Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 28. Mai 2015, 17:50

Ziegelstapel auf Palette

Hallo Leute!

Nachdem ich vor einigen Tagen den Ziegelmeister von RailNscale / JoHoMaPi bekommen habe, bin ich auch sofort in die "Ziegelproduktion" eingestiegen und war gleich schwer begeistert von den winzigen Ziegeln, die man damit herstellen kann. Ich habe auch schon ein paar "verrückte Gedanken", was man da alles machen könnte.

Einen dieser "verrückten Gedanken" habe ich gestern abend versucht umzusetzen:
Aus 117 Ziegeln, einer aus Grashalmen selbstgebauten Palette (für 4x10 bzw. 5x8 Ziegel auf der Grundfläche) und Tesa-Kleber (der trocknet komplett durchsichtig auf) habe ich eine Palette mit einem "angenagten" Ziegelstapel geschichtet. Die Ziegellagen wurden natürlich um 90° gedreht, allerdings (leider) nicht versetzt gelegt (habe ich nicht drangedacht). Das kommt beim nächsten Mal :rolleyes:
Mir gefällt's jedenfalls und es ging wesentlich schneller als gedacht: etwa 50min für das Aufschichten, die Palette hatte ich schon vor längerer Zeit gebaut.
Nebenbei habe ich mit ein wenig Knetmasse die Form gleich wieder gefüllt und heute früh ausgeformt. Und schon wieder neu gefüllt... :P
Ach ja, es hat sich bewährt, als Unterlage beim Einpressen der Knetmasse einen Thermo-Kassenbon (Rückseite reicht ;) ) zu verwenden, da bleibt nichts dran kleben.

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgende Bilder angehängt:
  • kIMGA0011.jpg
  • kIMGA0012.jpg
  • kIMGA0013.jpg
  • kIMGA1001.jpg
  • kIMGA1002.jpg

2

Donnerstag, 28. Mai 2015, 17:52

Nur zur Schau habe ich ein paar Fotos in meiner Vitrine gemacht, die aber leider nicht ganz scharf wurden. Aber ich stell' sie trotzdem mal rein...
Und ja, da fehlt noch der Schotter und noch vieles anderes :whistling:

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgende Bilder angehängt:
  • kIMGA1004.jpg
  • kIMGA1007.jpg
  • kIMGA2008.jpg
  • kIMGA2009.jpg
  • kIMGA2010.jpg

3

Samstag, 30. Mai 2015, 13:46

Hallo,

Mal was anderes. Aber ich denke die kann man überall gebrauchen. hier und dort im Garten oder an einer Hauswand.
Oder halt auf einer Baustelle. Sogar im Kanalbau.

Ich habe mir die von FKS mitgenommen hatte die in Dortmund auf der Messe gesehen. Sind als Ladung für einen LKW gedacht.

4

Montag, 1. Juni 2015, 16:54

Hallo Leute,

den "angenagten Stapel" habe ich mal etwas größer fotografiert, auf den oberen Bildern ist er nicht ganz fertig oder unscharf.

Und dann gab es da noch ein kleines Mißgeschick beim Transport... :whistling:

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgende Bilder angehängt:
  • kIMGA3008.jpg
  • kIMGA3009.jpg
  • kIMGA3011.jpg

5

Montag, 1. Juni 2015, 19:01

Moinsens,

>> ... Und dann gab es da noch ein kleines Mißgeschick beim Transport... :whistling: <<
wenn der Staplerfahrer auch falsch unter die Palette fährt ...

lG
Volker

... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

6

Dienstag, 9. Juni 2015, 13:00

"frischer" Ziegelstapel für die Baustelle

Hallo,

gestern Abend habe ich wieder hoch-gestapelt :rolleyes:
Diesmal sind es fünf Ebenen mit je 40 Ziegeln; das dürfte so die normale Höhe früherer Ziegelpaletten gewesen sein (aus der Erinnerung heraus). Unten drunter ist wieder eine Palette aus "Gras-Brettern", allerdings fehlt da noch eine dickere Lage als Standfläche, wie ich auf den Fotos feststellen musste :S
Insgeasamt habe ich eine knappe Stunde dafür gebraucht, das ging deutlich schneller als erwartet.
Zum Größenvergleich habe ich die Feuerwehr dazugestellt, hatte gerade kein anderes Fahrzeug da. :whistling:

