Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 18. Februar 2016, 11:44

"Designstudie" Nm-Dampflok

Hallo,

mir schwirrt ja schon länger eine Schmalspurdampflok im RhB/DFB-Stil im Kopf herum. Es gab zwar mal was von Lok14 und N-Tram, aber wenn mal was davon auf dem Markt erscheint, erreichen die Preise eine Höhe, die mir einfach zuuuu hoch ist.

Also hab ich mir mal eine BR74 Miniclub besorgt (schweizerische Achsfolge 3/4) und für ein Gehäuse wurde ich bei Arnold (Bn 2) fündig. Ich hab dann beide Teile mal so probeweise zusammengebracht, das schaut meiner Meinung nach ned mal sooo schlecht aus.



Ich glaub ich mach demnächst mal den Joe Fräser :D ... Mir ist klar, daß das ganze nur ein look-alike werden kann, aber besser als nix...




Gruß

Werner

2

Donnerstag, 18. Februar 2016, 13:24

... ich sach mal nix, nur


:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Donnerstag, 18. Februar 2016, 14:58

Hallo Werner,
das sieht jetzt schon sehr gut :thumbsup: bin gespannt wie es weitergeht. Werde mir auch noch eine weitere Lok in Nm bauen müssen bei meiner ist der Motor vereckt :(







Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

4

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:06

Hallo Jörg,

wenn die Wicklung bei deinem Motor durch ist, hilft vllt das hier. Das Magnetsystem gibts ja auch hier und Kohlen sowieso. Es gäbe auch den Anker einzeln beim Lokmuseum, aber lt. Beschreibung braucht man Spezialwerkzeug um die Schnecke aufzupressen.
Also ich würde mir ne andere BR89 besorgen und dann den Motor tauschen...

@all
Ich schau mich jetzt auch noch nach kleinen N-Zylinderblöcken um. Bei der HG 3/4 der DFB sind ja diese Zylinderblöcke schräg angeordnet, was natürlich sofort ins Auge fällt und somit auch eien gewissen Wiedererkennungswert hat. Die RhB G3/4 hat das allerdings nicht. Mal sehen.



Gruß

Werner

5

Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:11

Hallo zusammen,

hier mal noch 2 Links, damit ihr auch mal sehen könnt, wovon ich hier in kryptischen Abkürzungen rede:

HG 3/4 der Dampfbahn Furka Bergstrecke, siehe auch hier...

G 3/4 der RhB bzw Landquart-Davos Bahn (LD), siehe auch hier...




Gruß

Werner

6

Donnerstag, 18. Februar 2016, 21:37

Hallo Werner danke für den Link werde mir die Seite mal genauer anschauen .
Bin auch schon auf der suche in der Bucht ob was brauchbares dabei ist.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

7

Samstag, 20. Februar 2016, 23:01

Hallo Werner,
Bei dem fräsen und schleifen habe ich einen Fehler gemacht so das der Getriebedeckel sich beim verschrauben verzogen hat, ist erst nach einigen runden auf dem Testgleis aufgefallen, also Motor ist noch heil mal schauen was ich da machen werde.
Wollte nur das Du es weist und nicht den gleichen Fehler machst.
Werde mir sehr wahrscheinlich ein Fahrwerk mit Vorläufer besorgen und nochmal von vorn anfangen.

Bis dann...
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

8

Samstag, 20. Februar 2016, 23:08

Hallo Jörg,

am Fahrwerk werd ich wohl nichts machen, außer ne andere Kupplung einbauen. Rumfräsen werde ich, bzw hab ich bereits am Lokgehäuse...



Gruß

Werner

9

Samstag, 20. Februar 2016, 23:26

Hallo Werner,
Haste schon irgendwelche Bilder davon?
habe wegen dam Forläufer und der Kupplung zu Spur Z rumgfräst und dabei wohl zu viel weggenommen, was solle ich sagen aus Fehlern lernt man eben und deswegen habe ich mich dann für einen neuen Bau entschieden 8)
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

10

Samstag, 20. Februar 2016, 23:45

Hallo Jörg,

Bilder habe ich noch keine, vllt schaff ich es morgen, welche zu machen. Ich hab nur innen am Gehäuse etwas ausgefräst, damit dieses weiter runter kommt und oben am Dach. Allerdings muß ich eben nochmals ran weil im Bereich der Steuerung noch ca. 1mm weg muß. Mal sehen, ob dann das Gehäuse immernoch so hoch liegt. Evtl werd ich das Gehäuse vorne auch noch ein wenig einkürzen und die Lampen zurücksetzen. Da ich Nm-seitig ja mit der Micro-Trainskuppplung fahre, brauche ich eben da nichts dran rumzufräsen, es gibt ja Micro-Trains-Tauschkupplungen für Mä-Z, d.h. Mä-Kupplung raus und Micro-Trains rein.



Gruß

Werner

11

Sonntag, 21. Februar 2016, 09:22

Hallo zusammen,


hier mal ein paar Bilder vom momentanen Stand:



Knuppel am Dach weggefräst...




Innenseite ausgefräst. Was da angezeichnet ist, will ich auch noch wegmachen.





