Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 26. September 2015, 16:50

Pflasterstempel von RAILNSCALE

Hallo zusammen,


für den Vorplatz vor dieser überdachten Terasse meines Bahnhofsmodells von Filisur brauche ich ja ein Stück Kopfsteinpflaster. Für dieses Pflaster gäbe es verschiedene Möglichkeiten, wie die fertige Folie von Noch oder das gelaserte Kopfsteinpflaster von "finescale und mehr", der man ritzt es selbst in Gips. Aber da gibt es aber auch diese Pflasterstempel und -rollen von RAILNSCALE. Mich hat das interessiert und so habe ich mir ein Set bei shapeways bestellt. Dieses Set besteht aus 2 unterschiedlichen Stempeln einer für geraden Verbund und einer für Bogenverbund. RAILNSCALE empfiehlt als Material zum bestempeln DAS-Knete, eine Knetmasse die an der Luft trocknet. 500g davon habe ich mir bei ebay besorgt.
Heute kamen dann die Stempel an und ich mußte das gleich ausprobieren. Also gleich ausgepackt:




Links der Stempel für den geraden Verbund, rechts der für den Bogenverbund

Dann habe ich einfach mal ein Stück der Knete ausgewalzt und gestempelt. Das ging echt gut und es blieben auch keine Reste der Knetmasse im Stempel hängen und das ohne zusätzliches Trennmittel.




Nach kurzem Antrocknen wurde das Sück dann mit einem Cutter beschnitten




Jetzt, nach etwa 3 Std ist die Knetmasse so gut wie trocken... Als nächstes werde ich mal ausprobieren, wie sich diese Knete schneiden und evtl. bohren läßt. Dann gehts mit Farbe weiter...



Gruß

Werner

2

Samstag, 26. September 2015, 21:31

Hallo Werner,


sehr schöne Idee.


Aber, wenn ich das hier lese...
RAILNSCALE empfiehlt als Material zum bestempeln DAS-Knete, eine Knetmasse die an der Luft trocknet. 500g davon habe ich mir bei ebay besorgt.
traue ich mich gar nicht zu fragen, was das kostet. 8)


Wir haben hier so eine niederländische Schnäppchenkette namens Aktion, da gibt es sowas für ganz kleine Kohle und es ist von den Eigenschaften gleich. Das Zeug heißt Do&Dry und ist von Coall. Kostet 1,95€

Nur mal so als Alternaive... äh Alternative :thumbup:
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

3

Sonntag, 27. September 2015, 14:45

Hallo Petra,

die Stempel und auch die Rollen (die mit und ohne Schienenrillen) habe ich mir ebenfalls besorgt, jedoch noch nicht groß was damit gemacht.
Aber den "Ziegelmeister", den ich mir auch beschafft habe (siehe hier im Forum unter Ziegelstapel auf Palette ), habe ich mit "Keramiplast" von Gerstäcker "gefüttert". Das sind auch 500g, lufthärtend und "wasserverdünnbar" (allerdings mit Wasser nach dem Aushärten wieder lösbar nach längerer Einwirkzeit) und um 3 Euro (wenn ich das noch richtig im Gedächtnis habe).
Diese Masse, in "terrakotta" und "weiß", habe ich vor, auch für die Pflasterprägungen zu verwenden -- wahrscheinlich eher die weiße, wegen der nächträglichen Graufärbung.

Dieses "DAS" ist meines Wissens nach nach dem Durchtrocknen nicht mehr "einweichbar", das bleibt fest -- könnte von Vorteil sein. Aber da ich die Anlage nicht unter Wasser betreiben will, habe ich da keine Probleme mit "wasserlöslich" :P Kommen ja sowieso Leim drunter und Farbe drüber, die versiegeln das ausreichend 8)

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgendes Bild angehängt:
  • kIMGA0011.jpg

