Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 3. März 2016, 18:42

Stecktannen verfeinern

Hallo
Habe bei eBay 200 Stecktannen günstig ersteigern können und mir überlegt wie man die ansehnlich hin bekommt.
Nach einem Tauchbad in Leimwasser wurde die Tanne mit Moorboden-Gras von Noch eingestreut und fertig.
Mich würde da eure Meinung interessieren oder ob Ihr da noch andere Ideen habt.

Recht ist das original

Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

2

Donnerstag, 3. März 2016, 22:24

Servus,


"von Weitem" mögen die Dinger recht brauchbar aussehen. So als Makro - grenzwertig


Pflanz mal 'nen Wald, dann sehen wir weiter ...


lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Donnerstag, 3. März 2016, 22:43

Hallo Volker,
In Spur Z ist Makro immer brutal und erschreckend. Werde morgen einen Wald pflanzen.
Hast Du noch eine andere Idee wie man die Pfeifenreiniger in Tannen verwandeln kann?
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

4

Freitag, 4. März 2016, 09:58

Hast Du noch eine andere Idee wie man die Pfeifenreiniger in Tannen verwandeln kann?


Schreddern, kompostieren und dann Samen von echten Tannen pflanzen - vielleicht wird das dann was!

So, mal Spass beiseite: Für diese Dinger gibt es eigentlich keine richtige Verwendung und Aufwertung - es sind und bleiben nun mal Pfeifenreiniger - sorry, aber so sehe ich das!
Beste Grüße

ANdreas

5

Freitag, 4. März 2016, 11:20

Hallo,

ich hab auch mal mit so Pfeifenputzerbäumen rumprobiert. Ich hatte sie rumliegen und mich hat's einfach mal interessiert. Hier mal ein Bild:



Links also der geturfte Baum, rechts eine Ursprungsausführung. Ich habe aber keine Fasern genommen, sondern Turf fine von woodland und da ich noch so einen geturften Baum habe, werde ich den zusätzlich noch elektrostatisch mit Fasern 0,5mm "begrasen". Den ungeturften möchte ich dann testhalber mit 1mm Fasern "begrasen", evtl. zusätzlich noch mit 0,5mm Fasern. Mal sehen. Ob ich die Bäume so verwenden werde weiß ich nicht, das ganze ist erstmal nur Spielerei und Test was man so machen könnte und wie es dann aussieht.




Gruß

Werner



PS. an der Form müßte auch noch ein bischen was gemacht werden...

6

Freitag, 4. März 2016, 12:42

Hallo Leute!

Wenn ich jetzt die beiden Bilder von Jörg und Werner vergleiche, gefällt mir die Struktur der "geturften Tanne" besser.
Farblich kann man leider nicht so genau urteilen -- hängt an der Beleuchtung 8) Finde aber beide einigermaßen gut getroffen :thumbup:

Was man aber sagen kann, ist, dass beide bearbeiteten Bäumchen um Längen besser aussehen als die Originale. :thumbsup:

Wenn jetzt ein "Wald" daraus gestaltet wird, dürfte man die Wirkung besser beurteilen können als auf so einer gnadenlosen Macro-Aufnahme. Und dann wird die Beurteilung sowohl bei den "Nadeln" wie auch beim Turf bestimmt günstiger ausfallen :D

Viele Grüße
Michael

7

Freitag, 4. März 2016, 15:21

Hallo Jörg
Auf der Seite von Mannis N-Bahn wird gezeigt, wie man aus solchen Bäumen einigermaßen ansehnliche Bäume hinbekommen kann. Habs jedoch selber noch nicht ausprobiert. Sehen auch nur aus, wenn ein großer Wald damit gepflanzt wird.

Bis deNNe
Peter
Nein, Stil ist nicht nur der obere Teil eines Besens!!

8

Samstag, 5. März 2016, 10:27

Hallo
habe mal ein paar Bäume zusammengestellt und sie von grössere Entfernung geknipst.
Zum Vergleich die unbehandelten Bäume mal daneben.
Das Leim-Wassergemisch habe ich noch mit grüner Farbe eingefärbt um den Glanz der der Tannen loszuwerden.




Habe mir die Seite von Mannis N-Bahn mal angesehen und werde es mal testen.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

9

Samstag, 5. März 2016, 12:19

Hallo,
hier mal ein Versuch mit Blattlaub von Noch.



