Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 25. August 2011, 20:10

SVT "Köln" 137 856 in Friedrichshafen

Moin,

im Friedrichshafener Zeppelinmuseum, gab es eine Interessante Wechselausstellung, die nichts mit Fliegerei zu tun hat.

Zu Besuch der war der letzte seiner Bauart: der SVT Köln. Dieser stand ummittelbar, fast neben dem Museum, am Bahnhof und konnte von innen besichtigt werden.

Im "hinterem" Teil liegt der Speisewagen.

Im mittleren Teil waren die Abteile untergebracht. Hier wird zur Zeit ein Abteil, wieder in die Ursprungsform "zurück" gebaut. Leider konnte man keinen Blick ins Abteil werfen, da dieser mit einem Vorhang verschlossen war.

Die Reisegeschwindikeit von 160 km/h erreicht dieser Zug heute, leider, nicht mehr. Es wurde uns aber versichert, dass er die 60 - 90 km/h, durch eine Trieblok und einem Bremsanhänger, locker mitmacht und super weiche Lauf- und Kurveneigenschaften hat, die das Mitfahren zum geniessen einläd.

Im "vorderem" Teil war eine Mediacenter eingebaut, hier hatte man die Möglichkeit alte Filme zu gucken.
Wir hatten die Möglichkeit ins Steuerhaus zu gelangen und dort den untergebrachten Motor zu sehen.

Nachdem wir uns ins Cockpit gesetzt hatten und abfahrbereit waren ;) kam ein Vereinsmitglied und erzählte uns einige Sachen über diesen Zug.

Der Führerstand des VT ist genau der selbe wie in der E 19. Der kleine Unterschied ist nur, dass die E 19 eine Trennwand zum Motor hat. Beim VT ist der Motor genau hinter dem Sitz des Lokführers. Jedoch ist dieser mit einem Feuerschutz und einer weiteren Lage ummantelt um die Geräusche zu minimieren. Laut Aussage soll es ganz verträglich früher gewesen sein.

Weiterhin waren die Motoren in einem Stück austauschbar. So wurde es ermöglicht, den kompletten Motor in 1,5 - 2 Std auszubauen und diesen durch einen bereits gewarteten Motor zu ersetzen. Der Motor der sich im VT befindet, ist ein tschechisches Fabrikat und soll funktionieren. Jedoch wird dieser demnächst ausgebaut und gewartet, damit der VT aus eigener Kraft fahren kann.

Bei der Farbgestaltung im Innerem gibt es noch zwiespältige Meinungen. Auf der einen Seite gibt es jene, die die Türen von innen so lassen wollen wie sie heute sind. Dort sind noch einige Farbreste von früher sehen.
Auf der anderen Seite gibt es jene die den orignalen Zustand wieder haben wollen. Derzeitig ist man am überlegen, ob man die Türen im vorderen Bereich so lässt wie sie sind. Nur die Türen im Speisewagen sollen Ihren ursprüngliche Farbe erhalten. Grund hierfür ist, dass man Sonderfahrten mit diesem VT buchen kann.

Weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/DRB_137_273_%E2%80%A6_858

So nun genug Text, jetzt folgen die Bilder ;)


2

Donnerstag, 25. August 2011, 20:14


Der Speisewagen im hinterem Bereich


Der mittelere Wagen


Der Motor, leider leicht verwackelt


Der Fahrstand

Gruss Marcus

Ähnliche Themen