Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:30

Sanieren von Altbauten

Tach Leute

Nun nach einigen Selbsbauten, fang ich an, einige "Altbauten" zu Renovieren / Sanieren.

Angefangen habe ich mit dem Neuzeitlichen Stellwerk B-122 von Faller.
von ca. 1970 / 1972


Zuerst zerlegen nun ist ja gar nicht einfach, der alte Faller Kleber hält wie Sau.
Wer weiß wie er gut lösbar ist? Da bräuchte ich mal eure Erfahrung!



Nach dem Zerlegen, soll ein Neuer Anstrich her die Pulte bekommen Schaltpläne
Und Personal wird eingestellt ( nix mit Stellenkürzungen).
Das Dach ist noch aus den Zeiten der Teppich Bahn defekt und wird erneuert.

Wer mit sowas erfahrung hat kann das ja mal Hier Kund tun.

Dafür Bedank ich mich schon mal

LG
Jürgen

2

Sonntag, 27. Februar 2011, 20:55

Hallo Jürgen,

versuchs mal mit reinem Atzeton! Soll Kleber auflösen aber nicht den Kunststoff,ist mir von einem

Modellbauer von RMC-Modellen gesagt worden,wie gesagt sebst habe ich es noch nicht probiert!

Am besten an einem Teil das du eventuell verschmerzen kannst,wenn es schief geht ;)

Gruß

Bernd(graueisenbahn) :)

3

Montag, 28. Februar 2011, 15:51

Servus Jürgen,

ich habe unlängst auch ein paar Gebäude "geerbt", die ich umbauen wollte / musste. Die Demontage mit Azeton ging nicht bei allen Häuslein gleich gut. Um nicht zu sagen, teilweise hat´s die "Hütten" eingeschmolzen". Ich habe dann zur bewährten Skalpell - Methode gegriffen: Vorsichtig an den Klebestellen mit der Klinge entlangfahren bis sich die Teile (fast von selbst) von einander lösen.

mfmG

Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

4

Sonntag, 27. März 2011, 18:29

Hallo Leute

Nun steht das Stellwerk wieder auf der Platte
Neben neuer Farbe, Scheiben und ein Neues Dach aus Pappe und Sandpapier,
ist auch Personal an der Arbeit.




alte Ansicht


LG
Jürgen

5

Sonntag, 27. März 2011, 18:39

Hallo Jürgen,

ein Lob an die Handwerker,sehr gute Arbeit!! :thumbsup: :thumbsup:

Gruß

Bernd :)

Verwendete Tags

Basteln