Seitenansicht. Ein wenig liegt das Gehäuse schon tiefer, oder? Diesen unschönen freien Durchblick oberhalb der kupplung muß ich auch noch irgendwie zumachen. Vorne werde ich den Umlauf auf jeden Fall noch kürzen und die Lampen auf Höhe der Kesselfront zurücksetzen. Evtl fräse ich den Umlauf auch noch auf Höhe der Zyliner auf, so daß die Oberseite der Zylinder mit der Oberseite des Umlaufs plan ist. Iwie schaut sie mir nämlich immernoch sehr hochbeinig aus...




Gruß

Werner

12

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:26

Hallo Werner,
Diesen unschönen freien Durchblick oberhalb der kupplung muß ich auch noch irgendwie zumachen.
Wenn Du noch das Fahrgestell von der BN 2 hast kannst Du den hinteren Teil eventuell am Gehäuse festkleben( Als Rahmen-das innere dann entfernt).
Dabei musst Du nur aufpassen das dass Gehäuse nicht zu tief runterkommt, da sonst der Unterbau dann auf dem Gleisen aufliegt und es Probleme mit dem Kontakt der Räder zum Gleis geben kann.

Bin gespannt wie es weitergeht :thumbsup:
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

13

Sonntag, 25. September 2016, 18:31

Hallo,

ich krame mal diesen älteren Thread wieder aus um mal weiter von meiner "Designstudie" zu berichten. Ich habe ja im Mom. 2 Nm-Dampflok in der Mache, zum einen diese hier, welche ich zu einer H 3/4-ähnlichen Lok (RhB) umpfrimeln möchte und dann noch eine HG 3/4 der DFB für die ich bei ebay ein Gehäuse ergattern konnte, welches bei shapeways gedruckt wurde. Ursprünglich wollte ich ja diese Lok hier zu der HG 3/4 machen, aber so richtig gefallen hats mir nie, auch wenn ich sie tiefer gelegt hätte, ich empfand sie immernoch als zu hoch und das Fahrgestell (von einer Miniclub BR 74) paßte meiner Meinung nach auch nicht wirklich.

Hier mal eine Fotomontage wie ich mir die Lok ursprünglich vorgestellt hatte:




Da ich in meinem Fahrgestellpool aber auch 3 Fahrgestelle* der BR89 habe, habe ich einemal eines davon ausprobiert und es hat mir iwie besser gefallen. Also habe ich dann beschlossen dieses zu verwenden und dazu noch einen Vorläufer der BR74 zu montieren. Es kommt aich ein anderer Schlot drauf und der 2 Dom wird ein runder werden, wie bereits auf der Fotomontage zu sehen. Der gegenwärtige Bauzustand der Lok ist dann so:




Der Vorläufer muß auf jeden Fall noch um einiges gekürzt werden, damit er um näher zur Lok hinkommt. Weiterhin muß da noch eine "Verkleidung" + Mittelpuffer hin. Ein neuer Schlot und der runde Dom dafür sind bei shapeways bestellt. Ich bin gespannt...

Das nun nicht mehr benötigte BR74 Fahrgestell kann ich dann für die HG 3/4 verwenden. Das Gehäuse wurde nämlich dafür konstruiert. Aber das ist ja die andere Lok-Baustelle.



Gruß

Werner


* 3 Fahrgestelle deshalb, weil ich noch eine G 3/3 und eine Fantasiedampflok mit Ü-Ei-Gehäuse bauen möchte. Irgendwann mal... Projekt Nr. 365643939644... :D :D :D

14

Samstag, 12. November 2016, 17:33

Hallo zusammen,


die im vorherigen Beitrag als Projekt Nr. 365643939644 erwähnte Ü-Ei-Lok ist ja inzwischen so gut wie fertig, allerdings ohne daß die 365643939643 Projekte ebenfalls fertiggestellt wurden :D :D :D . Durch das neue Fahrwerk für diese Lok hatte ich ja dann ein 89er Fahrwerk übrig und iwann kam mir die Idee für eine Design-studie (H)G 2/3 Fahrwerk. Das sieht dann erstmal so aus:





Ich habe einfach die Achse mit den Kolbenstangen (heißen die so???) von der letzen Position im FW in die mittlere Position versetzt, die Kreuzkopfnachblidungen entfernt und die Kolbenstangen einfach etwas schmäler gefeilt. Ein Test zeigte, daß das Fahrwerk so fährt. Diese Kolbenstangen müssen jetzt natürlich gekürzt werden und eine Kreuzkopfnachbildung -besser Andeutung- wieder angebracht werden. Mal sehen was mir sonst noch einfällt, damit das FW noch mehr nach (H)G 2/3 aussieht (evtl die 3. Achse mit etwas kleineren Rädern versehen, Kuppelstange zw. 1.und 2. Radsatz?). Ein Gehäuse wirds dann möglicherweise wieder aus dem Gehäuse einer Ü-Eilok geben. Vllt schaffe ich es ja eine look-alike (H)G 2/3 der DFB zu bauen, ohne gleich 800€ oder gar nochmehr ausgeben zu müssen. Schaun mer mal.



Gruß

Werner

15

Montag, 14. November 2016, 13:24

Hallo Werner ,
beobachte deine umbauten noch mit hoher Interesse und bin gespannt wie es weitergeht.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm