Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 21. April 2016, 09:24

Was wird das wohl werden??? eine kleine Feldscheune solls werden...

Hallo zusammen,

ich hab da mal was vorbereitet. :D :D :D






Gruß

Werner

2

Donnerstag, 21. April 2016, 10:01

Moin,
das scheint der Grundriß einer Sauna mit getrennten Umkleideräumen für Männlein und Weiblein zu sein. ;) :D
mfg ntrail

3

Donnerstag, 21. April 2016, 11:15

Servus Udo,


hmmm... ne.. das wird nicht wirklich ne Sauna... vllt gibts heute nachmittag noch ein weiteres Bild... :D



Gruß

Werner

4

Donnerstag, 21. April 2016, 11:46

Servus,


zumindest das untere Rechteck ähnelt verblüffend der Unterkonstruktion unseres (1:1) Gartenhauses ... ;)


Ich werfe mal das Stichwort Kleinstlokschuppen in die Runde ...


der zu Späßen neigende
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

5

Donnerstag, 21. April 2016, 12:07

Servus Volker,

ein Gartenhaus wirds nicht... aber diese grobe Richtung paßt schon ein wenig... Demnach kanns also kein Kleinstlokschuppen werden...




Gruß

Werner



PS. inzwischen ist das Teil vom Bau her fertig... Aber davon muß ich erst noch Bilder machen... Der nächste Schritt ist das Anmalen...

6

Donnerstag, 21. April 2016, 13:59

;) Jetzt aber.


Carport mit Abstellraum für Zweiräder (oder Mülltonnen, Gelbe Säcke, etc.) ...


ganz bestimmt!
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

7

Donnerstag, 21. April 2016, 15:07

Hmmm,

man müsste wissen, was der Boden und was die Decke ist im ersten Bild... ?(

Aber die etwas rohe Türe, drei Fenster, von denen zwei recht klein erscheinen: Wenn ich davon ausgehe, dass der größere Rahmen oben ist, dann vermute ich eine Bude mit kleinem Lagerraum und Toilette (die beiden kleinen Fenster) für einen Streckenposten (schweizerisch?)
Oder ganz anders: ein Stall für Geflügel und einer Milchkammer.

Bin auf die Fotos gespannt ;)

Viele Grüße
Michael

PS: Ist das das neue Rätsel? Also "Rätsel_209"? :whistling:

8

Donnerstag, 21. April 2016, 16:10

Hallo,

@ Michael... das soll kein neues Rätsel sein, die Bahnrätsel hier haben ja immer Bezug zur großen Bahn. Und außerdem ist es ja Sitte, daß der Rätsellöser die Ehre hat ein neues Rätsel zu stellen. Und das letzte Rätsel hat ja Bernie gelöst und nicht ich.

Ich hab mir halt gedacht, machst mal nen Baubericht etwas spannender... :D Also "Bude" geht genauso etwas in die Richtung wie Volkers "Gartenhaus". Aber Streckenposten bzw Carport ist es auch nicht... Da ihr aber alle so schön mitmacht, gibts nochmals 3 weitere Bilder:








Ich weiß, man kann jetzt zwar etwas mehr erkennen, aber so richtig eindeutig ist das wohl auch noch nicht... *fg* Hier noch ein Bild, wie ich die Dachkonstuktion gemacht habe:



Damit das alles relativ gleichmäßig wird, habe ich mir 3x eine Vorlage aufgezeichnet, Streifen von doppelseitigem Klebeband zur Fixierung angebracht und dann die einzelnen Teile verleimt. Die ganze "Konstruktion" besteht aus Kiefernleisten 0,5x1, 1x1 und 2x1. Die Fenster sind Reste, welche ich vom Bau der Schulbarake Stugl übrig hatte. Der Laser-Thomas (Micro Welten) hatte sie mir seinerzeit gelasert.



Gruß

Werner



PS Ich habe mich im Nachhinein entschlossen, eines der kleinen Fenster wegzulassen.

9

Donnerstag, 21. April 2016, 17:00

Ah,

jetzt lässt sich ein Verkaufsfenster (oder so was) unter dem Dachüberstand erkennen (aber so geschickt fotografiert, dass man's fast nicht sieht :D ). Biergarten? Campingplatz? Zeitungsstand? Imbißssbude?

Dass Bernie der nächste Rätselersteller ist, war schon klar ;) Vielleicht hat ihn das jetzt etwas "aufgerüttelt"? :P
Aber vielleicht gibt's ja jetzt auch eine Rubrik "Modellbaurätsel" -- dann hast Du die Nr.1 geschaffen 8)

Viele Grüße
Michael

10

Donnerstag, 21. April 2016, 18:10

... "Biergarten? Campingplatz? Zeitungsstand? Imbißssbude?" neeee... alles in die falsche Richtung... "Gartenhaus" geht mehr in die passende Richtung... Solche "Gartenhäuser" gibts ja nicht unbedingt nur in Gärten... *ggg*

vllt hilft das hier ja...








Gruß

Werner

11

Donnerstag, 21. April 2016, 22:01

Servus,

sogn mirs amol so:
Wann die Viecher (i moan etzat des Wild: Hirsch und Reh) im Winter was zum Fressen brauchen, tu i des Zeigs im Herbst in so an kloanen Stadel eini. Dann hots koanen Stress mit dera Anlieferung.
Burschen, wenns es bei der Tante Gugel >> ... wildfütterung hütte ... << eingeben tuats un dann auf Büider druckts, sehts es seuche Hittn


Hobts Mi ???

