Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:03

Probleme mit Ebay-Account

Seit 2009 bin ich bei Ebay, seit einigen Jahren verkauf ich dort auch die Dinge die ich nicht mehr benötige oder fälschlicherweise eingekauft habe. Eigentlich beabsichtige ich auch, irgendwann bei Ebay auch meine Eigen- und Umbauten anzubieten. Gerade für Start-Up-Unternehmen, Ich-AG´s und Privatverkäufe scheint Ebay die richtige Plattform. Doch offensichtlich gibt es beim Mutterconnzern in den USA empfindliche Sicherheitskriterien. Ein Problem schein z.B. zu sein, dass man wechselnde IP-Adresse verwendet (Internetcafés, Schulungszentrum, Uni, Bibliotheken, öffentliche Hotspots, Hotel-W-Lan etc.). Am 23.09.2017 wurde mein Ebay-Account zum ersten Mal gesperrt - die Begründung Sicherheitsbedenken -. Nach langen umständlichen Telefongesprächen und Emailverkehr mit dem Kundenservice wurden dann eine Kopie vom Personalausweis zur Identitätsprüfung angefordert. Ebay hatte den Account zum 26.09.2017 wieder aktiviert. Heute am 10.10.2017 hat Ebay den Account erneut gesperrt! Ich habe darauf sofort mit dem Kundenservice telefoniert. Ebay will nun erneut prüfen, der Fall wurde an die entsprechende Abteilung weitergeleitet. Ich habe jedoch den Verdacht, dass die Accountsperren offensichtlich ein automatischer Prozess bei Ebay ist und immer dann passieren, wenn man wieder eine neue IP-Adresse verwendet hat. Das Landgericht Konstanz, hat mit Beschluss vom 16.04.2009, Az.: 9 O 34/08, eine nicht angekündigte Sperre als unzulässige Maßnahme erklärt. Zudem sind zu-wohl in der Sperre vom 23.09.2017, als auch für die Sperre vom 10.10.2017 die von Ebay aufgeführten Gründe der Sperrung nicht zutreffend! Ich sehe mich weder als Sicherheitsrisiko, ebenso-wenig habe ich gegen Ebay-Grundsätze verstoßen! Ebay dürfte hiermit in der Beweispflicht sein! Diese Beweise sind jedoch nicht erbracht, ebenso-wenig lassen sich diese wohl erbringen. Die Aussage ich hätte gegen die Ebay-Grundsetze verstoßen, stellt damit auch eine üble Nachrede dar –strafbar § 186 StGB-. Auch wenn mein Account in den nächsten Tagen wieder aktiviert wird, so habe ich Angst, dass die nächste Sperre nicht lange auf sich warten lässt. Für den Fall, dass hier jemand das selbe oder ähnliche Probleme mit Ebay hat, so möge sie/er sich bei mir melden, damit man ggf. eine Sammelklage ausarbeiten kann und bei entsprechender Instanz einreicht! Vielen Dank, mfG! René L. :?: :!: :!:

2

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:21

Hi Rene,

Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht,

und viele user haben immer andere IP Adressen, dass ist nichts ungewöhnliches.

Forsche nochmals nach, weshalb grade Dein Ebay-Konto immer mal wieder gesperrt wird, aber bitte mit Bedacht, sonst folgt die Kündigung von ebay.

Norbert

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:03


Hi Rene,

Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht,

und viele user haben immer andere IP Adressen, dass ist nichts ungewöhnliches.

Forsche nochmals nach, weshalb grade Dein Ebay-Konto immer mal wieder gesperrt wird, aber bitte mit Bedacht, sonst folgt die Kündigung von ebay.

Norbert
Ebay ist auch kein deutsches Unternehmen. Im deutschen Recht spricht man von subjektiver Klagenhäufung, einer Streitgenossenschaft! Gemäß § 59, § 60 ZPO und analog § 260 ZPO können mehrere Personen dann gemeinsam klagen oder verklagt werden.

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:04

Hallo René,


zu dem ganzen kann ich gar nix sagen, da ich bei ebay nur kaufe und nicht verkaufe...




Gruß

Werner

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:06

hmm,

einmal zitieren reicht für gewöhnlich hier im Forum.

Desgleichen ist die normale Schriftgröße auch ausreichend!

Auch ohne Gruß
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

6

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:09

Hi Rene,
Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht,
und viele user haben immer andere IP Adressen, dass ist nichts ungewöhnliches.
Forsche nochmals nach, weshalb grade Dein Ebay-Konto immer mal wieder gesperrt wird, aber bitte mit Bedacht, sonst folgt die Kündigung von ebay.
Bei Ebay steht: Es sind zurzeit keine Zahlungen erforderlich, da Ihr Kontostand unterhalb des Betrags von €1,00 liegt.
Demnach kann auch der heut morgen noch offene Betrag von 79 Cent nicht als Sperrgrund gelten! Außerdem habe ich inzwischen gut 4,20 Euro im voraus gezahlt. Verkaufsgebühren, für Verkäufe, welche ich im Zweifel gar nicht abschließen kann. Weil zum einen die Käufer die Daten zum Kauf nicht mehr abrufen können und somit keine Zahlung leisten können. Zum anderen, kann ich die Adressen für den Versand, sowie die Accountnamen der Käufer nicht mehr abrufen!

