Du bist nicht angemeldet.

Elfenkönig

unregistriert

1

Mittwoch, 13. Januar 2016, 18:36

Neubau auf 5 m² zum ........????? ...wievielten Male

Guten Abend zusammen,

es ist lange her, seit ich mich das letzte Mal zu Wort gemeldet hatte. Inzwischen ist ein wenig Zeit vergangen und im Laufe der Zeit ändern sich die Dinge, wie die Menschen, die Ansichten, die Vorlieben, wie auch die Technik.
Mir wurde meine Anlage einfach zu klein, das war einfach nicht mehr so recht das, was ich mir mal vorgestellt hatte. Da kam es mir zu pass, dass man ja auch mal wieder die Wände anpinseln sollte, dann war da auch noch der Dauerkriegsschauplatz gegen den Staubteufel in all seinen übelsten Schattierungen.................. Nächtelang habe ich mir den Kopf zermartet, doch dann half mir der Zufall und ein guter Bekannter auf die richtige Spur. Tja, manche Diskussionen können sogar fruchtbar sein.
Kurz und gut, der bisherige Boden, ein Teppich, bleibt drin! Darauf kommt nun ein Vinyllaminatboden. Der soll ziemlich stabil sein und auch härteren Anforderungen gerecht werden. So erzählen es zumindetens die, welche sowas schon haben. Für mich zählt hauptsächlich dabei, dass der erheblich weniger Staub aufweist, und findet sich solcher, ist er mit einem feuchten Tuch schnell beseitigt. Tja, bleiben die Wände. Nun sehe ich in den weltweiten Modellbahnforen immer wieder größere Anlagen in speziellen Räumen. Und dabei fiel mir auf, dass in vielen solcher Anlagenräume keine Kulissen als Hintergrund eingestezt wurden, sondern man einfach die gesamten Wandflächen in einer himmelblauen Farbe gestrichen hat. Na klar! Das ist die einfachste Lösung. Was mir an meiner bisherigen Anlage auch nicht gefiel, war die Beleuchtung. Die konzentrierte sich mittels einer Neonlampe nur auf die Raummitte, was sich sowohl bei der Arbeit an der Anlage, wie beim Betrachter sehr negativ auswirkte. Also ging ich gleich dieses Problemchen mit an und verlegte die bisherige Neonlampe in Richtung Stirnseite des Raums quer und setzte drei zusätzliche Neonlampen in die Gegenrichtung an der anderen Stirnseite. Siehe da, der Raum ist jetzt gut und hell, vor Allem gleichmäßig ausgeleuchtet.
Die Zeit des Wartens auf den Handwerker, der mir den Fußboden legen soll, habe ich damit verbracht, etliche Planspiele zu veranstalten. Nein, ich verwende weder WIN-Rail, auch kein SCRAM, ich habe nur ein ganz einfaches aber aus diesem Grund schon wieder fast geniales Programm namens Anyrail. Stammt aus Holland, kostete damals 30 Euronen und ist inzwischen wer weiß wie oft geupdatet worden. Kostenlos!
Damit habe ich nun meine neuue Anlage mal konzipiert.

Bisher hatte ich eine L-Anlage, woraus nun eine U-Anlage wird. Wieder werde ich nur eine Variante des "Hundeknochens" betreiben, aber ohne dabei dann bei einer "Kreisbahn" zu landen.

Ihr müßt noch wissen, dass ich überzeugter Anhänger von Kato-Unitrack. Ein Gleissystem, welches mich in den letzten Jahren immer wieder überzeugt hat und meinen Ansprüchen stets mehr als gerecht wurde. Und noch eines müßt ihr wissen: Ich war immer und werde es auch immer bleiben, Analogfan! Daran wird niemand etwas ändern. Ich habe lange genug mit der dafür nötigen Elektrokenntnis zu kämpfen gehabt, um heute damit gut umgehen zu können. Für ein langes Elektronikstudium bin ich zu alt und, es sei ehrlichkeitshalber zugegeben, es ist mir das Geld dafür zu schade! Wir können uns also unnötige Diskussionen über superperfekte Glesissysteme mit Code 10 und winziger, über den Furz des Lokführers auf der V 200 als Supersound, über irgendwelche noch so tolle Servos, oder elektronische Nasenpopler für den Preiser Bahnhofsvorstand, gebaut und vertrieben von der Fa. XXY schenken. Ich fahre analog. Punkt.
Warum ich das hier so deutlich erwähne? Nun, ich möchte gern spätere Streitereien bereits im Vorfeld vermeiden. Ich baue mir MEINE Modellbahn, für MEINEN Spaß, zu MEINER Freude, mit MEINEN Möglichkeiten und Fähigkeiten. Wem sie dann mal gefällt, wem nicht, das ist heute völlig offen. Mir ist jeder herzlich willkommen, solange er nicht glaubt, mir die Welt erklären zu müssen. Nun, dann seht zu, wasim Laufe der nächsten Monate hier entsteht.
Vielleicht bin ich mit meinen jetzt 76 Jahren doch noch nicht zu verkalkt, um eine ansprechende Mob auf die Beine zu stellen. ;)

Anbei die Bilder der Planung. Es gibt zwei Versionen, welche davcon die bessere sein wird, das werde ich vermutlich erst beim Bau feststellen können. Nur, es werden geringe Veränderungen sein.

