Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 28. August 2015, 13:30

+ [Nm] Bahnhof Gernrode

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit einen Plan des Bahnhofs Gernrode (Harz) aus 1953 abfotografiert. Dort sind meiner Meinung nach die Kilometerangaben drauf zu sehen.

http://www.dervogelfreund.de/bilder/Bahn…lspur_klein.jpg (Mein Foto, meine Homepage)

Wenn ich das richtig interpretiere steht links Km 20,0 und rechts Km 21,6. Das bedeutet, der Bereich ist 1,6 km lang. Somit müsste ich, wenn ich ihn maßstäblich nachbauen möchte von einer Plattengröße von 10 Meter + ausgehen. Liege ich da richtig? ?(

Ich finde ihn recht interessant, da dort Normalspur und 1000mm Schmalspur aufeinander treffen und zudem noch eine Rampe zum Normalspurwagen mit Schmalspurwagen, bzw. -loks existiert. Nur kann man das ohne Neubau eines Hauses realisieren, ich habe maximal die Länge einer Garage zur Verfügung. :S
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

2

Freitag, 28. August 2015, 15:02

Hallo Olaf,

das ist so nicht zu beantworten. Mess den Raum doch mal aus und erstelle dir einen Plan. Dann siehst du mehr.
Ich würde dir aber bei der Länge eine Segmentbauweise empfehlen.
Gruß Ferdi

3

Freitag, 28. August 2015, 15:54

Hallo Olaf,

bei deinen Recherchen scheint dir ein (Mess-) Fehler unterlaufen zu sein.

Mach dir mal die Mühe und rufe bei Google Maps "Gernrode" auf.

Da sich die Gleisanlagen im Prinzip eigentlich nicht geändert haben, komme ich auf eine Länge von max 600 mtr.

Du solltest deinen Gleisplan um 180 Grad drehen und dann mit dem GM - Plan vergleichen


GM hat unten rechts eine Angabe I----I = 50 mtr (variiert aber nach der "Höhe" der Zoomeinstellung), die nimmst du als Grundlage ...

lG
und viel Spass beim erneuten Ausmessen

Volker

P.S.: Ich habe mir den Plan nochmal angeschaut und muss mich wohl etwas korrigieren.
- links steht: Bahnsteig(länge) 236 mtr
- rechts in den Erklärungen: Massstab 1 : 2.000 (verzerrt)

mit beiden "Erkenntnissen" komme ich dann auf nahezu deine Werte.

Tja, unsere Heidi könnte ja nachmessen
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

4

Freitag, 28. August 2015, 16:25

Hallo Ferdi,

Module sind auch mein Gedanke gewesen. Leider wird das an den Ausmaßen nicht viel ändern. Für meine Platzverhältnisse auf jeden Fall zu groß.

@ Volker,

auf meiner großen Version des Planes kann man gut die Markierungen mit den Kilometer Angaben lesen. Zumindest bei der Normalspur. Links die 20,0 rechts die 21,6. Das wären dann 1600 Meter und beim Maßstab von 1:160 ergibt das für mich die 10 Meter.

Für mich ist das schade, da genau das Gelände mich am meisten reizt. Bin da auch schon oft herumgeskrochen. Da die Normalspurgleise im Bahnhofsbereich dieses Jahr entfernt wurden, kann man sie kaum noch nachvollziehen. Nur hinten in der Umlade liegen sie noch, da sie vom Rest abgetrennt wurden, als die Umspulen auf 1000 mm nach Quedlinburg vorgenommen wurde.

Ich werde wohl eine Fantasieanlage planen. So etwas Selketalbahn kann ich da ja auch einbauen.
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

5

Montag, 31. August 2015, 22:54

Ich habe die Tage mal etwas mit SCARM gespielt. Was meint Ihr, ist das zu überladen, oder geht das noch?
Grün = Spur N = Arnold N
Orange = Spur Nm = Märklin Z
Die beiden roten Pfeile sind als Option für eine Verbindung unter der Anlage gedacht. Angleichungen der Gleise würde noch geschehen.
»Olaf.P« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fantasie_2_klein.jpg
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

6

Dienstag, 1. September 2015, 10:46

Servus,

mich "stören" die beiden Kreisverkehre auf den Anlagenschenkeln.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, hast du eine Anlagentiefe (Schenkel) von bummelig 60 cm. Das heisst, du hast sehr enge Radien für die "Normalspur" und die sind auch noch sichbar .

