Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 22:40

Wie bringe ich die Spannung ans Gleis?

Hallo zusammen,

Eigentlich ein eher banales Problem, was aber trotzdem zum Ärgernis werden kann..

Anschlußgleise sind teuer (und mit Kondensator im Digitalbetrieb nicht einsetzbar),
in der Vergangenheit wählte ich somit oft diese Methode


- Gleisverbinder vom Gleis entfernen
- in einen neuen Gleisverbinder 0,14mm² einführen
- beides gemeinsam wieder ans Gleis führen

Leider hat diese Methode verschiedene Nachteile
- sie ist nicht dauerhaft sicher
- für sensible Lok und Wagen ist der nicht immer ganz vermeidbare Versatz der Gleise am Schienenverbinder problematisch
- der Querschnitt 0,14mm² ist für den Digitalbetrieb in der Regel nicht ausreichend
Deshalb nehme ich von dieser Vorgehensweise heute Abstand und würde sie auch nicht empfehlen!!

Stattdessen:
  • Gleisverbinder werden nur noch zu ihrer Funktion genutzt, in der Regel kann man an ihnen schlecht löten
  • Zum Anschluß wird nur 0,75mm²-Litze verwendet
  • Ich nehme mit einem Proxon etwas vom Schwellenkörper (versetzt) unter der Schiene weg


  • Da ich auch das Gleis leicht angeschliffen habe, ist nun auch das Anlöten der Litze kein Problem mehr
  • Anschließend der Einbau

Wie sehen Eure Erfahrungen aus?

LG Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

2

Samstag, 1. Januar 2011, 11:20

Hallo Frank,

ich mache es genau so - also die Anschlusskabel direkt an das Gleis löten.

Lediglich drehe ich beide Kabel nach innen, so dass ich nur eine zentrale Bohrung
zur Durchführung unter die Platte brauche.

Da ich in diesem Bereich auch den Kork etwas großzügiger entferne, verschwinden nach
dem Einschottern die Anschlusskabel unsichtbar im Gleisbett.

Gruß

LokJo

3

Freitag, 7. Januar 2011, 18:56

Hallo Frank,

Ich mache es genau so wie du. Ich verwende Roco und Peco 55 Gleismaterial und ausschliesslich Flexgleise. Ich löte für jedes Flexgleis einen Anschluss, allerdings verwende ich 0,14mm2 Litzen.( ich fahre analog)



Gruss aus der föhnigen Zentralschweiz

Schorsch