen. Ist alles abgetrocknet -die Krümel bleiben dann kleben- wird die Lok wie hier z.b. schwarz gespritzt. Ist auch diese Farbe trocken, werden die Krümel einfach abgerubbelt und es kommt das rostbraun drunter zum Vorschein...



Gruß

Werner

8

Montag, 23. Dezember 2013, 10:49

Hallo berberg kommst du aus dem raum Steinfurt, mal so gefragt?.



gruss michael

9

Montag, 23. Dezember 2013, 10:49

Und zwar zuerst die Lok rostbraun lackieren... wenn der Lack trocken ist, die Lok feucht machen und mit paar Krümel Salz oder Zucker bestreuen. Ist alles abgetrocknet -die Krümel bleiben dann kleben- wird die Lok wie hier z.b. schwarz gespritzt. Ist auch diese Farbe trocken, werden die Krümel einfach abgerubbelt und es kommt das rostbraun drunter zum Vorschein...
Hallö Werner,

geniale Technik. Zumindest in der Theorie klingt das sehr plausibel (sach ich mal so als einer, der es eh mehr mit der Theorie hat als mit der Praxis ...).

Bin mal gespannt, wie's weitergeht mit deinem Eisenhaufen / Rostlaube, und was es noch alles an Foddos gibt.

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

10

Montag, 23. Dezember 2013, 13:20

Hallo Gerhard,

das ist in der Praxis genauso einfach, als wie es sich in der Theorie anhört... :D Ich hatte das ja auch noch nie vorher gemacht...



Gruß

Werner

11

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 20:26

Hallo Michael,
Hallo berberg kommst du aus dem raum Steinfurt, mal so gefragt?.



gruss michael
jupp, Kreis Borken, fast direkt von der ehemaligen "Nordbahn" die ja nach Burgsteinfurt ging.

Peter