Schönen Abend

Dieter
»Elfenkönig« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7925.JPG
  • DSCN7928.JPG

2

Mittwoch, 13. Januar 2016, 19:55

Hallo Dieter,


prima, dass es noch mehr Analogisten gibt.


Dann baue mal fein DEINE Anlage und berichte uns weiter.
Wie ich allerdings auf dem rechten Bild ein System "Hundeknochen" erkennen soll ...


In Ansätzen ist so etwas auf dem rechten Foto zu erkennen ...


Just my 50 Cent


Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

Elfenkönig

unregistriert

3

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:46

Guten Abend Volker,

ist ja nur mal der Anfang. Auf dem rechten Bild, dem 2., siehst Du die beiden Gleise, welche im Nirwana zu enden scheinen. Diese verbinden jedoch die "Oberwelt" mit der "Unterwelt". Und dort ist dann die zweite Schleife des Hundeknochens. Ich würde es doch niemals wagen, in der heutigen Zeit eine Anlage ohne Schattenbahnfof vorzustellen! 8)
Nur, an diesen drei Teilen arbeite ich gerade noch ein wenig. Die müssen später unter der Hauptanlage eingepasst werden und das muß dann auch klappen. Also ist hier ein wenig Vorarbeit von Nöten.

Ja, Analogi´s gibt es noch weit mehr, als man denken möchte. Aber, wie ich ja weiß, kann man durchaus ganz prima Schaltungen zaubern, um auch eine analoge Anlage nicht nur mit einem Zug zu "bedienen".
Aber wem sag ich das.

Keine Sorge, die nächsten Bilder kommenn schon.

Schönen Abend

Dieter

helipraxis

unregistriert

4

Donnerstag, 14. Januar 2016, 16:04

Hallo Elfenkönig,

ich bin ganz neu hier bei euch und ich will auch niemanden kritisieren oder sonst was. Ich bin bei der DB und war als Zugführer tätig. Kenne so ziemlich alle Bahnhöfe zwischen Braunschweig bis Aachen und deren Gegebenheiten.
Was mir bei deinem Plan aufgefallen ist die Ein- und Ausfahrt rechts im Plan. Beispiel Dortmund: Nach dem Einfahrsignal (Grenze zwischen freier Strecke und Bhf.) kann ich über die Weichen fast jeden Bahnsteig erreichen. Umgekehrt von Bochum ebenso. Du hast erst die Standartweichen und danach eine Kreuzung eingebaut. Weichen sind teuer und deren Wartung, das ist im Orginal genauso.
Ich bin Bielefelder (DIE STADT, DIE ES DOCH GIBT :cursing: ), Gleis 2 und 4 sind die Durchfahrgleise. Volle Schmotte mit 100 an den Bahnsteig. ICE bleibt liegen, Luft aus den Reifen :D . Trotzdem muß der Fahrdienstleiter (Fdl) im Stellwerk den Fahrbetrieb noch gewährleisten oder was ist bei einer Weichenstörung??? Sägen, Rangieren oder Umsetzen?

Bitte sei mir nicht böse, es soll keine Kritik oder sonst was sein. Ich hab einmal in einem Forum gelesen, es gebe bei der Bahn keine Y-Weiche. Bei uns gibt es alles!

Gruß Hans

helipraxis

unregistriert

5

Donnerstag, 14. Januar 2016, 16:06

Sorry,

links im Plan.

Hans

Elfenkönig

unregistriert

6

Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:23

Guten Abend Hans,

wie ich ja schon sagte, es sind (noch) Entwürfe. Also steht das Endergebnis derzeit noch in keinster Weise fest. Vielleicht ist Dir nicht bekannt, dass Kato ein relativ starres Gleissystem ist, also mit gänzlich eigenen Regeln. Übrigens, die haben sogar Y-Weichen, und ich besitze sogar drei Stück davon! :D Aus denen kann man zum Bleistift prima Lokwartegleise zaubern.
Ist zu bedauern, aber einen ICE wirst Du auf meiner Anlage vergeblich suchen, oder als Minipreiserlein am Bahnsteig mit den üblichen 15 Minuten (aus denen dann immer 45 werden) erwarten. Bei mir hört der Spaß bei der Epoche III b auf.
Was Deine Sorge wegen der Wartungskosten meiner eingebauten Weichen betrifft, keine Angst, die laufen gegen Null. Kato-Weichen sind, wie ich nach fünfjähriger, intensiver Testzeit weiß, mehr als anspruchslos und beötigen keinen Weichenwärter mit dem langen Pinsel und dem Schmierkübel, voll mit dieser grünen, stinkenden Pampe (drei - bis viermal täglich!). Selbst im härtesten Winter mußte ich nie eine Weichenheizung einsetzen. Wobei, Winteranlagen mit viel ATA-Schnee sind leider auch nicht mein Ding. Ich weiß ja Deine Sorge zuschätzen, aber sie ist unnötig.

