Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:44

Digitalisierung GFN BR 50 ÖBB

Hi Jungs,

ich hab meiner ÖBB 50er einen Dekoder spendiert, ohne am Tendergehäuse Gewicht zu verlieren. Der Dekoder steckt in der Lok - "sitzt, passt, wackelt und hat Luft - und ist bestens versteckt".

Ob die Datei überhaupt lesbar ist?

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

P.S.
Wenn's net lesbar ist, einfach sagen, dann zerpflück ich den Bericht wieder in Einzelteile und stell sie nacheinander hier rein ...
»Tannenzäpfle« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dekodereinbau in BR 50 ÖBB.jpg

2

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:56

Hmm Gerhard,

ich habe jetzt alle Brillen ausprobiert - richtig erkennbar ist's nicht :rolleyes:


Grüßle ins Land der Maultaschen :rolleyes:
Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

3

Dienstag, 14. Juni 2011, 23:04

Jo Gerhard

keine Chance nicht mal mit ner Lupe...


Gruß Bernd
Sehr schönes Zubehör aus Ätzteilen findet man bei: www.ptlbahn-shop.de

4

Mittwoch, 15. Juni 2011, 08:32

HI,

eine kleine Hilfe:

Graphik in eigenem Fenster anzeigen
und dann auf 200% vergrößern
und schon ist alles lesbar.

Gemacht mit Firefox.
Beste Grüße aus Oberbayern

Rudi

5

Mittwoch, 15. Juni 2011, 09:54

also ich mach das so:

1) auf die Grafik klicken
2) dann in der Leiste unten vor der Grafik auf die Doppelpfeile klicken
3) dann mit dem Curser (der inzwischen eine Lupe ist) nochmal auf die Grafik klicken

und schon ist alles zu lesen ...

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

P.S. ich surfe mit Firefox. Sollte es mit anderen Browsern nicht gehn, bitte kurze Rückmeldung. Dann beschreib ich die einzelnen Schritte und stell die Bilder einzeln hier ein.

P.S.2: wenn alles in einer Datei ist, lässt es sich problemlos auf dem eigenen Rechner speichern, um es "irgendwann bei Bedarf" mal wieder hervorzuholen - so dachte ich jedenfalls ...

6

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:28

So,

jetzt wollte ich doch selber wissen, wie ich vor einiger Zeit die Digitalisierung bei der 50er Kabinentender GFN 7182 gemacht hatte. Also Tendergehäuse runtermachen und Knippse draufhalten ...
Aha - sie hat von Haus aus ein kleineres Gewicht und deshalb Platz im Tender.

Zu Erläuterung: Damit der Dekoder nicht mit dem drehenden Motor unliebsame Berührungen macht, habe ich aus einer Polystyrolplatte ein "U" ausgeschnitten und seitlich auf den Motor geklebt. Es dient als Abstandshalter und ist auf dem Foto teilweise zu sehen - in weiß. Das alles bissi schief ist, stört mich net - es kommt ja wieder das Gehäuse drauf!

Beste MobaGrüße
Tannenzäfple

P.S.
mehr 50er hab ich net - bisher ;) ;) ;)
»Tannenzäpfle« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_8704.JPG

7

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:44

Hallo Gerhard,

hmmm ich hätte da schon Bedenken, wegen thermischer Probleme, Motor wird warm und der Decoder auch!

Aber wenn es so bei dir funzt, dann ist es wohl ok ;)


Gruß Bernd
Sehr schönes Zubehör aus Ätzteilen findet man bei: www.ptlbahn-shop.de

8

Donnerstag, 16. Juni 2011, 19:30

Hallo Gerhard,
welchen Decoder hast du verbaut? Alternativ zu den Styrodurblaettchen,könnte man auch
0,3-04mm Kunststoffblättchen verwenden.
Sehr gute Beschreibung der Digitalisierung!! :) :)

Gruß
Bernd :)

9

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:52

Hallo Bernd,

in der ÖBB ist ein RMX991A drin (wie im Scan ganz oben zu lesen ist ;) ), also SX/SX2 und DCC. Es ist ein Döhler & Haas DH05A mir Rautenhaus Software.

In der DB Kabinentender ist der Vorgänger, der SLX831= DHL 050, der ein reiner SX-ler ist.

Der neue Dekoder ist 1/10 kürzer, was hier aber keine Rolle spielt.

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle