Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 21. August 2014, 15:41

Almhütte von Thomas (THeuser)

Hallo zusammen,

ich will Thomas' Thread net weiter kapern, um Bilder von der Almhütte zu zeigen, deswegen mache ich einen neuen auf. Inzwischen sind 2 Sachen passiert, mein neuer Rechner ist da und ist soweit am Laufen und ich habe an der Almhütte noch etwas weitergebaut.
Ich möchte euch jetzt mal den letzten Stand zeigen. Ich hab einen Tisch mit Bank und noch ne einzelne Bank (damit der Alpöhi gemütlich seine Feierabendpfeife rauchen kann) aus ein paar Holzresten vom Bausatz gebaut. Mal sehen wohin ich die Delle vom Ausklopfen der Pfeife am Geländer hinmache :D. Und einen Kamin habe ich auch noch gemacht, er ist aus Gips gegossen. Die Dachrinnen sind eigentlich montagebereit, aber irgendwie fehlt mir gerade die Lust die Rinneneisen zu biegen. Is immer so ein Gefummel mit den 0,3er Neusilberstreifen *ggg*. Jetzt aber genug gelabert, hier die Bilder:








Ich bin auch noch am überlegen, ob ich dem Dach noch einige Steinbrocken spendiere, bis jetzt habe ich aber noch nichts passendes -von der Größe her- gefunden. Außerdem hab ich ja auch noch ein paar Bilder vom Bau, die werd ich hier auch mal noch zeigen...



Gruß

Werner

2

Donnerstag, 21. August 2014, 16:34

Servus Werner,

schön geworden, die Hütte für das Holz davor ... ;)

Jetzt erhebt sich aber noch die Frage, wie kommt der Alpöhi auf die Veranda (oder auch wieder runter)? Wenn der noch älter wird sollte man an eine Rampe o.Ä. denken ...

Zu den "Dachsteinen": ich habe bei dem Bau meiner "bewirtschafteten Almhütte" richtige echte Steine (aussortierter Splitt) auf das Dach gepackt.

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Donnerstag, 21. August 2014, 20:00

Hallo Volker,

du hast recht mit der Frage wie der Alpöhi an das Holz vor der Hüttn kommt *ggg*. Dem Bausatz liegt eine Treppe mit passendem Geländer bei. Ich habe sie bewußt noch nicht montiert, weil ich im Endeeffekt noch nicht weiß, wieviele Stufen usw. was ja davon abhängt, wo die Alm später mal platziert wird. Aber vllt sollte ich die einfach mal -zumindest provisorisch (mit fixogum oä.)- zusammenbauen, damit man auch sieht, wie die aussieht.

An echte Steine aufs Dach habe ich eben auch gedacht, hab aber nur N-Schotter da und der ist definitiv zu fein. Im Mom ist hier in der Innenstadt keine Baustelle, wo ich mal nach Split oä. schauen könnte :( .



Gruß

Werner

4

Donnerstag, 21. August 2014, 20:12

Nachtrag Logbuch Mobahner, Mobahnerzeit 0020,15...

Apropos Holz vor der Hüttn... eigentlich könnte man ja unter die eine Bank ein paar so Holzscheite schlichten *ggg* Wenn man Haare spalten kann, dann kamma bestimmt auch Zahnstocher spalten...

Schaun mer mal...


Gruß

Werner

5

Donnerstag, 21. August 2014, 21:35

N'Abend,

schöne Steinchen gibt's in den Deko-Abt. der Möbelcenter oder Baumärkte.
Schau Dir das Zeugs mal an :

https://www.google.com/search?q=dekosand…=ssl#q=dekokies

mfg ntrail

6

Freitag, 22. August 2014, 06:55

Guten Morgen zusammen...

Gestern habe ich ja noch so rumphilosophiert, ob man Zahnstocher spalten kann. Heute kann ich sagen "ja,man kann" *ggg*



Zum Schlichten habe ich die Scheite vorübergehend auf einen dünnen Papierstreifen aufgeklebt und dann jedes Scheit mit etwas Ponal festgeklebt.




Hier noch mal die 3 Zustände:

abgesägt, gehackt, aufgeschlichtet...




Holz vor der Hüttn :D




Aber wenn das Holz einfach so vor der Hüttn rumsteht, dann könnte man ja drüber stolpern. Also muß es weggeräumt werden.




Leider habe ich wieder mal vergessen ein Lineal zum Größenvergleich dazuzulegen. Aber ich kann euch sagen, es ist alles recht klein... :D




Gruß

Werner

7

Freitag, 22. August 2014, 06:58

Hallo Udo,

ganau an sowas denke ich auch... Werd dann doch mal in die Bastelabteilung beim Drogeriemarkt Müller schaun oder gleich bei "Eisen Karl oder bei OBI"...



Gruß

Werner

8

Freitag, 22. August 2014, 07:31

Hallo,

ich habe nochmal schnell ein Bild zu Größenvergleich gemacht...