Da wären ja noch Deine Hinweise auf die Weichenstrassen diverser, rheinländischer Großbahnhöfe. Lieber Hans, da kenne ich beeindruckendere, z.B. Hamburg - Harburg, Altona, München.........um nur ein paar zu nennen.
Das, oder besser mein Problem ist jetzt nur, dass ich mich bei meinen Planungen und Anlagenbauten in all den 50 Jahren noch nie an einem real existierenden Bahnhof orientiert habe. Es waren immer Ausgeburten meiner finstersten Planungsphantasien. Tut mir leid, wenn Du nun enttäuscht bist. *Ich weine mit Dir* ;)

Weißt Du Hans, jeder hat so seine Betrachtungsweisen, das ist ganz okay. Was mich bei Dir ein wenig verwundert, ist, dass Du im letzten Satz schreibst, dass das keine Kritik sein soll. Sorry, mein Freuund, was bitte schön ist es denn dann? Es ist Kritik. Punkt. Steh wenigstens dazu.
Meinetwegen Kritisiere wenn es Dir Spaß macht. Die Foren leben von diesen Kritikern. Ich allerdings meine, Kritik sollte man erst dann üben, wenn man alles gesehen und verstanden hat, und vor Allem, wenn man in der Lage
ist, bessere Vorschläge zu machen, die dem Anderen helfen. Aber nix für ungut, wenn ich mir hier erlaubt haben sollte, eine kleine kritische Bemerkung anzubringen.

So, jetzt freue ich mich auf Deine nächste Nachricht.

Dieter :D

7

Donnerstag, 14. Januar 2016, 20:08

Servus Hans,


ja das hättest du wissen müssen: Fühlt sich Seine Majestät auf den Schlips getreten, wird er schnell zum "kleinen König Kalle UNwirsch" ;)


Mich wundert ja, dass ich nicht als erster mein Fett wegbekommen habe ...


Lass ihn SEINE Anlage bauen und möge er doch machen was er mag ...


lG
Volker
Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant.
Aber blöd ist, dass die Bevölkerung ständig wächst ...

8

Donnerstag, 14. Januar 2016, 23:12

Hallo Elfenkönig,

sach mal im Ernst: Willst du den Beitrag von Hans net kapieren - oder hast du ihn tatsächlich nicht kapiert???

Da schreibt einer freundlich - aber sachlich - einige wertvolle Anmerkungen zu deinem Vorschlag.
Am Ende schreibt er dann:
"... Bitte sei mir nicht böse, es soll keine Kritik oder sonst was sein ..."
Das heißt doch nichts anderes als:
"Bitte richtig verstehen: Ich will Anregungen weitergeben und keine Abwertungen."

Und du legst mit ner Abhandlung zum Wort Kritik los Und haust dann den da noch raus:
"Meinetwegen Kritisiere wenn es Dir Spaß macht. Die Foren leben von diesen Kritikern. Ich allerdings meine, Kritik sollte man erst dann üben, wenn man alles gesehen und verstanden hat, und vor Allem, wenn man in der Lage ist, bessere Vorschläge zu machen, die dem Anderen helfen."

Warum erzählst du überhaupt von deinen Plänen, wenn du keine Reaktion darauf vertragen kannst? Oder darf nur "gelobhudelt" werden?
Das kapier ich wirklich nicht.
Andererseits: Wir alten Hasen hier kennen dich schon seit langem ...
Hans ist aber neu hier.

Mehr sag ich jetzt besser nicht.

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

P.S. an Hans
Lass dich net irritieren - wir haben deinen Beitrag gut verstanden. Er ist voll o.k.

helipraxis

unregistriert

9

Freitag, 15. Januar 2016, 00:06

Hallo Elfenkönig,

hast du schon mal in Hannover-Seelze einen 600m langen Militärzug der Engländer in der Nacht bei Regen rangiert. Weil die P-Wagen wieder hinter die Lok müßen, wegen der Heizung. Plane von einem Panzer hängen in der Oberleitung.
Schei. arbeit. Ich kenne Hamburg, München usw.. Ich habe eine Ausbildung als Zugführer, Rangierleiter, Wagentechnische Ausbildung, Kenne die RIL 301 (Signalbuch), RIL 408 (Züge fahren und Rangieren) RIL=Richtlinie.
Darauf wurde ich geprüft, sonst wäre ich kein Zugführer bei der Bundesbahn geworden.
Meine Epoche ist ebenfalls IIIb. Denk an das Signal Ra 10. Wollt nur einen Denkanstoß geben.