4

Sonntag, 27. September 2015, 16:56

Hallo,


erstmal was zu "Preisdiskussion". Für die 500g habe ich bei ebay 3,98€ bezahlt + 2,60€ Versand, bei 1kg kostet dann knapp über 5€. Hier bei mir in der Nähe habe ich nur den Drogeriemarkt Müller und da hat es nur FIMO gegeben. Eine Alternative wäre gewesen, sich ins Auto zu setzen und hier in diesen komischen Bastelladen (der hat mehr Süßigkeiten, Kinderklamotten und Spielzeug) zu fahren. Wenns es da nichts gegeben hätte, hätte ich nach Bamberg fahren müssen. Und dann bin ich preislich wohl wieder in der Gegend von dem ebay-Angebot. Ich habe das eben gekauft, weils für mich das einfachste war.

So jetzt zurück zu "Stempel/Materialdiskussion". Die Knete ist inzwischen fest, aber nicht so fest wie Gips, es läßt sich nämlich mit einem scharfen Skalpell immer noch eine Reihe "Steine" abschneiden. Ich habe dann mal versucht ein Loch reinzumachen, weil ich genau das dann für 2 Pflanzringe (Bäume) und einen Gullideckel brauche. Allerdings hatte ich keinen 12mm Bohrer zur Hand, dewegen kam ich auf die Idee mit dem Locheisen. Im Prinzip hat das schon geklappt, ein Loch war drin, aber die Platte ist dabei gebrochen (logisch, das Material des Locheisens braucht ja auch Platz). Ich habe das dann versucht mit Sekundenkleber-Gel wieder zu sammenzukleben, hat geklappt! Dar runde Stück, welches dann im Locheisen innen war schaut echt gut aus. Die Schnittkanten in der Platte allerdings sind nicht gerade, sondern schräg, bedingt durch die Form des Locheisens. Ich habe dann mal einen Streifen "Steine" abgeschnitten und versucht diesen kreisförmig in das Loch zu legen. Hat nicht geklappt, der Streifen war nicht in so engem Radius biegbar. Größere Radien sollten aber gehen. Deswegen habe ich dann von dem Streifen einzelne "Steine" abgeschnitten und die eingeklebt. Das ging dann ganz gut, ist aber halt ne Fuzzelarbeit. Als Kleber habe ich diesmal den Revell Plastikkleber verwendet, wenn man den gut aufträgt, geht der auch.

Daß die Steine mehr so innen, unten im Loch zu liegen kommen liegt daran, daß das Locheisen eben keine gerade Schnittkante liefert.




Hier noch ein Bild eines Fehlversuches und dem Teil, welches das Locheisen ausgeschnitten hat.




Fazit: Die Kombination Pflasterstempel - DAS-Knete funktioniert im Prinzip. Wenn man da keine Löcher drin haben will -so wie ich- dann würde ich sogar sagen, funktioniert gut. Da ich aber eben diese Löcher brauche, werde ich demnächst mal Versuche mit Bohren machen, mal sehen, ob das dann besser ist. Wenn das dann geklärt ist, wie ich da die Löcher reinbringe, wird es Farbversuche geben. Und dann gibts wieder Infos...



Gruß

Werner

5

Sonntag, 27. September 2015, 21:53

Nabend Ihr Lieben,

also als erstes sollte es keine Preisdiskussion werden, sondern hat, wie Werner ja auch schön beschrieben, nicht jeder die gleichen Läden vor der Türe oder ist ein Ebay Fan.

Do&Dry lässt sich auch mit Wasser etwas bearbeiten, finde ich auch praktisch um Objekte ins Gelände besser einpassen zu können, dies hatte ich vor einiger Zeit bei meinem Sohn an der Platte, als dazwischen noch ein Gebäude hin musste, wo eigentlich Huggellandschaft war.