Gruß

Werner

9

Freitag, 22. August 2014, 10:17

Servus Werner,

wenn's noch nicht ganz so pressiert mit den Steinen, pack ich dir ein paar in 'nen Briefumschlag (plus ein wenig Kork (oder so was Ähnliches))

Ich war so frei, die Felsen auf kariertes Papier zu hieven ...

so 'ne Art "Poroton"


"richtige" Steine




... und die Hütte:


Die Steine lassen sich mit einem Hammer locker auf kleinere Größen "daunseisen" ;)
Die Farbgebung der Felsen ist dem Nichtweißabgleich geschuldet

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VauefF« (22. August 2014, 12:09)


10

Freitag, 22. August 2014, 13:38

Sieht klasse aus.
Da fehlt jetzt nur noch der kleinste Seriengefertigte Hasenstall der Welt :rolleyes:
Thomas' Modellbauladen: Micro Welten

11

Freitag, 22. August 2014, 16:22

Hallo,

@Volker: ne, es pressiert nicht *ggg*

@Thomas: Willst mich herausfordern? :D :D :D

Beim Werner Eichhorn gibts auch Milchkannen . *pfeif*



Gruß

Werner

12

Freitag, 22. August 2014, 18:10

Ich weiss, aber auch einen Hasenstallbausatz?

»THeuser« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hasenstall2a.jpg
Thomas' Modellbauladen: Micro Welten

13

Freitag, 22. August 2014, 18:41

Hallo,

den Hasenstall von Roy Bergauer kenn ich und ein Bienenhaus gibts da auch. Das sind aber eben keine Holzbausätze, sondern geätzte Neusilber-platinen. Denke aber beides ist wohl eher was für ein Bauernhaus.



Gruß

Werner

14

Sonntag, 24. August 2014, 14:34

Morgen zusammen

Hier mal ein Test Biberschwanz und Schindeln


Biberschwanz 300g Papier ziegelrot


Schindeln Raucheiche 0,8mm

Einen schönen Sonntag noch
Thomas' Modellbauladen: Micro Welten

15

Samstag, 30. August 2014, 16:57

Hallo zusammen,

nach einer kleinen Schaffenspause habe ich heute mal wieder an der Almhütte geschafft und sie sozusagen fertig gemacht. Bevor's das zu sehen gibt, mal kurz noch was zur Dachrinne. Ich habe ja weiter oben geschrieben, daß ja da ne Dachrinne hin muß. Und wie befestigt man eine Dachrinne am Dach? Richtig, mit Rinneneisen. Und ich hab aber auch geschrieben, daß ich irgendwie keine Lust habe diese Rinneneisen zu biegen, weils immer so ne Fummelei ist. Bisher... Ich hatte nämlich ne Idee zu einer Vorrichtung, um diese Rinneneisen einfach zu biegen.

Auf einem Holzrest habe ich auf der Oberseite eine Nut hineingefeilt. In diese Nute habe ich dann ein Stück Messingrohr mit D=1,5mm eingeklebt. Auf der einen Seite des Rohres ein kleines Loch gebohrt, um den Neusilberstreifen reinzustecken. Auf der anderen Seite des Rohres eine Markierung für die Länge des Eisens.



Der Neusilberstreifen (0,3x0,2, hat mir ptl mal ätzen lassen) wird in das Loch gesteckt, über das Rohr gebogen und an der Markierung abgezwickt.



Auf diese Weise ging es sehr flott, die 20 Rinneneisen zu biegen.




Irgendwie hab ich's mal wieder verpennt, Bilder von der Herstellung der Dachrinnen zu machen... Dachte ich... Ich habe gerade doch eines gefunden. Aber alles der Reihe nach. Eine Dachrinne aus Metall kam für mich nicht in Frage, die paßt nicht zu so einer Almhütte, wenn dann eine aus Holz. Und aus was macht man eine Holzdachrinne für so ein Modell? Aus Holz natürlich und zwar aus ganz dünnem. Ich habe dazu Microwood verwendet, das ist 0,1mm Holz auf einem Trägerpapier. Dieses Microwood habe ich ins Wasser gelegt um es gut biegen zu können. Bei dieser Gelegenheit hat sich das Trägerpapier gelöst. Mir war das sehr recht, weil ich dann nur das 0,1mm starke Holz hatte. Nachdem das Holz weich und biegsam war, habe ich es über einen dünnen Span zu einer Rinne gebogen, mit Tesa fixiert und wieder trocknen lassen.



Nachdem das Holz dann wieder trocken war, habe ich die Rinne mit flüssigem Sekundenkleber getränkt, um die Form zu stabilisieren. Anschließend mit einer Mischung aus Braun und Teerschwarz angepinselt.

Das wars jetzt mal zu Dachrinne und Rinneneisen...



Gruß

Werner

Ähnliche Themen