Norbert

7

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:23

Hallo René,

dass du dich ärgerst, wenn du Stress mit ebay hast, ist sehr verständlich.

Nur:
Wir hier im Forum sind net "ebay".
Wir wollten nur hilfreiche Tipps geben.
Wir können nix für das, was Ebay tut ...

Also deshalb lieber den Ball flach halten.

Einfach mal so als Tipp am Rande von einem "Altgedienten" hier im Forum.

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle

8

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:28

Hallo Zäpfle

du schreibst mir aus der Seele!

Eine ordentliche Vorstellung hier im Forum wäre auch fein!

guts Nächtle
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

9

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 07:08

Hallo René,

dass du dich ärgerst, wenn du Stress mit ebay hast, ist sehr verständlich.

Nur:
Wir hier im Forum sind net "ebay".
Wir wollten nur hilfreiche Tipps geben.
Wir können nix für das, was Ebay tut ...

Also deshalb lieber den Ball flach halten.

Einfach mal so als Tipp am Rande von einem "Altgedienten" hier im Forum.

Beste MobaGrüße
Tannenzäpfle
Ich denke, es ist vielleicht besser am Ball zu bleiben!

10

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:01

Hallo René,

ich denke man kann am Ball bleiben und den trotzdem flach halten...


Gruß

Werner


PS mal noch ein kleiner Auszug aus den Forumsregeln:

11. Zitate sparsam verwenden

Mit Zitaten sollte sparsam umgegangen werden. Bitte zitiert keinen Text von der gleichen Seite und kürzt so weit wie möglich.

11

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 09:40

Hallo René,

ich kaufe und verkaufe auch sonst seit irgendwann um 2000 bei Ebay. Immer mit dem selben Account und auch ständig mit unterschiedlichen IP Adressen, weil von PC, Notebook, Smartphone und Tablet und dann auch noch über unterschiedliche WLAN Verbindungen, bzw. unterschiedlichen Anbieter, ich habe noch keine Probleme gehabt.

Also kann das eigentlich nicht der Grund für eine Sperre sein. Vielleicht hast Du einen oder mehrere verärgerte Kunden, die Dich melden. So etwas kann schnell zu einer Sperre führen.

Ich habe selber schon bei Verkäufern gekauft, die schlecht verpackt oder Bruch geliefert haben. Bei Reklamationen ist es schon mal schnell zu mehr als unverschämten Antworten gekommen. Der Fall wurde dann von ebay bearbeitet und in dem Züge sind sogar schon Accounts zeitweise oder ganz geschlossen wurden, da mir Antworten wie Spinner Penner und ähnliches an den Kopf geworfen wurden. Ebay kann nämlich allen Schriftverkehr zwischen Käufer und Verkäufer nachlesen.
Liebe Grüße Olaf

Meine Homepage: Eisenbahn Blog

12

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:56

Jetzt ist er wieder aktiviert!

Naja am Mittwoch (11.10.2017) war der Account wieder aktiviert. Jedoch kein Kommentar dazu, ob und was evtl. bedenklich ist. Nur der Standartsatz, dass sich Ebay für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und sich freud mich wieder begrüßen zu dürfen. P.s. Lieber Olaf.P an mehreren verärgerten Kunden kann es nicht liegen, da meine Kunden zufrieden sind. Negative-Bewertungen habe ich nur drei und diese liegen jetzt auch schon mehr als 90 Tage zurück. Außerdem waren diese Bewertungen nur Schutzbehauptungen von Kunden, welche nicht zahlen. Wenn ein Kunde dir seine Bewertung zuerst abgibt und diese ist negativ hast Du auch keine Möglichkeit mehr deine Bewertung bei ihm abzugeben. Und Antworten wie Spinner und Penner musste ich mir bieten lassen, als ich nach einer Woche anfragte ob ich noch mit einer Zahlung rechnen kann. Natürlich habe ich diese Leute dann blockiert und vom Kauf ausgeschlossen. Verkäufe dann abgebrochen, worauf man dann beleidigt war und eine dieser negativen Bewertungen abgab. Eigentlich war Ebay auch aufgefordert diese ungerechtfertigen Bewertungen zu streichen. Naja ich werde da nochmal anrufen. Heute musste ich denen erstmal erklären, dass die verkauften Artikel vom Wochenende nicht angezeigt werden. Inzwischen ist aber auch der Ordner wieder aktiviert und ich kann meine Verkäufe auch bearbeiten. Vermutlich reagiert das automatische Sicherheitssystem auf worte wie THC, da ja auch schon Drogen über Ebay angeboten wurden. Also Vorsicht beim Verkauf von Aschebechern in Bob Marley-Rastaman Aufmachung, wenn in der Beschreibung steht: nur für gepflegten THC-Konsum geeignet. Letztlich ist vielleicht auch ausschlaggebend, wer sich über diverse IP-Adressen noch so im Netz bewegt. Ich denke soetwas kann jeden passieren wenn er Pech hat. Ich hatte auch seit 2009 bis Sep. 2017 dieses Problem nicht. fakt ist, dass der Ball ist tor gespielt werden muss und, dass man ne gute Abwehr braucht um die Bälle nicht im eigenen Tor zu haben. Ich sage nur Minute 17:14, FC Barcelona :!:

Ähnliche Themen