Die Tanne wurde vorher noch mit der Schere etwas gelichtet.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

10

Montag, 7. März 2016, 17:08

Hi,

Sieht doch gar nicht schlecht aus. Das Auslichten hat die Pfeifenputzersymetrie unterbrochen.
Gefällt mir.
Gruss Klaus

11

Montag, 7. März 2016, 17:17

Hallo Jörg,

ich hoffe doch mal, dass Du die "ausgeputzten Reste" aufgehoben hast -- das Zeug eignet sich ganz gut als Unkraut! Da brauchst Du doch noch so einiges, oder? ;) Das Auslichten bringt auf jeden Fall viel :thumbup:

Ansonsten: die "Vorherigen im Rudel" gefallen mir besser... 8)
Vielleicht ist ganz kurzes Gras (0,5mm, evtl. von Polak?) besser als "Nadeln" statt dem Laub?

Viele Grüße
Michael

12

Montag, 7. März 2016, 21:08

Hallo,
danke für Eure Meinung werde mal noch weitere Versuche mit anderen Materialien starten und die Bilder einstellen.
ich hoffe doch mal, dass Du die "ausgeputzten Reste" aufgehoben hast -- das Zeug eignet sich ganz gut als Unkraut!
Hier mal eine Tanne nach dem auslichten mit den Resten die übrig bleiben.
Ich meine das die Reste für Unkraut in Spur Z zu groß sind, aber vielleicht habt ihr ja noch Ideen.




Werner kannst Du mal eine Tanne auslichten und mit Turf behandeln ?
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

13

Dienstag, 8. März 2016, 11:57

Hallo,
hier mal meine Versuche der "Veredlung" der Tannen.

Von links; begrast mit 0,5 mm Fasern ; begrast mit 0,5 mm - ausgelichtet; Blattlaub von Noch - ausgelichtet; unbehandelt



So richtig gefällt mir davon noch keine.
Gruß, Jörg

Kritik und Ideen sind genauso gern gesehen wie Lob und Rat zur guten Tat.


Meine erszt Spur Z

Bau einer Lok in Nm

14

Dienstag, 8. März 2016, 12:11

Hallo Jörg,

beide Bäume auf dem Bild von oben sind etwas ausgelichtet. Der linke ist geturft, der rechte unbehandelt. Ich hab ja noch einen geturften, den werd ich mal nur mit 1mm Fasern behandeln und anschließend evtl noch mit 0,5mm Fasern, ebenso den ungeturften... Weiß aber noch nicht wann ich dazu Lust habe, bin etwas erkältet und penne viel...



Gruß

Werner

15

Dienstag, 8. März 2016, 12:19

Hallo Jörg!

So richtig gefällt mir davon noch keine.

Da muss ich Dir leider zustimmen :(
Wobei es bei derausgelichteten Begrasten eher an der Auslichtung scheitert. Ich weiß, ist keine Hilfe, habe aber grad auch kein Rat zur Abhilfe...
Oder vielleicht doch?
Die Auslichtung wirkt zu "45°-mäßig", vielleicht zwickst Du nur ein paar Fasern raus und schneidest nicht im Winkel rein. Und auch im oberen Teil die Behandlung durchfühern.
Da wirst Du noch selbst experimentieren müssen -- aber lass bitte Dein Ergebnis wissen 8)

Was gibt's noch:
- Ich habe auch schon mal mit feinstem Sägemehl bestreute Nadelbäume gesehen, die danach entsprechend grün gespritzt waren -- die wirkten auch recht überzeugend, waren aber H0
- Statt Sägemehl feinsten Sand, danach mit Farbe auf Tanne "getrimmt"; das war eine N-Anlage (wo nur die Tannenbäume einigermassen wirkten -- der Rest... ;( )
- Microturf von Woodland ist wahrscheinlich das von Dir verwendete, oder?

Ich meine das die Reste für Unkraut in Spur Z zu groß sind, aber vielleicht habt ihr ja noch Ideen.

Ich habe das für höher wachsendes Zeug (Brennnesseln, Brombeeren) verwendet -- allerdings in N. "Damals" (als ich an den Nadelbäumen rumschnitzte) habe ich die Reste aus Gewohnheit in ein Döschen gefüllt und Jahre später als Unkraut wiederentdeckt. ;)

Viele Grüße
Michael

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Bäume, Stecktanne, Tannen