Werner, dieses Zeug braucht manchmal deutlich länger bis zur engültigen Aushärtung als auf der Packung beschrieben (damit meine ich so ziemlich alle Marken) und wenn Du Löcher brauchst bohr diese solange das Zeug feucht ist, so mache ich es, dann bricht auch hinter her nix kaputt. ;)
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

6

Montag, 28. September 2015, 16:11

Hallo in die Runde,

nein, eine Preisdiskussion wollte ich auch nicht lostreten. Sollte nur ein Hinweis in der Richtung "das kann man auch nehmen, wenn man das andere nicht bekommt" sein 8)

Viele Grüße
Michael

7

Montag, 28. September 2015, 17:12

Hallo zusammen,
ich kann das nicht mehr hören was dieses oder daskostet! Das kann doch jeder für sich selbst Entscheiden was er ausgeben kann oder will.
Fakt ist es geht um den Hinweis welche Produkte es gibt mit den man etwas "gestalten"kann.
MOBA Zubehör das was taugt gibts halt nicht beim Discounter!
@ Werner, super Hinweis mit diesem Beitrag!! :thumbup: :thumbup:

Gruß
Bernd :)

8

Montag, 28. September 2015, 23:20

Offtopic
Nabend Herr Rockefeller,

ich kann das nicht mehr hören was dieses oder daskostet! Das kann doch jeder für sich selbst Entscheiden was er ausgeben kann oder will.
Fakt ist es geht um den Hinweis welche Produkte es gibt mit den man etwas "gestalten"kann.
MOBA Zubehör das was taugt gibts halt nicht beim Discounter!

Meinst Du deinen Beitrag ernst? ?(

Kopfschüttel :pinch:

ontopic
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)

9

Dienstag, 29. September 2015, 09:35

Hallo,
Das kann doch jeder für sich selbst Entscheiden was er ausgeben kann oder will.
Genauso ist es zum Glück in unserem Hobby - und gerade deshalb werden ja hier die verschiedenen Preise und Bezugsquellen genannt. Danke für die detaillierten Infos. Damit fällt die Abstimmung mit dem aktuellen persönlichen Moba-Budget leichter.

MOBA Zubehör das was taugt gibts halt nicht beim Discounter!
Das ist zum Glück nicht der Fall, denn manchmal sind es erstaunlich günstige "Alltags"-Sachen, die zu tollen Ergebnissen führen.

Manche treiben es sogar so weit, dass sie nichts mehr wegwerfen können, sonder alles alte Zeugs zerlegen und perfekte Mobasachen draus machen (nein - ich habe jetzt weder "Feuerzeuge" noch "Michael" gesagt :D )


Weiter viel Spaß beim Finden von originellen Lösungen.

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

P.S.
also kein Grund zur Aufregung ;)

10

Dienstag, 29. September 2015, 10:24

(nein - ich habe jetzt weder "Feuerzeuge" noch "Michael" gesagt :D )

:rolleyes: :whistling: ^^ Da sind aber auch viele nützliche/brauchbare Teile drin 8)

...wobei ich zur Zeit an was gekauftem (tatsächlich! :P ) rumlöte, nämlich den FKS-Schranken. Aber wenn die fertig sind, geht's an den Bahnübergang, und dann kommen evtl. die "Prägesteine" zum Einsatz (damit's wieder onTopic wird). Nein, nicht im Bahnübergang, aber unter der dahinter liegenden Brücke... ;)

Viele Grüße
Michael

PS: Ich hab' mich ja auch etwas über den Eintrag von Bernd gewundert, aber Petra war schneller :thumbup:

11

Dienstag, 29. September 2015, 14:56

PS: Ich hab' mich ja auch etwas über den Eintrag von Bernd gewundert

... über die Einträge wundere ich mich schon lange nicht mehr und kommentiere so auch nicht!

Steht bei mir auf der Ignorierliste, kann muss ich also nur in den Zitaten lesen ;)


Grüßla
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

12

Dienstag, 29. September 2015, 15:18

Leute
auch wenn hier verschiedene Ansichten sind.
Haltet doch mal den Ball flach.

ich mach das mal zu damit das jetzt nicht ausartet.
Denke das Thema ist eh durch.

Ähnliche Themen