Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 7. Juni 2011, 16:28

Vietnam mit dem Zug

Hallo zusammen,

Mehr "Mittel zum Zweck" als "Weg zum Ziel" - aber trotzdem mal ein Versuch ;)

Vor einigen Jahren haben wir den nördlichen Teil Vietnams besucht, üblicherweise beginnt eine solche Reise in Hanoi:


Der Hoan-Kiem-See (= "See des zurückgegebenen Schwertes") ist eine, wenn nicht die grüne Lunge der Stadt.
Bei Temperaturen um die 35°C und extrem hoher Luftfeuchtigkeit im Juli (auch nachts nicht viel weniger) lernten wir diesen kühlen Platz schnell zu schätzen und man kommt schnell mit Einheimischen in Kontakt, die sehr motiviert sind, ihre englischen Sprachkenntnisse zu verbessern. :) (auch einige vietnamesische Brocken zu lernen ist auf die
Schnelle fast unmöglich, die Silben können auf bis zu 6 Arten betont werden).


Dann steht für viele natürlich das Ho-Chi-Minh-Mausoleum auf dem Plan, für uns am Sonntag allerdings geschlossen!


Der Individualverkehr in Hanoi ist weitestgehend durch Mopeds bestimmt, Fahrräder verschwinden zunehmend und Autos nehmen langsam zu. Ampeln werden eigentlich nicht sonderlich beachtet - so muss man oft sein Herz in die Hand nehmen und Augenkontakt mit dem kommenden Verkehr suchend einfach eine auch stark befahrene Straße auf kürzestem Weg, aber gemächlichen und berechenbaren Schritts, überqueren. ;)


Auch ein Besuch des Wasserpuppentheaters ist eigentlich obligatorisch. Diese Theaterform gibt es nur in Vietnam und wurde erst in 80er Jahren wiederbelebt. Die Puppenspiele stehen selbst bis zur Hüfte im Wasser, gespielt werden u.a. Szenen aus dem bäuerlichen Leben.


Nach einigen Tagen zur Akklimatisierung in Hanoi machten wir dann einen Abstecher zur Halong-Bucht, wo wir auch 2 Nächte auf einer solchen Dschunke verbrachten. Die Halong-Bucht gehört seit 1994 zum Weltkulturerbe, ist jedoch leider doch die intensive touristische Vermarktung mittlerweile ökologisch ziemlich am Ende, im Februar diesen Jahres gab es auch den Untergang einer Dschunke mit Toten. Allein ist man hier auf keinen Fall :(

wird fortgesetzt.....

Gruß
Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

2

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:13

So, damit ich jetzt einmal den Bahnbezug hin bekomme: ;)


So sieht die Strecke nach Norden (Richtung China) in Hanoi aus. Auf diesem Weg verließen wir Hanoi um mit einem Nachtzug nachSa pa, in das nördliche Hochland an der chinesischen Grenze zu fahren. Hier erwarteten wir neben einer schönen Landschaft vor allem auch etwas Abkühlung.


Eine in Tschechien gebaute D12E stellt einen Zug bereit.


Wir fuhren in etwas mehr als 8 Stunden für etwa 25$ die etwa 300km von Hanoi zunächst nach Lao Cai in einem Liegewagen der mittleren Klasse (4er-Abteil). Die Wagen sind absolut sauber und gut mit Bettwäsche ausgestattet, auch für ausreichend Trinkwasser wurde bereits vorgesorgt...


Das satte Grün der Reisfelder in den Bergen von Sa pa...


...und das erfrischende Klima wussten auch die Franzosen schon zu schätzen, die den Ort ab den 20er Jahren zu einem
Erholungsort ausbauten.

Fortsetzung folgt...
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:36


Nach einigen Tagen in relativer Kühle, tagsüber waren es um 25°C, ging es dann mit einer in China gebauten D19E als Zuglok wieder zurück nach Hanoi. Leider war unser extra reserviertes Hotel nach unserer Ankunft morgens gegen 4:00 noch verschlossen, so dass wir etwa 2 Stunden auf den Bezug unseres Zimmers warten mussten. :(

Nach einem weiteren Tag ging es dann mit Reunification-Express, der Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt auf einer etwa 1700km langen Strecke verbindet, nach Hue. Auch hier zogen wir es vor mit dem Nachtzug zu fahren, sollte die Fahrt doch auch etwa 14 Stunden dauern. Dummerweise kollidierte aber bei uns nach wenigen Kilometern ein LKW mit unserer Lok, so dass wir am Ende erst nach mehr als 20 Stunden in Hue eintrafen. Aber auch hier gab es im mitgeführten Speisewagen nette Kontakte und viel Spaß - nur fotografieren war leider nicht erlaubt.


Obligatorisch in Hue ist ein Besuch des Kaiserpalastes, der als Folge der Tet-Offensive 1968 nahezu komplett zerstört wurde und heute langsam restauriert wird.


Die auch natürlich völlig zerstörte und wieder aufgebaute Brücke über den Parfumfluss wird abends für eine Stunde in wechselnden Farben beleuchtet und bietet einen netten Hintergrund beim Essen am Fluss.

Auf zur letzten Etappe...
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

4

Mittwoch, 8. Juni 2011, 03:21

Dann zog es uns wieder an den Bahnhof in Hue:



wollten wir doch noch als letztes über Da Nang nach Hoi An.


Tatsächlich kam der Zug, gezogen von einer von Siemens gelieferten D20E (Asiarunner), dieses Mal pünktlich und es ging


dann recht zügig über den Wolkenpass, der nicht nur die natürliche Grenze zwischen Nord- und Südvietnam sondern auch eine Wetterscheide bildet. Leider war der Pass selbst wie eigentlich fast immer stark in Wolken gehüllt. :(


Zum Abschluss gab es dann noch einige Tage Erholung in Hoi An - wobei wir es auch genossen, mal wieder auf dem Fahrrad die Gegend erkunden zu können bevor es mit dem Flugzeug zurück nach Hanoi und Deutschland ging :)

Das war es erst mal und Danke für die Geduld ;)
Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

5

Mittwoch, 8. Juni 2011, 16:34

Hallo Frank

EIn sehr guter und interresanter Bericht, von Vietnam, das bekommt man so nun ja auch nicht alle Tage zusehen. Es ist schon bemerkenswert, dieser Spagat zwischen Moderne und Tradition.

Danke für`s zeigen :thumbsup:

Gruß Bernd
Sehr schönes Zubehör aus Ätzteilen findet man bei: www.ptlbahn-shop.de

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Reisen, Vietnam