Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 27. September 2011, 20:06

Arnold - Württemberger

Hallo zusammen,

mal wieder etwas für die frühen 50er ...

Diese Wagen mußte ich bei meinen Händler buchstäblich aus dem Regal ziehen,
irgendwie hat er seine Bestellungen nicht im Griff :rolleyes:


Arnold HN4066 - 3.Klasse-Schnellzugwagen


Arnold HN4067 - Packwagen Pw4üpr

Ausführliche Diskussion zu diesen Wagen gab es im Arnold-Rapido-Club und bei 1zu160..

Gruß Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

2

Dienstag, 27. September 2011, 20:46

Servus,

Zitat

Ausführliche Diskussion zu diesen Wagen gab es im Arnold-Rapido-Club und bei 1zu160..

... und gibt es im neuesten Arnold - Clubmagazin ;)

lG
Volker

... zu meiner HP: http://vaueff.jimdo.com/

3

Dienstag, 27. September 2011, 21:08

Hallo Volker,

mich würde schon interessieren wieviele Jahre diese Wagen auf dem Buckel hatten als sie (wann?) ausgemustert wurden....

Weißt Du da etwas?

Gruß Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

4

Mittwoch, 28. September 2011, 17:21

Hallo Volker,

mich würde schon interessieren wieviele Jahre diese Wagen auf dem Buckel hatten als sie (wann?) ausgemustert wurden....

Weißt Du da etwas?

Gruß Frank

Servus,

ich bin zwar nicht der Volker :) , versuche aber trotzdem einmal etwas beizutragen.

Informationen über die "Württemberger" sind (auch im Netz) spärlich gesät - daher ein Zitat aus dem Arnold-Katalog 1994/95 :

Die württembergischen Schnellzugwagen der Baujahre 1911-1918 gehören zu den ersten deutschen Schnellzugwagen, die in Stahlgerippebauweise gebaut wurden. Mit dieser stabilen Bauweise waren sie bis 1970 im Schnellzugverkehr eingesetzt.

Übrigens ist der Packwagen eine preußische Bauart - mW gab es auch keinen "passenden" Packwagen bei den sparsamen Schwaben.

Die im verlinkten Thread angesprochenen Probleme bei der "Schwenkziehdrehgestellpufferabstandsverkürzung" traten nach meiner Erfahrung bei Wagen auf, deren Kulisse oder Führungsstift noch Grate von der Spritzgußfertigung aufwiesen. Versäubern + "Einstäuben" mit Graphit haben das Problem bei meinen Wagen beseitigt.

Gruß - Bernie
Früher war mehr Lametta !

5

Mittwoch, 28. September 2011, 18:41

Danke Bernie,

schon ein bißchen mehr Informationen....

Im Netz ist es recht schwierig etwas zu finden, entweder landet man bei 2 Generationen vorher
oder auf den Hersteller- und Verkaufslinks zu den aktuellen Arnold/Roco/Trix-Wagen :(

Gruß Frank
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

6

Mittwoch, 28. September 2011, 20:06

... und ich hab mir die Wagen nach und nach aus alter Arnold-Produktion in Ep-II-Ausführung zusammengekauft. Sie gefallen mir sehr gut.

Mal sehen, wann bzw. wo ich die neuen Wagen zum Direktvergleich neben meine alten stellen kann.

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

7

Dienstag, 18. Oktober 2016, 10:55

Württemberger Schnellzugwagen von Arnold

hallo zusammen,

keinesfalls waren die o.g. Württemberger bis in die 70er Jahre im Planeinsatz, höchstens noch als Bauzugwagen.
Da die DB schon Mitte der 50er Jahre beschlossen hatte, Wagen mit Holzaufbauten (die Württemberger gehören dazu) auszumustern bzw. umzubauen, waren bereits Anfang der 60er Jahre nur noch wenige Holzwagen im Einsatz.
Mehr im o.g. Artikel im Arnold- Clubheft, deren Autor ich bin.
Beste Grüße
Klaus

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:160, 4066, 4067, Arnold, Hornby, N, Württemberger