Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 4. Dezember 2015, 19:40

Heureiter oder so...

Hallo zusammen,


hab mal so ne Kleinigkeit für die (Gebirgs)Landschaft gemacht, bzw machen lassen... Aber schaut selbst:










Gruß

Werner

2

Samstag, 5. Dezember 2015, 16:32

Hallo Zsamm,

wieder mal ein typischer Werner, genial :thumbsup:

Nur blöd, dass man das Ding* nicht sieht, wenn das Heu drüberhängt ;)

*das Ding nennt man auch Dieme oder auch Heinze (Klugscheissmodus aus!)

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Sonntag, 6. Dezember 2015, 17:11

Hallo Volker,


da hast schon recht, daß man da nix mehr sieht, wenn das Heu drüber hängt. Aber auf der anderen Seite weiß _ich_ halt dann, was drunter ist und weiß dann auch, daß auch das Drunter vorbildgerecht ist. *ggg* Aber ich habe eigentlich eine andere Intension mit dem "Ding". Ich möchte es mehr als Deko "rund um den Heustadl" verwenden. Da gibt es Bilder, da hängen die in großer Menge seitlich an der Wand unter dem Dach. Was auch denkbar wäre, daß sie einfach so "naggisch" auf einer Wiese stehen, entweder schon "abgeerntet" oder um noch "beheut" zu werden. Das sind alles Situationen die damit denkbar wären.

Und noch kurz was zu dem "Ding". Diesen Begriff "Ding" habe ich eigentlich absichtlich gewählt, weil es so viele Ausdrücke für das "Ding" gibt, wie z.b. : Heureiter, Heumandl oder Heumanderl, die von dir genannten Dieme und Heinze, dann Hoize, Heuheinzen, Huanze, Huanzen, Heumännchen, Hoanzln, Hüfü, Kozolec,Toplar, Harpfe, Köse, Kese, Hiefler, Stangger, Heu-Stangger usw... (alle Begriffe ausm Netz geklaut 8) )



Gruß

Werner



PS. Wenn einer von euch Interesse an solchen "Dingern" :D hat, einfach mal bei FKS-Gerd anfragen, er kann bestimmt beim nächsten Ätzauftrage welche mitmachen lassen, mein Einverständnis dazu hat er.

4

Sonntag, 6. Dezember 2015, 17:34

Servus Werner,

ja diese "Dinger" kenne ich aus dem Berchtesgadener Land von "unserem" Bauernhof ...

Dort wurden diese "Dinger" allerdings immer erst zum Gebrauch zusammengebaut.
Das heisst: In den Stecken wurden dann erst bei Bedarf die Querhölzer eingefügt.
Um uns den Transport zu erleichtern
haben wir die Stecken auch erst auf der Wiese eingeschlagen und dann die Hölzer eingesetzt.

Das Ganze ist dann häufig auch unter Zeitdruck geschehen,
Das Gras / Heu kam ja auf die Heinzen, damit es nicht auf dem Boden liegen musste und um somit bei "feuchtem" Wetter die Trocknung zu verbessern.
Natürlich kam am nächsten trockenen Tag, das Zeug wieder runter und wurde dann auch wieder gezettelt (zerstreut) ...


Long, long time ago
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

5

Sonntag, 6. Dezember 2015, 18:32

Hallo Volker,


da gibts wohl einige Möglichkeiten... Ich dachte eben an sowas: https://de.fotolia.com/id/94966413



Gruß

Werner

6

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:36

Hallo,

im M.O.C. bei der Modellbahnmesse (München) habe ich heuer ein schönes Motiv zum Thema gefunden.
Dort ist eine andere "Bauart" für die Heuständer (Heumandl) dargestellt. Vorteil für Kinder: da kann man sich drunter verstecken :P

Viele Grüße
Michael
»MHAG« hat folgendes Bild angehängt:
  • kIMGA0160.jpg

7

Samstag, 19. Dezember 2015, 21:00

Guten Abend,

ich hab noch was gefunden..





sieht aus als wäre da ein Engel drunter gelaufen... oder ein Hase :D 8)

Aber ich kenne noch andere, aber hab leider noch keine Bild dazu gefunden...
Liebe Grüße

Hase


Willst Du die Sonne erreichen,
reicht es nicht aus, impulsiv in die Höhe zu springen! ;)
(*Sir Peter Ustinov)