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgende Bilder angehängt:
  • k20150608_232800.jpg
  • k20150608_232958.jpg
  • k20150608_233030.jpg

7

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 21:13

Hallo Michael,

Deine Ziegelproduktion gefällt mir richtig gut :thumbsup:
Es ist so wie Ferdi oben schon geschrieben hat, Möglichkeiten um eine Szene mit den Ziegeln darzustellen gibt es zu Genüge.
Ich habe mir auch auf der Messe Dortmund bei FKS eine Ladung Ziegeln mitgenommen.
Aber Du kannst ja eine komplette Ziegelproduktionstätte anlegen. :D


Gruß Norbert


8

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 22:19

Hallo Michael
Deine Ziegel sind klasse mein Respekt bei der größe.
Aber sage mir mal bitte was über Deine Paletten aus Grass,das klingt irgendwie interressant.Wie genau machst Du die.


PS.: Ich glaube an Dier ist ein Uhrenmacher verloren gegangen. :thumbup:
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

9

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:19

Hallo Jörg!

Da ist garnichts spektakuläres dran -- ich bin nur auf der Suche nach was Holzähnlichem an trockenem Gras vorbeigegangen... :P
Ein paar Halme habe ich mir mitgenommen, die waren so "schön" verdorrt, die passende Farbe "altes Holz" war schon inclusive. :)

Ich habe die Halme erst mal längs halbiert und danach flach gedrückt. Dabei brechen sie manchmal weiter der Länge nach, ansonsten habe ich mit einer Klinge nachgeholfen -- so bekommt man die feinen "Bretter". 8)
Ein paar davon habe ich mit zwei Streifen Tesa dicht nebeneinanderliegend auf der Bastelfläche fixiert (die schöne Halmaußenseite nach unten, also erstmal nicht sichtbar :!: ). Die Breite aller Streifen entsprach der Palettenbreite. Dann klebte ich mehrere kurze "Better" im passenden Abstand quer drüber (hier ist die Halmaußenseite oben, also sichtbar :!: ). Auf diese Querbretter habe ich, damit eine gewisse Dicke entsteht, eine zweite Lage aufgeklebt. Kann man machen, muss man nicht. Auch andere Unkrautstängel mit dickerer Wandstärke habe ich als Querbretter verwendet.
Ist alles fest (ich hab's beschwert einen Tag trocknen lassen), habe ich die Paletten einfach abgeschnitten, die überstehenden Querbretter bündig gekürzt -- fertig.
Auf diese Art lassen sich mit ziemlich geringem Aufwand an Zeit und Material schnell viele Paletten herstellen. ^^ Und farbliche Nacharbeiten sind auch nicht notwendig :)
Eine Anmerkung zum Kleber und Kleben: Ich habe -- wenn ich mich recht erinnere -- einen Klebestift verwendet und immer die Halminnenseiten miteinander verklebt. Die Halmaußenseiten halten nicht so gut zusammen... :S

In der Skizze habe ich versucht, das Prinzip nochmal darzustellen:



die grünen Linien sind die Schnittlinien, das rot Durchgekreuzte landet auf dem Abfallhaufen -- nichts geht verloren :whistling:

Passende Halme sollte man zur Zeit ja fast überall finden, am fehlenden Rohmaterial dürfte es also nicht scheitern :D Einfach nachmachen, solche Nicht-Euro-Paletten kann man immer in größeren Mengen (Lagerplatz, Spedition, Fabrikhof, Baustelle, BW,...) gebrauchen!

Viel Spaß beim Nachbauen und gutes Gelingen
Michael



Zitat

PS.: Ich glaube an Dier ist ein Uhrenmacher verloren gegangen.

Naja, zumindest im Zerlegen von Uhren bin ich ganz gut :D Und die kleinen Zahnräder (und was sonst noch da drin zu finden ist) kann man als N-Bahner schließlich prima verwenden :rolleyes:

10

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:43

Hallo Michael
Danke für die ausführliche Beschreibung werde das bestimmt mal testen.
Jetzt muss ich erst mal meine Lok fertig bekommen.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

Ähnliche Themen