Auch würde ich noch irgendwo (eine Etage tiefer oder am hinteren Rand) einen Schattenbahnhof für die Normalspur einplanen ...

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

7

Dienstag, 1. September 2015, 12:30

Hallo Volker,

es ist nicht alles sichtbar. Die hellgrünen Gleise sind im Tunnel.

Ich möchte auch nicht größer werden. die Anlage muss auch noch in den Keller passen. Dort sind leider auch noch andere Dinge drin, so dass ich leider nicht unendlich Platz habe. Hast Du einen Vorschlag, wie ich ohne größeren Platzbedarf einen Teil der Normalspurstrecke verschwinden lassen kann? Ich könnte mir noch vorstellen, den Querbereich auf 60 cm Tiefe zu verbreitern. Würde das reichen?

Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich die beiden Seite spiegele, so dass die Bahnhöfe auf den Außenseiten liegen. An einen Schattenbahnhof habe ich auch schon gedacht. Da ich aber nicht so viel rollendes Material habe, bräuchte der nicht so groß werden.
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

8

Dienstag, 1. September 2015, 13:39

Mahlzeit Olaf,

die Tunnelgleise habe ich schon realisiert ...
(und deswegen bleibe ich trotzdem bei meinen Bedenken bezgl. der Radien)
Leider fällt mir auch nix zum "Wegtarnen" ein, zumindest nichts plausibles ...

Schattenbahnhof:
Noch hast du nicht viele Fahrzeuge, noch ...
(ich hatte einst einen Schattenbahnhof mit sechs Gleisen geplant und gebaut und bei der zuküftigen Planung bin ich schon mit 20 - 25 am Arbeiten)
Anbieten zum Wendeln (nach unten) würde sich die doppelgleisige Strecke auf dem linken Schenkel

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

9

Dienstag, 1. September 2015, 14:08

Hallo Volker,

ich hätte noch eine Frage, wie viel Abstand brauche ich zwischen Untergeschoss und Grundplatte damit die Züge problemlos fahren können. Ich habe keine Oberleitung und sie ist auch nicht geplant, da bei mir mit Dampf gefahren werden soll, vielleicht noch mit Diesel.... Reichen mir dann 10 cm, da dürfte ich gerade noch hinein fassen können.
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

10

Dienstag, 1. September 2015, 19:07

Hei Olaf,

10 cm scheinen mir sehr wenig ...

Allerdings kommt es auch darauf an, wie "tief" du nach hinten greifen musst (wenn was passiert) und wie viele Gleise von vorn belegt sind.
(du willst ja "vorn" nix umwerfen, wenn du hinten das Malheur beseitigst ...)


Bei Bedarf kann ich ja mal ein paar Fotos von meinem SB machen (hat er doch jetzt sogar eine (noch provisorische) Beleuchtung, hmmm ist das jetzt noch ein Schattenbahnhof ???

Den Bau eines Wendels erleichtert ein Beitrag in "Interaktiv" = Wendelberechnung für n-Eck

lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

11

Dienstag, 1. September 2015, 20:08

Nun habe ich Gleiswendel und einen Schattenbahnhof eingebaut. Nun bekomme ich irgendwie Probleme mit dem Platz für Nm. Ich werde also zuerst mal den Bereich in Spur N bauen und dann schauen, wie ich mit dem Platz für den Rest hinkomme. Ein Modul bekomme ich nun allerdings nicht mehr daraus gebaut. Soviel Gleisteilungen erscheint mir zu anfällig für Fehler in Sachen Strom und Entgleisungen. Ich komme nun auf eine Höhe von gut 17 cm, vom Schattenbahnhof bis zur Oberfläche.
»Olaf.P« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fantasie_3_klein.jpg
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1000 mm, Bahnhof Gernrode, HSB, Schmalspur