Elfenkönig

unregistriert

10

Freitag, 15. Januar 2016, 08:22

Guten Morgen Hans,

nur zu Deiner Info: Ich war 6 1/2 Jahre bei der Bundesbahn und hatte zuletzt sogar zwei Lokführerscheine. Das nur, wie gesagt zur Info. Ich muß damit heute nicht mehr hausieren gehen, denn dazu istr die mir verbleibende Zeit zu schade. Ausserdem kam nach der Bundesbahn noch etliches andere später dazu, unter anderem ein Studium und sogar noch irgend so ein komischer Titel. Was hat das mit meiner Moba zu tun? NIx! Oder seit wann erklären wir Modellbahner uns über unseren beruflichen Werdegang?

Ich betone nochmals, dass ich meine Anlagen GRUNDSÄTZLICH frei Schnauze baue, also NIEMALS an einen existierenden Bahnhof anlehne oder gar penible daran ausrichte. Ich bin "Spielbahner" und mir auch darüber völlig klar, dass das in den Augen einiger "besonderer Zeitgenossen" schon mit dem Abschaum der Menschheit gleichzusetzen ist. Meinetwegen.

Ansonsten war ich der Meinung, dass ich meine Antworten in keiner Weise böse oder bösartig, schon garr nicht verletzend rüber gebracht habe, wie mir hier wieder unterstellt wird. Dein Beitrag war etwas konfus und man wußte eigentlich nicht so recht, was Du nun eigentlich wolltest. Ich habe versucht, auf die einzelnen Punkte einzugehen und sie nachvollziehbar zu beantworten. Und einzig und allein daraus, dass ich Kritik eben Kritik nenne, egal wie sie verbrämt wird, sollte eigentlich nicht wieder der Freibrief abgeleitet werden, mich wieder sofort zu beschimpfen.

@ Tannenzäpfle

Weißt Du was mein Freund, stell Dich mal vor nen Spiegel, aber setz Dir bitte vorher ne Narrenkappe auf.

@ Vauf

welchen Grund hattest Du denn, gleich wieder zu stänkern? Keinen!

Wißt ihr was, ihr beiden ........................Ihr könnt mich alle Beide mal ..,.......... gern haben.

Für mich ist Schluß in diesem obskuren Kindergarten. Ich brauche weder Euch, noch Eure Weisheiten und Eurer Kritik war ich bereits entwachsen als ihr noch das ABC lerntet.

Das wars

Dieter

11

Freitag, 15. Januar 2016, 10:07

Sehr geeehrter Herr Elfenkönich,

auf Grund Ihrer Reife, Ihrer Erfahrung, Ihrer genialen "frei Schnauze" Ideen, Ihrer 2 Lokführerscheine, Ihrer besonderen eigenen Mobaphilosphie, Ihrer nicht bösen und bösartigen Antworten und ihrer umfassenden Kenntins diverser Großbahnhöfe usw. steht es Ihnen selbstverständlich frei diesen gar unkönichlichen Kindergarten zu verlassen. Niemand hier wird es wagen einen Könich aufzuhalten, wenn ein Könich ziehen will.

Alle Mitglieder dieses gar unkönichlichen Kindergartens wünschen Ihnen viel Erfolg, wohin auch immer Sie dieser neue königliche Weg hinführt.



zum Abschied den edlen Könich grüßend...

Werner

12

Freitag, 15. Januar 2016, 10:11

Schade

Hätte ja gerne den Bericht weitervervolgt aber auf so einen Kindergarten habe ich keinen Bock :cursing:

Ich persönlich finde Kritik genau so wichtig wie Lob, leider kennt nicht jeder die Bedeutung von Kritik aber zum Glück gibt es ja Tante Google die da helfen kann, hir mal zum nachlesen.

Werner ich finde das garnicht so schlimm man muss auch mal hinter den Zeilen lesen können dann weis man auch was und wie Du es meinst ich würde mich freuen wenn ich auf Deine Erfahrung zurückgreifen könte.

PS: Kritik treibt mich an, man kan draus lernen oder ...?
Ich dachte immer das hier Erfahrungen im Modellbau ausgetauscht werden und nicht... :thumbdown:
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.
Bau einer Lok in Nm

13

Freitag, 15. Januar 2016, 10:44

Geschlossen

ist das Hier ein Kindergarten ???

ich mach das jetzt mal zu
Gruß Ferdi

Ähnliche Themen