Du bist nicht angemeldet.

61

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:59

... nahtlos an Michael anschließend:

Gibt es eine schlüssige Begründung zu der Masse an Schotter an dieser Stelle?

Vielleicht, wenn dort ein "fliegender" Bauhof der Bahnverwaltung wäre, dann müssten da aber auch ein paar Schüttungen (Halden) von Schotter sein, Schienen, Kleinmaterial (bei Z allerdings: Sehrkleinmaterial :D ), des Weiteren evt. ein Bagger usw.
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

62

Dienstag, 16. Februar 2016, 19:56

Nabend,
werde es mal mit einem Grünstreifen probieren, die Fummelei mit dem "fliegenden Bauhof" werde ich mir für einen größeren Maßstab aufheben :D
Habe aber auch schon mal mit dem Gedanken gespielt dort ein totes Gleis einzubauen aber möchte dort keine Weiche einsetzen, müsste die Gleise wider trennen um die Weiche einzubauen und genau das wollte ich nicht. :S


Mal 8| und ?( also dauert es noch :whistling:






Biss dann ....
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

63

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:08

Hallo nochmal,
hier mal mein Gedankengang mit dem "toten Gleis"

(Gleis nur aufgelegt)



Etwas altern und mit Wildwuchs versehen dann sollte es doch gehen oder?

Bis dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

64

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:33

Hallo Jörg,

jo schaut gut aus finde ich... Auch wenn du noch Grünzeugs reinmachst, den Schotter würde ich nicht bis zu der Stützmauer ziehen...


Gruß

Werner

65

Mittwoch, 17. Februar 2016, 15:38

Hallo Jörg,

das sieht recht interessant aus! Mir wäre jetzt allerdings die "tote Kurve" zu stark... Vielleicht ein wenig nach rechts rücken und dafür nicht ganz so heftig krümmen. Aber die Idee ist gut :thumbsup:

Wie Werner auch schon geschrieben hat: den Schotter bitte nicht bis zur Stützmauer ziehen. Für das Gleis nur die normale Schotterbettbreite, in dem Raum zwischen Mauer und Schotterbett "Schmodder", Unkraut, verschieden große Birken (die sind an solchen Stellen eigentlich immer zu finden :P ) und vielleicht noch etwas "Müll" -- je nach dargestellter Epoche.
Nicht vergessen, auch im toten Gleis dürfen ein paar Birken wachsen 8)

Viele Grüße
Michael

66

Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:42

Tach zusammen,
Erst mal muss ich was loswerden, es macht immer wieder Spaß hier den BB weiterzuführen, da so viele neu Ideen aufkommen die mann dann umsetzen kann, selbst dann wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht 8o
Danke :thumbsup:


Werde mir das ganze mal heute Abend genauer anschauen und melde mich dann noch mal.


Biss dann....
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

67

Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:13

Hallo,
das tote Gleis hat seinen endgültigen Platz gefunden,eingeschottert werden nur die Schienen und drumherum wird es dann grün.
Die schwellen am toten Gleis habe ich etwas gebrochen, jetzt werden es noch mit Rost und Büschen und anderem Grünzeug verfeinert.
Bilder davon kann ich erst am Wochenende zeigen ,dann habe ich auch wieder etwas mehr Zeit zum Basteln.
Jetzt aber erstmal den aktuellen Stand der Dinge.




Biss dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

68

Freitag, 19. Februar 2016, 12:40

Moinsens,

wahrscheinlich ist die Situation jetzt nicht mehr zu ändern ... :(
Hast du schon mal beim Vorbild gesehen, wie es aussieht, wenn eine Weiche entfernt wurde?
So jedenfalls nicht. :)
Du solltest die Schienen bis auf Höhe des ersten Pfeilers entfernen, die Schwellen allerdings belassen, den Schotter auch.
Wenn es machbar ist, müssten dann die Schienen im Bereich der ehemaligen Weiche eine andere Patina bekommen (je nachdem, wann die Weiche entfernt wurde)
Sehe ich es richtig, dass da noch ein BÜ hinkommt? Beschrankt? Wenn ja, wird es wohl ein Wärterhäuschen geben ..., wenn nein, solltest du auf jeden Fall eine kleine Bude vorsehen, da man in "der Pampa" sicherlich Kleinmaterial und Werkzeug gebraucht hat. Ein Streckentelefon wäre auch nicht kontraproduktiv ...

schönes WE
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

69

Samstag, 20. Februar 2016, 23:14

Hallo Volker,
wahrscheinlich ist die Situation jetzt nicht mehr zu ändern ...
Hast du schon mal beim Vorbild gesehen, wie es aussieht, wenn eine Weiche entfernt wurde?
So jedenfalls nicht.
Danke für den Hinweis, habe ich im Bastelwarn völlig übersehn konnte es aber noch ändern Bilder folgen noch.
Der Bahnübergang wird nicht beschrankt aber wie Du bereits erwähnt hast mit einem kleinen Wärterhäuschen versehen.

