Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 21:57

Digitalisierung ETA 150/ESA 150 (BR 515/815)

Hallo,

ich habe mir gestern abend meine BR 515/815 (Motorwagen und Steuerwagen) vorgenommen:


In den Motorwagen habe ich einen Kühn N025 eingebaut, zur Ansteuerung der Beleuchtung im Steuerwagen
einen Funktionsdecoder FD-R Basic von Tams.

Am kompliziertesten erschien mir, den Motorwagen zu öffnen
- zunächst sind die eingeklippsten Akkuimitationen unterhalb des Wagens zu entfernen
- dann durch leichtes Spreizen des Gehäuses das Gehäuse selbst vom Rahmen trennen



Der Kondensator kann leicht durch Entfernen des kleinen Halters ausgebaut - er ist in Zukunft überflüssig.
Etwas schwieriger gestaltet sich die Trennung der nun anscheinend offen liegenden Platine,
sie ist mit 4 Klipps am Hauptrahmen befestigt.
Diese Klipps sind von unten erreichbar, sie befinden sich direkt neben dem Motor ober- und unterhalb der
Kardanträger:


Somit ist man jetzt mit dem Zerlegen des Modells fast fertig - es folgt nur die Demontage eines Beleuchtungskörpers



Da der Ausbau des Motors mit dem Entfernen der Kardanträger von der Motorwelle verbunden ist, habe ich beschlossen,
- anders als sonst - den Decoder nicht direkt am Motor anzuschliessen sondern die vorhandenen Bleche zu nutzen.
Dazu habe ich mit Tesakrepp auf beiden Seiten den Rahmen und die vorher genutzten Versorgungsschienen isoliert:
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

2

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 22:02

Teil 2 (Motorwagen Decodereinbau)

Anschließend habe ich den in (analoger) Fahrtrichtung vorwärts zeigenden Beleuchtungsträger aus dem Gehäuse genommen
- sowohl Rahmen als auch Gehäuse hatte ich mir vor Beginn der Arbeiten entsprechend markiert.
Die Platine mit den Birnchen läßt sich ebenfalls leicht abheben.

Nach dem Entfernen der Dioden ergibt sich folgende Beschaltung


Durch das Entfernen der Dioden hat die zweite Klammer keine Verbindung mehr zu den Birnen!

Dann habe ich den Decoder eingebaut und angeschlossen


Tests auf dem Testkreis mit der Default-Adresse 3 verliefen erfolgreich - der Motorwagen war geschafft und konnte wieder
zusammengebaut werden!
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

3

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 22:19

Teil 3 (Steuerwagen Funktionsdecodereinbau)

Die Demontage des Steuerwagen gestaltet sich erheblich leichter und so konnte ich schnell daran gehen, die notwendigen
Kabel an den Funktionsdecoder zu löten (hier half die Kopflupe schon recht viel!).


Mit den Erfahrungen vom Steuerwagen war es jetzt leicht, schnell einen Testaufbau zu machen um damit aufs Gleis zu gehen.
Ich schloss am hinteren Blech (dieses ist auch der gemeinsame Kontakt der beiden Birnen) den schwarzen Draht, an das andere
Blech den roten Draht des Decoders an.
Nach dem Entfernen der Dioden habe ich AUX1 an das weiße Birnchen, AUX2 an das rote Birnchen angeschlossen.
- die Batterie diente nur Beschwerung, der Wagen ist sehr leicht und die Stromaufnahme erfolgt nur auf einer Seite!

Es funktioniert!

Der endgültige Aufbau sieht dann so aus, jetzt allerdings richtig
- AUX1 am roten Birnchen
- AUX2 am weißen Birnchen
- die Masseklammer auch fest mit dem schwarzen Decoderkabel verdrahtet


Die abschließende Programmierung verlief glücklicherweise völlig problemlos:
- ich habe Motorwagen und Steuerwagen gemeinsam aufs Gleis gestellt
- die lange Adresse 515 eingestellt
- CV29 mit dem Wert 34 beschrieben (2:=28/128 Fahrstufen + 32:=lange Adresse)

Soweit mein kurzer Bericht - es bleibt noch den Steuerwagen zu beschweren und die Kabel etwas zu verstecken;
mal sehen, was mir einfällt....
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt (Joachim Ringelnatz)
Neue Anlage - Bahnhof Wildbad - Modellbahnsteuerung - EMD MRS 1

4

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 00:22

Danke, Frank für den Bericht.

Er errinnert mich daran, dass im Schrank ein wunderschöner, unbenutzter ETA 150 schlummert, der dringend einen Decoder bräuchte, um "dazuzugehören".

Bester MobaGruß
Tannenzäpfle

5

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:01

Hallo Frank,

eine sehr gute Anleitung die verständlich ist,und mit sehr guten Bildern versehen ist!!

Gruß

Bernd :)

Verwendete Tags

BR 515, BR 815, Decoder, Decodereinbau, N025