Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 3. April 2017, 12:15

Bahnrätsel 281

Hallo Rätselfreunde!

Nachdem es mich mal wieder "erwischt" :whistling: hat (sogar ohne Frage :P ), musste ich erst meinen "Rätseltopf" suchen :rolleyes: und feststellen, dass da fast nichts mehr drin ist... :S

Aber "einen hab ich noch" 8)

Eine vorbildliche Frage:
Gesucht ist ein Tierchen, das es zwar in kleinerer Form auch in Deutschland gibt, aber nicht in der Größe.


Viel Spaß wünscht 8)
Michael

2

Montag, 3. April 2017, 19:08

Nochmal ein kleiner Tipp für eine schlaflose Nacht :D :

An Häusern und vor Fenstern sorgt der Namensgeber meistens für weniger Mücken.

Viele Grüße 8)
Michael

3

Montag, 3. April 2017, 19:42

Hmmm...

Spontan fällt mir da die Kreuzspinne ein, die Sächsische I TV der Windbergbahn... Wiki meint dazu "Im Volksmund wurden sie als „Windberglok“ oder „Kreuzspinne“ bezeichnet." (https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsische_I_TV)
Gruß

Werner

4

Dienstag, 4. April 2017, 10:05

Hallo Werner,

die Idee ist nicht schlecht :thumbup: -- aber erst mal ein weiterer Tipp:

Anders als die Deutsche Art hat die außereuropäische Riesenform so viel Hunger, dass sie dafür 4 eigene Achsen braucht.


Daraus folgt: die Sächsische I TV der Windbergbahn / "Kreuzspinne" ist nicht die gesuchte Lok :whistling:

Viele Grüße 8)
Michael

5

Dienstag, 4. April 2017, 13:22

;( ;( ;( hmmmmmmmmm...

Dann fällt mir im Moment nix weiter dazu ein... "...so viel Hunger, dass sie dafür 4 eigene Achsen braucht." Sollte das vllt ein Hinweis auf einen 4-achsigen Tender sein???


Weitergrübelnd...

Wernetr

6

Dienstag, 4. April 2017, 13:36

:D

Dafür gibt´s noch einen Tipp:

Die besondere Bauart begünstigt h4v, was den Heißhunger etwas bändigt...


Fröhliches Weitergrübeln 8)
Michael

7

Dienstag, 4. April 2017, 16:56

Nachdem der letzte Tipp Werners erste Antwort quasi bestätigt :!: und demzufolge keine zusätzliche Information brachte :| , nochmal ein Tipp:

Vor über hundert Jahren wurde das erste Getier auf normalen Wegen ausgewildert.

Frohes Sinnieren 8)
Michael

8

Dienstag, 4. April 2017, 17:17

Hallo,

Heißdampf-Verbund, 4-Zylinder, 4 Achsen, dann fallen mir die fantastischen Franz. Schnellzugdampfloks von André Chapelon ein...

siehe https://de.wikipedia.org/wiki/SNCF_241_P

Dagegen sind die deutschen Dampfrösser doch eher kleine Dinger

Peter

9

Dienstag, 4. April 2017, 17:59

Hmmm,

wo Frankreich ist, ist aber noch Europa...
Die gesuchten Loks sind jedoch nicht in Europa unterwegs gewesen. (siehe Tipp#3)
Der Dialekt könnte aber passen.

Viele Grüße 8)
Michael

10

Mittwoch, 5. April 2017, 10:16

Hallo,

das scheint schwer zu sein ;( -- naja, haben alle länger was davon! :D

Damit es leichter wird, gibt es wieder einen Tipp:

Sowohl die deutsche als auch die "andere" Achs-Schreibweise ist symmetrisch. Ohne die Versorgung, bei der ist alles doppelt.

Viele Grüße 8)
Michael

11

Mittwoch, 5. April 2017, 15:29

Hallo,

noch ein Tipp:

Leider gibt es keine mehr davon, alle wurden 1917 zu 2-10-0 umgebaut.

Viele Grüße 8)
Michael

12

Donnerstag, 6. April 2017, 09:53

Der tägliche Vormittagstipp:

1909 wurden fünf Exemplare gebaut, dann als Nachzügler etwas später nochmal eine mit "Cab Forward" (also Führerstand vorne), die hat sich aber nicht so bewährt.

Viele Grüße 8)
Michael

13

Freitag, 7. April 2017, 08:58

Gar nichts los hier? ?( Oder zu schwer? ;(

Neuer Tipp:
Die ehemalige Achsfolge war 0-6-6-0 oder "auf deutsch" (mit Tender) C'C h4v T2'2'

Viele Grüße 8)
Michael

14

Freitag, 7. April 2017, 20:14

... na auf mich kannst bei den Rätseln eh net zählen. Mein Vorbildwissen ähnelt eher einem fundierten Nichtwissen.

Beste MobaGrüße
Tannenzäple


P.S.
Ich lebe eigentlich ganz gut mit dieser Situation ;) :thumbup:

15

Samstag, 8. April 2017, 06:32

Nicht Europa und cap forward, da bin ich in den USA gelandet. Leider lande ich beim Suchen immer auf Pinterest. Da soll ich eine APP installieren, das will ich nicht. Ich bin dann auch raus.
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

Ähnliche Themen