Griaß
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

12

Donnerstag, 21. April 2016, 23:05

Servus Volker,

jo, i hob di... Ja, deine Vermutung geht stark in die Richtung von dem, was ich mir so vorgestellt habe. Ich dachte jetzt nicht unbedingt an Wildfütterung, aber es soll eine Hütte draußen im Feld sein, in der man alles mögliche lagert. Auch Futter fürs Wild, aber auch landwirtschaftliche Geräte oä. is da denkbar.

Aber bevor ich dann damit rausrücke, was ich da bauen wollte, noch ein paar Bilder vom Bau.

Das Dach:






Ich habe hier ganz bewußt die Biberschwanzstreifen von Thomas (Micro Welten) genommern und nicht die redutex Folien, weil ich zum dem etwas heruntergekommen Äußeren der Hütte auch ein etwas heruntergekommenes Dach machen wollte. Um einen trotzdem einigermaßen geraden Ziegelverlauf hinzubekommen, habe ich mir einen kleinen "Plan" gezeichnet und dadrauf die einzelnen Reihen aufgeklebt. Verwendet habe ich dafür verdünnten Weißleim.

Und jetzt sind auf beiden Seiten die Ziegel drauf:







Beim Aufkleben der Reihen habe ich ganz bewußt nicht auf Exaktheit geachtet. Denn bei einer Feldscheune ist nach den vielen Jahren im Feld nicht mehr alles im Lot. Jetzt fehlt dann nur noch die Bemalung.




Gruß

Werner

13

Donnerstag, 21. April 2016, 23:25

Das Bemalen...

Hallo zusammen...


Da ich ja zum Bau ausschließlich Holz verwendet habe, dachte ich mir, daß ich es mal nicht mit der klassischen Farbe versuche, sondern mit Beize. Ich hatte mir vor einiger Zeit mal so ne Flasche Bondex Holzbeize im Farbton Moorbraun gekauft. Damit habe ich dann mal das Bauwerk angepinselt. Das sah schon ganz gut aus, war mir aber noch bissi zu Braun. Daher bin ich dann einfach nochmals mit schwarzer Holzbeize drüber, bis das dann die Farbe hatte, die ich mir vorgestellt habe. Das Dach habe ich zuerst mit leicht verdünntem Ziegelrot gestrichen, dann einzelen Zeigel etwas andersfarbig hervorgehoben und anschließend mit stark verdünntem schwazr lasierend über die ganze Fläche...

Das ist dann das Ergebnis:










Aber fertig ist die Bemalung noch lange nicht, denn jetzt fehlt noch das Altern des Holzes, das ja wenn es ausbleicht, grau wird. Allerdings bin ich mir da noch nicht im Klaren wie ich es mache, nahme ich Pale Wash von vallejo oder besorge ich mir noch graue Beize... Mal sehen... Ich werde auf jeden Fall weiter berichten...

Der verblechte First ist übrigends aus Alufolie... Ich habe außerdem beim Bau auchdrauf geachtet, daß nicht alles gerade und sauber verläuft, das Krumme und Schiefe ist gewollt, es soll ja eine alte Feldscheune darstellen. Die Bretter sind z.B. real gebrochen worden und dann aufgeklebt.


bis demnächst...

Werner

14

Freitag, 22. April 2016, 10:58

Hallo Werner,

schön gelungen! :thumbsup:
Auch die Farbgebung wirkt toll :thumbup:

Aber ich glaube, dass Du mit heller Beize jetzt, nachdem alles dunkel ist, nicht mehr so recht weiterkommst und das Holz grau verwittern kannst.
Statt dessen würde ich Dir zu Deckweiß und Wasserfarben raten -- habe ich selbst auch mal gemacht. Allerdings ist das Holz bei mir deutlich dunkler geblieben, da ich den Stall auf einem Hof einer Gastwirtschaft mit kleinem Bauernhof stehen haben will (Stellprobe):



Ich will Dir den Thread nicht kapern ;) , denke aber, dass die Bilder besser zeigen, was Wasserfarben erreichen im Gegensatz zu vielen Worten :D Und nicht vergessen, dass solche Holzgebäude gern von unten nach oben Moos ansetzen. Auf dem Dach natürlich auch, das fehlt bei meinem Schuppen noch. :huh:





Ja, das ist ein Stück von einem Eisstiel im Obergeschoß :P Die Bretter sind irgend ein sehr dünnes Fournier und Streichhölzer als Balken. Türe und Fenster sind Bausatzreste, das Dach ebenso. Die Türe wird noch "irgendwann" durch eine höhere ersetzt werden , aber das hat Zeit... :sleeping:

Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MHAG« (22. April 2016, 12:00)


15

Freitag, 22. April 2016, 11:26

Hallo Michael,

dachte hat, daß bei der Beize die unterschiedlichen Holztöne erhalten bleiben. Ich sag ja, ich hab da noch keine Erfahrung. Es war das erste Mal, daß ich Beize für Modelle verwendet habe. Aber deine Idee mit den Wasserfarben ist gut, das werd ich mal probieren. Das mit dem Moos weiß ich und werde ich auch machen, aber da muß ich erstmal ne Stellprobe machen. Ich stell mir die Scheune so auf dem Feld, so zur Hälfte unter einem Baum vor. Auf der Seite die dann unter dem Baum ist, wirds sicher mehr Moos geben. Das Moos werde ich mal mit Pulverfarben versuchen... Aber alles so nach und nach... Und irgendwann werd ich mal eine ziemlich verfallene Hütte machen...


Gruß

Werner


PS deine Scheune ist auch ganz toll geworden.

Ähnliche Themen