Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 6. Juni 2011, 17:29

Sonderfahrt nach Darmstadt Kranichstein

Hallo zusammen,

Am Vatertag hatten wir bei den Dampfmachern einen Ausflug nach Darmstadt Kranichstein zu den Bahnwelttagen gebucht.
Unser Zug wurde von den Vienenburgern eingesetzt. An der Spitze war eine V 100 / BR 211 eingestellt
Wir stiegen in Northeim zu. Eigentlich sollte unsere Fuhre um 8:10 Uhr starten, eigentlich ...
Trotz eines sehr früh eingereichten Fahrplanes seitens des Veranstalters war es der DB wohl nicht möglich, diesen zu realisieren. So hatte der Zug in Northeim schon nahezu 40 min "Verspätung". Diese sollte sich bis Kranichstein auf 150 (!) min aufaddieren.
Aber zunächst unsere Fahrt; hier fährt unser Zug in Northeim ein


Die Reise ging über Bebra, Bad Hersfeld und Fulda, zunächst bis nach Schlüchtern. Dort machte die Lok Kopf (alter Schlüchterner Tunnel war wegen Bauarbeiten gesperrt).
Auf dem Weg nach Hanau war auch schon mal so ein Foto drin


In Hanau dann, wurde unser Sonderzug, wieder "auf der richtigen Seite" mit dem geplanten Hanauer Dampfer bespannt.


Unterwegshalt (wir waren wohl "vor Plan")


Dank guter Beziehungen der Dampfmacher mussten wir dann in Kranichstein weit weniger als den "normalen Eintrittspreis" (6 statt 14 €uro) bezahlen. Zudem wurde unser Zug sogar auf das Museumsgelände zurück gedrückt, so das wir dort aussteigen konnten.

Hier jetzt ein paar Impressionen vom Museumsgelände

eine 38, die noch ihrer Dinge harrt

Ein Klv 12 (in diesem Winter von seinem herrchen "Herrchen" auf´s trefflichste Restauriert)



Diese 23er wurde für Führerstandsmitfahrten genutzt


"Unsere" Zuglok in trauter Zweisamkeit mit einer Lok, die auch für Pendelfahrten genutzt wurde


Überhaupt die Pendelfahrten: Es waren ständig kurze Züge zu verschiedenen Zielen unterwegs. Im Regelfall waren vorn und hinten je ein Oldtimer eingestellt: V200, BR 194 / E94, auch ein "Schweineschnäuzchen" war im Eisatz. Man konnte einen Ürdinger benutzen und vieles mehr ..., wenn man Zeit genug gehabt hätte.
Leider war unsere Aufenthaltszeit durch das verspätete Eintreffen doch um glatte zwei Stunden verkürzt (Zu kurz!!!)

Ein Manko, welches man den Veranstaltern aus Kranichstein allerdings vorwerfen muss, das (neudeutsch) Catering. Ausser einem gut besuchtem Cafe gab es nur einen (!) Imbiss und eine Getränkeausgabe. Man musste zunächst aber zu einer Kasse: mittlere Wartezeit in der Schlange: 20 Minuten (!). Wir konnten froh sein, einen Reiseproviant mitgenommen zu haben. Zum Anderen gab´s auch einen gut ausgerüsteten Imbisswagen in unserem Zug (Kakadu!).

Die Rückfahrt ging dann an der Skyline Frankfurt vorbei zurück in die Abendsonne


Letztendlich wurde s noch richtig dunkel


Es bliebe noch zu erwähnen, dass unser Zug zum Speedtrain mutierte, wir waren bis zum Aussstieg in Northeim 55 (!) Minuten "vor Plan"

Das war´s von unserer Vatertagstour. (es gehr auch ohne (viel) Allohol ;) )

Am Freitag dann, im MoBa - Keller:
"Unser Zug"


Die Zuglok BR 211, ein Grüner, ein Vierachser - Umbau mit Gepäckabteil, der Kakadu, wieder ein Grüner und zum Schluss ein grüner Mitteleinstiegswagen