Wie bereits gesagt ,danke für den Hinweis :thumbup:
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

70

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:39

Hallo Bastelfreunde,
endlich habe ich wieder Zeit gefunden um weiter zu machen :D
Ich und meine Tochter (8J) haben heute die Begrünung am Gleis weitergemacht,geschottert hatte ich es bereits gestern schon damit den Abschnitt gut durchtrocknen konnte.
Weiter ging es dann mit der Strasse, die ich in mehreren Schichten verschiedener Farbtöne aufgetupft habe .Hier kommt noch, wenn es trocken ist, die Fahrbahnmarkierung drauf. Allerdings bin ich mir noch nicht siecher ob ich auch einen Randstreifen markieren soll ?(
Nach kurzer Betrachtung wollte ich für die Preiserlein noch für etwas Sicherheit mir eine Leitplanke sorgen. Wahren ja nur 55 Meter 8) Nach langer Suche im Netz habe ich da aber nichts passendes gefunden also muss mal wieder etwas gebastelt werden.


In der Restekiste fand ich dann noch ein paar Gleise - Schienen von Schwellen abgetrennt und das Schienenprofiel seitlich auf gleiche Breite geschliffen
Die Höhe der Leitplanke (ohne Stutzen) hat zwar bei mir ein Reale Höhe von 44 cm statt 31 cm aber da kann ich mit leben.





Die Stützen sind aus Dekoderlitze 0,5 mm² je zwei nebeneinander in einem Abstand von 2 cm mit Sekundenkleber angeklebt.Die Länge der Stützen habe ich bewusst länger gelassen damit ich sie hinterher auf auf der Anlage einstecken kann.




Auf dar Anlage sind die Leitplanken dann angepasst worden.






Nachdem alles passt gab es dann noch Farbe. Oh man Makro ist einfach.. ;(





Morgen werde dann die "55 Meter" Leitplanke gepflanzt 8)


Biss dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

71

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:53

Hallo nochmal,
bin Euch noch die Bilder von der Strasse schuldig.







Biss dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

72

Montag, 22. Februar 2016, 00:59

Hallo Jörg!

Die Leitplanke ist super gelungen! :thumbsup: Und dann auch noch so winzig! :thumbup: Maßstab Z :!: , sollte man immer wieder in Erinnerung rufen 8)

Die Straße ist offenbar ganz frisch geteert, so schwarz wie die noch ist... Baustellenmotiv? ?(
Hier kommt noch, wenn es trocken ist, die Fahrbahnmarkierung drauf. Allerdings bin ich mir noch nicht siecher ob ich auch einen Randstreifen markieren soll

Mir fällt bei vielen Anlagen auf, dass die Straße eine richtige "Kriegsbemalung" haben, da ist quasi "jede Fahrmöglichkeit oder Nichtfahrmöglichkeit" irgendwie aufgepinselt. 8| Viel zu viel Farbe. Bei einer Straße mit einem unbeschrankten und technisch nicht gesicherten Bahnübergang ist vielleicht noch eine Haltelinie zu sehen, aber sonst nichts. Also weder Mittellinien noch Randbegrenzungen. Weniger ist hier mehr.
Versuche, nicht diesen Fehler zu machen, das bringt durch Weglassen eine bessere Wirkung wie zuviele und (meistens) zu dicke Striche.

Ach ja, die ausgebaute Weiche wirkt so recht überzeugend :thumbsup:
Und es fehlt noch viieel Unkraut... :P Brennnesseln, Goldrute, Hagebutte -- was man halt gerne neben der Bahn findet ;)

Viele Grüße
Michael

73

Montag, 22. Februar 2016, 15:15

Hallo Michael,
Danke für die netten Worte :)
Die Straße ist offenbar ganz frisch geteert, so schwarz wie die noch ist... Baustellenmotiv?
Habe heute eine Mail an Straßenbau Preiserlein geschickt und die Straße reklamiert :D
Haben anstandslos Besserung versprochen und den alten Belag sofort entfernt 8)

bisssss dannnnn...........
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

74

Montag, 22. Februar 2016, 20:16

Hallo,
es geht weiter,wie bereits gesagt ist die Strasse noch in Überarbeitung und bei der Gelegenheit wird sie auch direkt verlängert.
Das "tote Gleis" ist mit einer Ladung Sand, Gras und Unkraut verkleidet. Im weiteren Verlauf werden dann noch Bäume gesetzt.

Jetzt erst mal zu den Bildern und Eurer Meinung dazu.













Biss dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

75

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:23

Hallo Jörg!

Das tote Gleis ist aber wirklich tot! :thumbsup: Überzeugend :thumbup:
Und die Straße passt altersmäßig jetzt auch dazu.

Bin gespannt, wie's weitergeht :thumbsup:

Viele Grüße
vom Bonsaigemüsepflanzer

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kleinanlage, Spur z