Da bekommt man Lust auf "mehr"

lG
Volker
... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

2

Dienstag, 7. Juni 2011, 16:26

Hallo Zusammen

Da ich nun seit Mittwoch letzter Woche in Hessen weile (Friedberg), habe auch ich mir am darauffolgenden Donnerstag Darmstadt Kranichstein, nicht entgehen lassen. Allerdings bin ich ganz profan mit dem ÖPNV angereist. Also von Friedberg nach Frankfurt/Main mit der HLB, der Zug war fürchterlich überfüllt und von Ffm dann mit der Regional Bahn (endlich Platz da alte N-Wagen) nach Darmstadt, dort dann mit der Tramlinie 5 bis Endhaltestelle Kranichstein, dort sind es dann nur noch ein paar Meter zu Fuß.
Vorab gilt es aber noch einen mehrgleisigen Bahnübergang zu überwinden und just das ich selbiges tun wollte, Schranken runter, na gut dachte schauen wir mal was kommt.
Und es kam etwas, was? Das zeigen euch die nächsten Bilder:




V200 116

Am anderen Ende dieses Zuges war dann folgende Lok zu sehen




194 051-9 ok an selbiger wird es wohl noch einige Arbeiten zu tun haben.

Es war aber noch nicht Schluss, das nächste was zu sehen war, war dieser Zug


52 4867 mit Donnerbüchsen nebst Packwagen


hier noch einmal etwas später aufgenommen, im BW

Des weiteren konnte ich noch folgende Züge fotografieren, diese sind auch jene, die Volker in seinem sehr guten Bericht beschriebenen, die für diverse Pendelfahrten eingesetzt wurden.


Lok 184 gehört den Kranichsteinern


Lok 12 der ehemaligen Gelnhäuser Kreisbahn


hier der von Volker angesprochene Wismarer

Einen dieser Pendelzüge, es war 52 4867 mit den Donnerbüchsen, benutzte ich dann am Nachmittag, um nach Darmstadt Hbf zurück zu Fahren, eine Pendelfahrt war im Eintrittspreis schon mit inbegriffen. Unterwegs kam uns dann dieser VT 98 nebst Steuerwagen entgegen.



Das ist aber so noch nicht alles was es in Kranichstein zu sehen gibt, aber dazu dann später einmal mehr. Nur soviel sei schon gesagt, sie haben eine ganze Menge an Exponaten in ihrem Gelände stehen und auch ein Zug in dem es Modellbahnanlagen hat, hat dort seinen Standort, nur ist dieser nicht immer vor Ort, denn damit zuckelt man schon durch die Lande.


MfG Bernd
Sehr schönes Zubehör aus Ätzteilen findet man bei: www.ptlbahn-shop.de

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 19:32

Schöne Bilder, danke fürs Zeigen ! :thumbup:

4

Mittwoch, 8. Juni 2011, 16:18

Hallo Zusammen, hallo Ntrail

Dir einen Dank für deine netten Worte, und so geht es weiter

nun noch ein paar Bilder von den im außenbereich Abgestellten Exponaten. Bilder aus dem Lokschuppen selber gibt es leider keine, aber dort war besagter Imbiss mit Tischen und Bänken eingerichtet, es war so propenvoll das man einfach keine guten Fotos machen konnte.
Nun gut, vielleicht mal bei einem anderen Besuch, wenn man wieder mal in der Gegend ist.


VT 70 921 ehemals Regentalbahn VT08 urspr. DRG VT 135 071


Dampfspeicherlok


BR 38 3999


BR 01 1056


BR 217 014-0



ein hervorragend retaurierter Schneepflug


E 16 08


BR 103 101-1


BR 141 228-7, von den Vereinsmitglieder in unzähligen Arbeitsstunden selbst restauriertes Fahrzeug


V36 411


Vielzweck-Gleisbaumaschine VG 17


eine V60 der DR, hier als V62 der DKE bezeichnet

Wie man unschwer an einigen Bildern sehen kann, haben die Leute dort noch eine ganze Menge zutun, so das ihnen die Vereinsarbeit wohl über Jahre nicht ausgeht.
An dieser Stelle auch einmal meinen Dank an die Leute des Vereins, die diese Veranstaltung ja erst möglich machten, auch waren sie überaus freundlich und gaben auf jede Frage bereitwillig Auskunft.

MfG Bernd
Sehr schönes Zubehör aus Ätzteilen findet man bei: www.ptlbahn-shop.de

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kranichstein